Knapp drei Monate vor Beginn des alpinen Weltcup-Saison 2006/2007 muss der französische Ski-Verband sich einen neuen Trainer für die Herren-Speed Mannschaft suchen. Der bisherige Amtsinhaber Mauro Cornaz hat seinen Rücktritt erklärt.

Erfolgsgeschichte geht zu Ende
Am Mittwoch, den 9. August 2006, teilte der 46-Jährige dem Direktor des französischen Verbandes Yves Dimier mit, dass er in Zukunft den Job als Leiter der italienischen Skistation in Pila annehmen wird. Der italienische Coach war seit 1995 für Frankreichs Speed-Herren tätig und verantwortete damit die Erfolge von Luc Alphand, der den Gesamt-Weltcup im Jahr 1997 gewann, sowie die beiden Olympiasiege in der Abfahrt von Jean-Luc Cretier (1998) und Antoine Deneriaz (2006).