Bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften in Innerkrems (AUT) wurden die ersten Titel in der Abfahrt vergeben. Dabei sicherte sich Gina Stechert den Titel bei den Damen, Stephan Keppler gewann bei den Herren.

Erster Titel für Stechert
Ausgetragen wurden die Rennen auf der Piste Grünleitennock in Innerkrems. Bei den Damen konnte dabe in Abwesenheit von Petra Haltmayr die Nachwuchshoffnung Gina Stechert beweisen, dass sie derzeit in guter Form ist. Die dritte der Abfahrtswertung im Europacup, die damit im nächsten Jahr auch im Weltcup starten wird, siegte in 1:18.94 Minuten. Zweite wurde Isabelle Huber (1:19.38 Min.) vor einer weiteren jungen Fahrerin, Monika Springl. Mit ihrem Sieg löste Stechert Hilde Gerg als Titelträgerin ab, die 2005 vor Petra Haltmayr gewonnen hatte. Es war ihr erster Deutscher Meistertitel, nicht jedoch ihr erster Sieg bei einem Meisterschaftsrennen: Bei der Internationalen Brasilianischen Ski-Meisterschaft 2004 gewann Stechert den Riesenslalom-Lauf in Valle Nevado (CHI).



Keppler vor Stehle und Strodl
Auch bei den Herren setzte sich zwangsläufig die Jugend durch. Dabei wurde Vorjahres-Titelträger Peter Strodl nur Dritter der Nationalen Meisterschaft und Vierter des Rennens. In 1:15.17 Minuten gewann Stephan Keppler die kurze Abfahrt und damit auch den nationalen Meistertitel. Zweiter wurde Johannes Stehle, der noch schneller war als der Kroate Ivica Kostelic auf dem dritten Rang. Kostelic wurde natürlich für die Deutsche Meisterschaft nicht gewertet. Insgesamt waren in Innerkrems 34 Damen und 82 Herren am Start. Am 25. März werden an gleicher Stelle auch die Super-G Meisterschaften ausgetragen.