Eine sehr gute Nachricht gab es am Dienstagabend für alle Skicross-Fans und Athleten. Das Exekutivkomitee des Internationalen Olympischen Komitees (IOCF) gab in Kuwait bekannt, dass zu den nächsten Olympischen Winterspielen in Vancouver (CAN) 2010 die Sportart Skicross neu aufgenommen wird. Dagegen wurde das Damen-Skispringen abgelehnt.

Nächster wichtiger Schritt für Skicross
Nach der Einführung von Weltcup-Rennen vor längerer Zeit und der erstmals 2005 ausgetragenen Weltmeisterschaft hat es Skicross also geschafft und wird olympisch. Ebenso wie das Damen-Skispringen wurde auch der Nations Team Event der Alpinen nicht aufgenommen.

Bei der Sitzung des IOC in Kuwait gab es die letzte Chance, dass neue Disziplinen mit in das Programm für die Winterspiele 2010 aufgenommen werden konnten.


Kommentar von Chris Robinson
Der FIS-Beauftragte für Freestyle, Chris Robinson, äußerte sich nach der Entscheidung wie folgt: "Die heutige Entscheidung, Skicross mit in das olympische Programm aufzunehmen, ist ein großer Schritt nach vorne für den Freestyle-Sport. Skicross war in den vergangenen Jahren in einem speziellen Fokus für uns, denn wir haben gesehen, dass die Skiindustrie uns stark unterstützt und den Weltcup entwickelt hat für diese Sportart. Mit der Aufnahme von Skicross werden die Winterspiele in Vancouver mehr jüngere Leute anziehen."