Im letzten Wettbewerb der US-Meisterschaften in Sugarloaf hat am 29. März 2006 Caitlin Ciccone für eine Überraschung sorgen können. Sie gewann den Riesenslalom-Titel der Damen vor Olympiasiegerin Julia Mancuso und Stacey J. Cook.

Mancuso kann Titel nicht verteidigen
Im zweiten Durchgang setzte Ciccone ein Zeichen mit der besten Zeit des Finales. Damit konnte sie sogar die amtierende Olympiasiegerin Julia Mancuso in die Schranken weisen, der nach einer langen Saison der letzte Biss fehlte, um ihren Titel vom Vorjahr verteidigen zu können. Für Ciccone ist es die erste nationale Meisterschaft. Die 21-Jährige hat bislang keine Erfahrung im Weltcup, konnte sich aber in dieser Saison in der NorAm-Cup Rennserie, dem amerikanischen Pendant zum Europacup, als Allrounderin empfehlen. Neben dem zweiten Platz in der Gesamtwertung belegte sie dort auch in den Disziplinen Super-G und Slalom die Positionen zwei und drei und hat damit das Weltcup-Ticket für die nächste Saison schon sicher. Nur im Riesenslalom lief es eigentlich nicht so gut - dennoch reichte es in Sugarloaf, um die Weltcup-Fahrerinnen aus den USA zu besiegen.

Mit Ciccone's Triumph sind die US Meisterschaften beendet und die Athleten werden sich nach der langen Olympia-Saison in die verdiente Sommerpause verabschieden.