12:39:

Die Herren absolvieren die erste Abfahrt der Saison am Samstag ab 19:30 in Lake Louise (CAN).



19:18:

Willkommen zur Abfahrt der Herren. Lake Louise ist der erte Gastgeber im Speed-Weltcup. Wir machen also den ersten Formcheck der Abfahrer 2006/2007.



19:21:

Wer kann hier die österreichische Athleten Armada schlagen? Walchhofer, Maier, Strobl, Grugger und Gruber sind Top-Favoriten auf den Sieg.



19:24 - Nyman, Steven (USA):

Die Amerikaner um Bode Miller und Steven Nyman sind da wohl zuerst zu nennen. Nyman hat einen Trainingslauf gewinnen können.



19:25 - Cuche, Didier (SUI):

Auch die Schweizer um Didier Cuche waren im Training stark. Doch ein Sieg ist den Herren für Swiss Ski seit über 1000 Tagen nicht mehr gelungen.



19:27 - Guay, Erik (CAN):

Erik Guay hat hier Heimvorteil. Kann er den nutzen? Außerdem sollten die Routiniers Marco Büchel und Antoine Deneriaz zu beachten sein.



19:29 - Keppler, Stephan (GER):

Zwei Deutsche sind mit von der Partie: Stephan Keppler und Johannes Stehle haben sich in der internen DSV-Quali durchgesetzt.



19:31:

In Kanada ist es richtig kalt: Minus 14 Grad herrschen an der Piste. Die Strecke war nach Anfangsproblemen bei den Trainings gut in Schuss.



19:33 - Staudacher, Patrick (ITA):

Es geht nun los mit Patrick Staudacher. Nach einem Flachstück kommt ein Super-G Stück mit einigen Kurven. Später wird es steiler und endet dann wieder flach.



19:34 - Staudacher, Patrick (ITA):

Das war die erste Zeit. Staudacher war inzwischen über 124 Kilometer schnell - das ist eben ein Speed-Event.



19:35 - Sullivan, Marco (USA):

Marco Sullivan kommt auf 126 km/h - und nicht nur am Messpunkt ist er klar schneller. Eine Sekunde Vorsprung für den Amerikaner.



19:37 - Sulzenbacher, Kurt (ITA):

Gestartet wird in umgekehrter Reihenfolge der Weltrangliste. Sulzenbacher hat in den schnellen Kurven einige Probleme, kann aber zulegen.



19:38 - Sulzenbacher, Kurt (ITA):

Kurt Sulzenbacher geht in Führung. Vielleicht wird im unteren Flachstück auch die Strecke noch ein bisschen schneller. Eine optimale Fahrt war das noch nicht.



19:40 - Osborne-Paradis, Manuel (CAN):

Heimspiel für Osborne-Paradis, der engagiert zur Sache geht und hier eine klare neue Bestzeit hinlegt. Da ist aber immer noch mehr drin!



19:41 - Macartney, Scott (USA):

Scott Macartney ist ein ganz interessanter Mann aus den USA, kann hier aber nicht mit dem Führenden mithalten kann. Vielleicht klappts beim Super-G besser.



19:43 - Dalcin, Pierre-Emmanuel (FRA):

Hier muss man gut gleiten können - und das ist nicht Dalcins Stärke. Außerdem sieht man die Schläge oftmals nicht. Dalcin fällt weit zurück.



19:45 - Nyman, Steven (USA):

Steven Nyman kann sicher mehr zeigen. Doch an seine Trainingsbestzeit kann er heute nicht anschließen. Weite Wege für ihn - und Rang drei.



19:47 - Mickel, Finlay (GBR):

Der Schotte im Ski-Weltcup hat im Mittelteil mit schlechter werdender Sicht zu kämpfen. Ähnlich wie Nyman zuvor glückt Mickel der Schlussteil besser.



19:49 - Grünenfelder, Tobias (SUI):

Oben versucht Grünenfelder die beste Position zu halten und es gelingt ihm recht gut. Doch die Bestzeit wird das nicht - im Gleitstück verliert er.



19:51 - Gruber, Christoph (AUT):

In allen Trainings war Christoph Gruber vorne - hier verliert er oben eine halbe Sekunde. Und dann noch mehr - woran liegt es heute?



19:51 - Gruber, Christoph (AUT):

Unten greift Gruber noch einmal an und holt einige Hundertstel zurück. 1,07 Sekunden zurück - Rang zwei!



19:53 - Hoffmann, Ambrosi (SUI):

Die Zeit von Osborne-Paradis gewinnt immer mehr an Gewicht. Auch Hoffmann beißt sich daran die Zähne aus, holt aber Rang zwei.



19:55 - Cuche, Didier (SUI):

Nun aber Didier Cuche hat oben bereits mit einigen Schlägen zu kämpfen. Auch er verliert klar auf den Führenden, kann aber im Mittelstück Boden gutmachen.



19:56 - Cuche, Didier (SUI):

Rang zwei für Cuche, der bis auf vier Zehntel an die Bestzeit herankommt. Aber im ersten Teil scheinen die Bedingungen schlechter zu sein.



19:58 - Bertrand, Yannick (FRA):

Yannick Bertrand kann da nicht mithalten. Er verliert konstant auf dem Weg ins Ziel und wird Platz elf schon bald abgeben müssen.



19:59 - Bourque, Francois (CAN):

Weiter Ausritt für Francois Bourque, der auf der Heimstrecke nicht die Optimallinie findet und sich als Zehnter einordnet.



20:01 - Raich, Benjamin (AUT):

Auch ein Benjamin Raich verliert oben eine Sekunde. Im Super-G Abschnitt blitzt seine Klasse auf, aber es reicht nur zu Rang zehn.



20:03 - Osborne-Paradis, Manuel (CAN):

Offenbar haben sich die Bedingungen im ersten Teil der Strecke verschlechtert. Manuel Osborne-Paradis hat das zu einer guten Fahrt genutzt.



20:04 - Fill, Peter (ITA):

Peter Fill kann das kompensieren und hat durchaus noch Chancen auf die Führung - wenn das Gleitstück gelingt! Er holt weiter auf und ist doch Zweiter.



20:06 - Grugger, Johann (AUT):

Wie gut ist Hans Grugger in seinem ersten Auftritt nach der Verletzung? Auch er nagt an der Bestzeit. Enge Linie, doch reicht das?



20:07 - Grugger, Johann (AUT):

Nein, es ist 'nur' der dritte Platz. Doch sicher ein guter Einstand für den Österreicher. Nun aber Mario Scheiber.



20:08 - Scheiber, Mario (AUT):

Für Scheiber läuft es hier nicht. Zuviel Rückstand und im Gleitabschnitt geht es nicht nach vorne - Rang zehn bislang.



20:11 - Franz, Werner (AUT):

Werner Franz ist ein ganz alter Hase, aber alle Routine hilft ihm hier nicht. Aber immerhin ist er wieder in der Spur!



20:12 - Svindal, Aksel-Lund (NOR):

Svindal ist sicher beim Super-G morgen stärker einzuschätzen, aber hier überzeugt er nicht. Hoher Rückstand für den Norweger. Er ist sichtlich enttäuscht im Ziel.



20:14 - Kröll, Klaus (AUT):

Bahnt sich da wirklich ein Sensation an? Auch ein Klaus Kröll kann die Führung nicht angreifen und reiht sich als Fünfter ein. Aber jetzt kommen die Besten.



20:16 - Guay, Erik (CAN):

Der kanadische Hoffnungsträger ist eigentlich Erik Guay. Doch auch er ist zu langsam unterwegs. Ist das die Piste? Einige Fehler kommen dazu und führen zu Rang elf.



20:18:

Kaum zu glauben: Es führt weiter Osborne-Paradis vor Peter Fill und Hans Grugger. Jetzt kommt der Olympiasieger.



20:19 - Deneriaz, Antoine (FRA):

Deneriaz gilt als einer der besten Gleiter im Feld. Daran wird auch diese Fahrt nichts ändern, obwohl er sie ganz klar verpatzt.



20:20 - Deneriaz, Antoine (FRA):

Der Franzose winkt ab - das war gar nichts. Was ist hier los? Schauen wir auf Didier Defago, der auch bereits zurück liegt.



20:22 - Defago, Didier (SUI):

Defago wählt eine mutige Linie, die aber etwas zu eng war. Nur Rang 13 und Osborne-Paradis bleibt an der Spitze!



20:23 - Kernen, Bruno (SUI):

Bruno Kernen greift die Bestzeit an! Endlich einmal eine Top-Zwischenzeit. Und unten kann man etwas gut machen. Geht das für Kernen?



20:24 - Kernen, Bruno (SUI):

Da, wo viele aufholten, fällt Kernen zurück. Er verliert Speed vor der Gleitstrecke und wird damit immerhin noch Sechster.



20:25 - Maier, Hermann (AUT):

Hermann Maier ist oben auch noch dran. Er ist ja erkältet - kann er das wegstecken im Rennen? Rückstand - aber 128 km/h.



20:26 - Maier, Hermann (AUT):

Die Bestzeit ist weg, aber welcher Platz wird es? Es ist der fünfte Platz! Vielleicht fehlte am Ende etwas die Luft.



20:27 - Miller, Bode (USA):

Bode Miller ist auf der Strecke, doch er hat großen Rückstand. Wieder ein Fehler, er muss komplett aufmachen. Das wird nichts.



20:28 - Miller, Bode (USA):

Im Ziel nur der 18. Rang. Das ist die nächste Enttäuschung für den Star aus den USA. Nun ist Marco Büchel auf der Piste.



20:29 - Büchel, Marco (LIE):

Die Strecke liegt ihm! Bestzeit für Büchel, der sich anschickt, hier die Führung zu übernehmen. Aber es wird ganz eng!



20:30 - Büchel, Marco (LIE):

Büchel führt! Hauchdünn kann er die alte Bestzeit schlagen. Doch es droht Gefahr für seine Position, denn die Katze ist auf der Strecke.



20:32 - Strobl, Fritz (AUT):

Fritz 'the Cat' Strobl verpasst im Mittelstück aber alle Chancen auf die Wiederholung seines Sieges vom Vorjahr. Er muss sich mit Rang 13 begnügen.



20:33 - Walchhofer, Michael (AUT):

Jetzt kommt der beste Abfahrer der letzten Jahre - und hat auch Rückstand. Walchhofer kann Büchel nicht gefährden - oder doch?



20:34 - Walchhofer, Michael (AUT):

Der Österreicher hat aufgeholt, dann aber ein Fehler und Walchhofer wird Neunter. Damit sollte der Sieg von Büchel feststehen!



20:37 - Theaux, Adrien (FRA):

Jetzt kommen die vermeintlich schwächeren Fahrer. Adrien Theaux bestätigt das und übernimmt die rote Laterne.



20:39 - Baumann, Romed (AUT):

Romed Baumann wird sicher die Zukunft beim ÖSV gehören. Heute muss er sich noch mit Platz 22 begnügen.



20:41 - Järbyn, Patrik (SWE):

Patrick Järbyn war im Training einmal auf dem Podest und kann hier mit Rang 13 durchaus überzeugen. Guter Weltcup-Auftakt für den 'alten Schweden'.



20:43 - Streitberger, Georg (AUT):

Georg Streitberger kommt auch über den Europacup in den ÖSV-Kader und macht seine Sache hier gut. Platz 17 ist besser als Miller und Raich!



20:44:

Eine aktuelle Weltcup-Meldung wollen wir an dieser Stelle nachreichen: Die Rennen in St. Moritz am 9. und 10. Dezember wurde abgesagt.



20:46:

Auch für die Herren-Veranstaltung in Val d`Isere sieht es schlecht aus. Möglicherweise bleibt daher der Zirkus länger in Beaver Creek.



20:46 - Büchel, Marco (LIE):

Eine Entscheidung ist dazu noch nicht gefallen - in diesem Rennen aber schon. Marco Büchel holt sich den Sieg in der erste Abfahrt.



20:48 - Osborne-Paradis, Manuel (CAN):

Zweiter wird Manuel Osborne-Paradis - das ist eine Sensation. Platz drei geht an Peter Fill aus Italien.



20:49 - Grugger, Johann (AUT):

Kein Österreicher auf dem Podest - im letzten Training waren sie noch auf den Plätzen eins bis fünf. Johann Grugger ist als Vierter bester ÖSV-Mann.



20:50 - Keppler, Stephan (GER):

Schauen wir noch kurz auf den ersten Deutschen. Stephan Keppler ist richtig gut unterwegs. Das gibt es nicht - Rang acht!



20:52 - Keppler, Stephan (GER):

Auch das ist eine Sensation. Glückwunsch für diese tolle Ergebnis an den Deutschen. Das wird dem DSV-Team Auftrieb geben.



20:53 - Heel, Werner (ITA):

Auch Werner Heel kommt als Zwölfter jubelnd ins Ziel. Die Piste lässt also noch alles zu. Gleich kommt Johannes Stehle.



20:55 - Stehle, Johannes (GER):

Kommt auch Stehle in die Punkteränge? Keppler ließ gerade Walchhofer, Kernen und Strobl hinter sich! Nein, Platz 40 für den Deutschen.



20:56:

Damit verabschieden wir uns aus Lake Louise, wo wir einige Überraschungen erlebt haben. Gleich fahren die Damen in Aspen weiter.



21:57:

Morgen steht für die Herren der Super-G an gleicher Stelle an. Um 19:30 MEZ geht es los. Bis dahin!