Der Schweizer Telekom-Konzern Swisscom bleibt für vier weitere Jahre Hauptsponsor des Schweizer Ski-Verbandes. Im neuen Vertrag sind erstmals auch Leistungsprämien vereinbart, wobei die Alpinen einen speziellen Anreiz haben.

Angriff auf Österreich?
In Zukunft gibt es für Swiss-Ski pro gewonnenem Weltcup-Punkt eine Prämie von 25 Schweizer Franken. Dazu gibt es für die Alpinen eine Sonderregel. Sollten die Athleten wieder unter die ersten drei in der Nationenwertung gelangen, wird eine Extra-Prämie in sechsstelliger Höhe ausgezahlt. In der gerade abgelaufenen Weltcup-Saison ist die Schweiz auf den fünften Rang zurückgefallen. Noch einmal eine halbe Million Franken gibt es, falls die Schweiz tatsächlich in den nächsten Jahren einmal Österreich vom ersten Platz verdrängen sollte. Dies war freilich in den 80er Jahren das letzte Mal der Fall.

Drei Medaillen bei Olympia für die Alpinen
Swisscom wird Hauptsponsor in allen Bereichen von Swiss-Ski bleiben und zudem weiter Snowboard, Skiakrobatik und Telemark unterstützen. Bei Olympia in Turin holten sechs der acht Sparten von Swiss-Ski Medaillen. Die Alpinen gewannen durch Martina Schild (Silber in der Abfahrt), Bruno Kernen (Bronze in der Abfahrt) und Ambrosi Hoffmann (Bronze im Super-G) dreimal Edelmetall.