Wie bereits beim ersten Training am Vortag war es auch beim zweiten Test für den Speedwettbewerb am Freitag, den 1. Dezember außergewöhnlich kalt. Gestern bereits Vierte, überquerte Andrea Fischbacher nun mit der Bestzeit die Ziellinie.

Spanierin stark
Etwa eine halbe Sekunde hinter ihr kam die Spanierin Carolina Ruiz Castillo ins Ziel, die schon gestern einen guten 15. Platz im ersten Training erreichen konnte. Rang drei teilten sich zeitgleich die Slowenin Petra Robnik und die Österreicherin Marlies Schild, die damit zeigt, dass sie auch in den Speeddisziplinen nicht hinten anstehen möchte.


Gina Stechert auf Rang 25
Beste Deutsche wurde ein weiteres Mal Gina Stechert auf dem 25. Rang. Die anderen deutschen Starterinnen reihten sich mit Stefanie Stemmer auf Platz 39 und Fanny Chmelar auf 46 ein. Maria Riesch landete jenseits der besten 50 auf dem 51.Rang und Petra Haltmayr belegte Position 56.