Der Wahl-Slowene Josef 'Pepi' Strobl beendet seine Laufbahn als aktiver Skirennläufer. Der 32-Jährige gab an, seine eigenen hohen Erwartungen nach einigen Verletzungen nicht mehr gerecht werden zu können. Daher sei es an der Zeit, aufzuhören.

Sieg bei Weltcup-Premiere
Strobl hatte Skigeschichte geschrieben, als er bei seinem ersten Weltcup-Einsatz im Dezember 1994 mit Startnummer 61 gleich seinen ersten Sieg einfuhr. Für den ÖSV sammelte Strobl bis zum Jahr 2000 weitere sechs Weltcup-Siege, bis er von diversen Verletzungen zurückgeworfen wurde. Nachdem er sich gegen die starke österreichische Konkurrenz nicht mehr durchsetzen konnte, versuchte Strobl sein Glück bei einem anderen Verband.

Verbandswechsel bringt Strobl kein Glück
Doch auch nachdem Strobl ab Sommer 2004 für Slowenien antrat, hörte seine Verletzungsmisere nicht auf. Ein Knorpelschaden im Knie beendete die Saison 2004/2005 vorzeitig und sorgte beinahe schon für das Karriereende. Nach einem wenig erfolgreichen letzten Winter ohne Weltcup-Punkt beendet er nun seine Laufbahn.