Am 25. und 26. März kommt es in Schliersee zur dritten Auflage der Deutschen Meisterschaft im Skicross. Zugleich wird das Rennen auch als letzter Stopp der nationalen Crossmax Serie Deutschland gewertet. Für die besten deutschen Skicrosser also ein doppelter Anreiz, sich ins Zeug zu legen und noch einmal alle Kräfte zu mobilisieren.

Neue Deutsche Meister werden gesucht
In Schliersee werden wie gewohnt auch wieder einige Athleten aus anderen Nationen internationalen Flair in das Event bringen. Sie kämpfen um den Sieg, nicht jedoch um die Deutsche Meiserschaft. Diese machen die besten deutschen Skicrosser unter sich aus. Dabei werden in Schliersee die Nachfolger von Alexandra Grauvogl und Simon Willmann gesucht, die im Vorjahr bei den Senioren triumphierten. In der Jugend konnten sich 2005 Sarah Reisinger und Fabian Grafetstetter den Sieg holen.


Letztes Rennen der Crossmax Serie
In Schliersee findet an diesem Wochenede auch das letzte Rennen der nationalen Crossmax Serie Deutschland statt. Da der Stopp am Nebelhorn abgebrochen werden musste und nicht gewertet wurde, werden die Rennen nun in Schliersee nachgeholt. Dabei geht es bei den Herren noch um den Gesamtsieg. Dort führt derzeit der Österreicher Wolfgang Auderer vor seinen Landsleuten Andreas Matt und Markus Pfister. Bester Deutscher ist Thorsten Götze auf dem vierten Rang. Die Wertung bei den Damen hat Birgit Großmann bereits für sich entschieden, während der Titel bei den Juniorinnen an Julia Manhard ging. In der Junioren-Klasse ist Andi Schauer der Sieg kaum noch zu nehmen.

Zeitplan für Schliersee

Samstag, 25.03.06
  • 11.00 - 11.45 Uhr: Freies Training
  • 13.00 - 13.45 Uhr: Freies Training
  • 20.00 - 03.00 Uhr: X-Party im Spinnradl


  • Sonntag, 26.03.06
  • 09.45 - 10.30 Uhr: Training
  • 10.45 - 12.00 Uhr: Qualifikation
  • 12.45 - 14.30 Uhr: KO Finale