Felix Neureuther hat seine zuletzt im Weltcup gebrachten guten Leistungen auch bei der Internationalen Deutschen Meisterschaft der alpinen Skirennläufer unter Beweis gestellt. Er siegte im Riesenslalom und holte sich den Titel vor Andreas Ertl.

Zweimal Bestzeit für Neureuther
Ohne große Mühe setzte sich Neureuther bei den Titelkämpfen am Fellhorn durch und fuhr zweimal Bestzeit. In 2:01,18 Minuten ließ er dabei Andreas Ertl keine Chance, der damit als Zweiter seine Karriere beendet. Dritter im Rennen wurde Ondrej Bank (CZE), während Johannes Stehle als Siebter drittbester Deutscher war. Im Riesenslalom der Damen fuhr Veronika Staber in 2:24,73 Minuten die schnellste Gesamtzeit und siegte vor Kathrin Hölzl und Carolin Fernsebner.

Bergmann-Schmuderer als Zweite neue Meisterin
Den Slalom der Damen gewann die Schweizerin Aita Camastral, die am Ende drei Hundertstel Sekunden vor Monika Bergmann-Schmuderer war. Mit dem zweiten Platz sicherte sich Bergmann-Schmuderer aber den Deutschen Meistertitel vor Fanny Chmelar und Staber.

Slalom der Herren abgebrochen
Keinen Sieger gab es im Slalom der Herren, der nach 50 Startern abgebrochen werden musste. Die Pistenverhältnisse ließen keinen fairen Wettbewerb mehr zu, sodass sich der Veranstalter zum Abbruch des Rennens entschloss.