Ski-Hersteller Kneissl verzichtet künftig auf eine eigene Massenfertigung. Bislang wurden am Standort Kufstein die Alpin- und Langlaufskier der Tiroler Marke gefertigt. Diese Kontingente werden nun von Fremdfirmen übernommen. Dadurch werden 30 Arbeitsplätze abgebaut.

Auslagerung der Alpin-Sparte an Fischer
Die Zahl der Kneissl-Belegschaft wird infolge der Standortaufgabe von 60 auf 30 sinken. Erhalten bleiben wird lediglich die Forschungs- und Entwicklungsabteilung. Die Alpinskier der Marke werden künftig im Fischer-Werk hergestellt. Damit verbleibt die Produktion in Österreich. Dagegen werden die Langlauf-Kontingente von nun an in Tschechien produziert. Grund der Entscheidung ist die mangelnde Wirtschaftlichkeit des Produktionssandortes.