Slalomspezialistin Monika Bergmann-Schmuderer ist nicht mehr im Weltcup-Team des Deutschen Skiverbandes. Die Skirennläuferin wird sich demnach auf eigene Kosten und alleine auf die bevorstehende Weltcup-Saison vorbereiten müssen. Die schwachen Ergebnisse des letzten Winters sowie disziplinarische Gründe führten laut DSV zu dem Rauswurf.

Rückkehr möglich
Bergmann-Schmuderer wird beim ersten Slalom im finnischen Levi Mitte November an den Start gehen können und hat die Möglichkeit, sich bei entsprechenden Leistungen in den folgenden Rennen wieder für das Team zu qualifizieren. Im letzten Winter war der zehnte Platz in Levi das beste Resultat für die 28-Jährige. Häufig fiel sie im Weltcup jedoch aus oder fuhr an den Top Ten vorbei.