Erste Punkte in der International Masters Serie für den Ex-Skistar Kristian Ghedina: Der 37-jährige Italiener wurde in seinem erst dritten Rennen in der Formel 3000 bereits Siebter und war nur elf Sekunden hinter dem Sieger.

In die Top Ten gefahren
Kristian Ghedina war in Oschersleben (GER) aus der 13. Position ins Rennen gegangen und kämpfte sich mit starken Rundenzeiten Platz um Platz nach vorne. Der Rennstall Bigazzi aus der Toscana war von seinem Neuzugang begeistert, nachdem er in seiner schnellsten Runde weniger als eine halbe Sekunde auf Sieger Ignazio Belluardo verlor.

Gefühl wie bei ersten Weltcup-Punkten
Ghedina, vor sieben Wochen als erfolgreichster italienischer Abfahrer aller Zeiten zurückgetreten: "Ich hatte großen Spaß an diesem Rennen und bin froh über die ersten Punkte in der Meisterschaft. Ich fühle mich wie damals als 20-Jähriger, als ich meine ersten Punkte auf den Abfahrts-Weltcupstrecken eingefahren habe."