09:45 Uhr:
Schon sind wir wieder zurück zum ersten Lauf des Riesenslaloms der Herren in Are.

09:46 Uhr:
Hier geht es heute auch noch um die kleine Kristallkugel in dieser Disziplin. Gleich fünf Athleten dürfen sich noch Hoffnungen auf den Sieg im Riesenslalom machen.

09:47 Uhr:
In Führung liegt vor dem letzten Rennen der Saison der neue Gesamt-Weltcupsieger Benjamin Raich. Er würde zugerne neben der großen und noch eine kleine Kugel mit nach Hause nehmen.

09:50 Uhr:
Doch der Pitztaler hat nur 19 Punkte Vorsprung auf den Italiener Massimiliano Blardone. Dritter in der Wertung ist momentan Fredrik Nyberg.

09:51 Uhr:
Theoretisch können auch noch Davide Simoncelli und Kalle Palander in den Kampf eingreifen, jedoch müssten dafür die anderen drei gehörig patzen.

09:53 Uhr:
Deutsche Starter werden wir heute leider nicht sehen. Felix Neureuther konnte zwar erstmals Weltcup-Punkte sammeln in dieser Saison, doch reichte dies natürlich nicht zur Qualifikation für das Weltcup-Finale in dieser Disziplin.

09:54 Uhr:
Insgesamt 29 Skirennläufer stehen heute auf der Startliste. Den Anfang wird gleich Thomas Grandi aus Kanada machen.

09:55 Uhr:
Danach wird Hermann Maier auf die Piste gehen. Es folgen dann hintereinander die fünf Anwärter auf die kleine Kristallkugel, angefangen mit Davide Simoncelli.

09:57 Uhr:
Die Strecke wird den Läufern einiges abverlangen. Der Kurs ist zudem schwer gesteckt, sodass wir uns auf ein tolles Rennen freuen dürfen.

09:59 Uhr:
Die US-Amerikaner sind heute mit einer starken Mannschaft vertreten. Neben Bode Miller und Ted Ligety wird Daron Rahlves sein wohl letztes Weltcup-Rennen bestreiten.

10:00 Uhr:
Miller kämpft in den beiden noch ausstehenden Einzelrennen um den zweiten Platz im Gesamt-Weltcup. Hier liegt er 42 Punkte hinter Aksel Lund Svindal.

10:00 Uhr:
Da ist Thomas Grandi auch schon gestartet. Los geht der letzte Riesenslalom der Saison.

10:01 Uhr:
Grandi hat einige Probleme, ist teilweise zu spät dran, erreicht aber das Ziel und setzt hier zunächst einmal die erste Richtzeit.

10:03 Uhr:
Mit Wut im Bauch ist Hermann Maier unterwegs. Doch was ist das? Maier rutscht über den Innenski weg und ist draußen. Das hatte er sich anders vorgestellt.

10:04 Uhr:
Doch jetzt geht es schon um den ersten Schritt in Richtung Riesenslalom-Weltcup. Davide Simoncelli ist unterwegs.

10:05 Uhr:
Keine Probleme hat der Italiener im oberen Teil und ist dort vorne. Doch beim Übergang zum Zielhang rutscht auch er weg und scheidet aus.

10:07 Uhr:
Das gibt es doch gar nicht! Auch Kalle Palander ist draußen. Bei einem der Übergänge im oberen Teil verliert er die Balance und stürzt. Das sah nicht gut aus!

10:07 Uhr:
Scheinbar hat sich der Finne doch schwerer verletzt. Das wäre schade, denn Palander kämpft noch um den Sieg im Slalom, der morgen ansteht.

10:09 Uhr:
Nun geht das Rennen weiter mit Benjamin Raich, der oben etwas vorsichtiger agiert.

10:10 Uhr:
Der Pitztaler macht alles richtig und fährt wohl dosiert. Er kannte die Tücken und meistert diese. Eine Sekunde Vorsprung im Ziel für Raich.

10:10 Uhr:
Jetzt muss Blardone kontern. Bei der Zwischenzeit ist er noch dabei. Unten muss der Angriff kommen!

10:11 Uhr:
Jawohl, der Italiener lässt sich nicht beirren und fährt Bestzeit. Das verspricht Spannung für das Finale!

10:12 Uhr:
Nun kommt Fredrik Nyberg, der erfahrene Schwede. Auch er attackiert!

10:13 Uhr:
Unten verliert er etwas. Dennoch ein starker Auftritt von Nyberg, der damit auch noch Chancen hat auf die Kristallkugel. Dritter Rang derzeit.

10:14 Uhr:
Stephan Görgl hatte gestern einen tollen Lauf und auch heute geht er das Rennen forsch an. Oben hat er Bestzeit!

10:15 Uhr:
Doch dann wird er ausgehoben und hat fast einen Steher. Da ist die Zeit futsch und am Ende sind es fast drei Sekunden Rückstand. Da wäre mehr drin gewesen für den Österreicher.

10:16 Uhr:
Rainer Schönfelder hat einen runden Lauf oben, doch dann attackiert er nicht genug. So ist hier nichts zu holen auf dem schweren Kurs.

10:18 Uhr:
Der Norweger Svindal hat bislang eine gute Woche, doch er stürzt an der gleichen Stelle wie Hermann Maier heute. Nächster Ausfall. Der Kurs hat es in sich!

10:19 Uhr:
Aufsteiger Ted Ligety ist der nächste Läufer. Von ihm kann man nun einiges erwarten. Oben kommt er gut zurecht.

10:20 Uhr:
Der US-Amerikaner versucht den Mittelweg zwischen Attacke und Vorsicht zu finden. Das geht allerdings nicht gut und Ligety ist weit hinten.

10:21 Uhr:
Enormes Talent bringt Francois Bourque mit. Oben bestätigt er dies und wird mit Zwischenbestzeit gemessen.

10:22 Uhr:
Unten verliert er erwartungsgemäß noch etwas an Zeit, dennoch ist dies eine gute Fahrt gewesen. Platz vier für den Kanadier zu diesem Zeitpunkt.

10:23 Uhr:
Oben wählt Erik Schlopy eine merkwürdige Linie, bleibt aber dennoch im Rennen. Doch dann ist es um ihn geschehen. An der gleich Stelle übrigens wie Svindal und Maier!

10:24 Uhr:
Nun schauen wir auf Daron Rahlves, der sein letztes Weltcup-Rennen fährt. Was kann er erreichen?

10:25 Uhr:
Damit kann der US-Amerikaner zufrieden sein. Er schafft die fünftbeste Zeit derzeit und kann damit noch einiges erreichen im Finale nachher.

10:26 Uhr:
Jetzt gleich der nächste US-Boy. Bode Miller fährt gut, ist oben vorne.

10:27 Uhr:
Das war zu befürchten! Miller fährt zu spitz auf ein Tor, bekommt Rücklage und scheidet aus. Ein unnötiger Ausfall, doch das ist halt Miller!

10:29 Uhr:
Nun steht Marco Büchel im Starthaus. Was kann er uns heute zeigen? Bislang lief es in Are noch nicht so gut für den Liechstensteiner.

10:31 Uhr:
Bis zur Zwischenzeit eine gute Fahrt von Büchel, doch dann bekommt er einiges an Zeit 'aufgebrummt'. Nur der neunte Rang derzeit.

10:32 Uhr:
Auch Didier Defago macht es nicht viel besser. Er reiht sich als Zehnter gar noch hinter Büchel ein.

10:33 Uhr:
Jetzt zwei Franzosen im Doppelpack. Joel Chenal hat allerdings auch fast zwei Sekunden Rückstand und ist Neunter.

10:34 Uhr:
Zumindest oben macht Raphael Burtin seine Sache deutlich besser. Doch auch er verliert unten viel Zeit und fällt zurück.

10:35 Uhr:
Da ist aber wieder ein Ausrufezeichen! Hannes Reichelt setzt oben eine neue Bestzeit in den Schnee. Was kann er unten ausrichten?

10:36 Uhr:
Im Ziel hat er weniger als eine Sekunde Rückstand und freut sich über den sechsten Rang derzeit. Das war ein guter Lauf des Österreichers.

10:37 Uhr:
Auch Thomas Fanara fährt oben engagiert und ist dabei. Unten kann er die Linie nicht mehr so halten und fällt zurück. Da wäre mehr drin gewesen für den jungen Franzosen.

10:38 Uhr:
Für Mario Matt läuft es in dieser Saison einfach nicht rund. Auch beim Weltcup-Finale hat er deutlichen Rückstand und wird durchgereicht.

10:40 Uhr:
Noch sieben Fahrer stehen oben. Die Bestzeiten werden diese Athleten aber wohl nicht mehr gefährden.

10:41 Uhr:
Didier Cuche fällt nun aus. Der Schweizer bleibt an einem Tor hängen und ist draußen.

10:42 Uhr:
Auch Manfred Mölgg bleibt hinter den Erwartungen zurück. Über zwei Sekunden Rückstand sind einfach zu viel für den Italiener.

10:44 Uhr:
Guter Lauf dagegen von Mölggs Landsmann Alberto Schieppati, der sich mit nur 1,1 Sekunden Rückstand auf den achten Rang schiebt.

10:45 Uhr:
Slalomstar Giorgio Rocca hat da schon mehr Mühe mit dem Kurs. Das lässt sich an der Zeit ablesen. Nur der 15. Rang für den Italiener.

10:46 Uhr:
Der nächste Ausfall. Michael Walchhofer sieht die Ziellinie nicht. Jetzt stehen noch zwei Fahrer oben.

10:47 Uhr:
Die Piste hält. Peter Fill schafft den neunten Rang und jubelt im Ziel über diese Zeit.

10:49 Uhr:
Als letzten Fahrer sehen wir den Kanadier Stefan Guay, der aber wie viele vor ihm auch ausscheidet.

10:50 Uhr:
Damit ist der erste Durchgang beendet. In Führung liegt der Italiener Massimiliano Blardone vor Benjamin Raich und Fredrik Nyberg. Diese drei werden sich dann im Finale ab 12.30 Uhr um den Riesenslalom-Weltcup streiten.

10:51 Uhr:
Doch davor steht noch ab 11.30 Uhr das Finale im Slalom der Damen an. Wir sind pünktlich dazu wieder zurück. Bis dahin!

12:07 Uhr:
Um 12:30 beginnt das Finale im Riesenslalom der Herren. Wir melden uns also gleich wieder zurück!

12:17 Uhr:
Wir sind zurück zum Finale im Riesenslalom der Herren. Um 12.30 Uhr geht es dann um den Weltcup in dieser Disziplin.

12:19 Uhr:
Der erste Durchgang hatte es bereits in sich. Neun Fahrer schieden aus, darunter so prominente Namen wie Hermann Maier, Kalle Palander, Davide Simoncelli oder Bode Miller.

12:20 Uhr:
Damit werden wir gleich nur noch 20 Skirennläufer im Finale erleben. Doch es geht noch um einiges, denn die drei Erstplatzierten kämpfen um die kleine Kristallkugel.

12:22 Uhr:
Massimiliano Blardone liegt in Front und muss das Rennen auch gewinnen, um noch eine Chance zu haben. In der Disziplinen-Wertung hat er nur 19 Punkte Rückstand auf Raich.

12:23 Uhr:
Denn Raich ist nach dem ersten Lauf auf dem zweiten Rang und liegt in Lauerstellung. Diese Konstellation verspricht also Spannung pur zum Ende des Finales.

12:24 Uhr:
Und auch Fredrik Nyberg als Dritter hat noch seine Möglichkeiten. Er müsste allerdings auf einen Patzer der vor ihm liegenden Fahrer hoffen.

12:25 Uhr:
Kalle Palander hat sich bei seinem Sturz doch eine schwere Verletzung zugezogen. Mit Verdacht auf Kreuzbandriss ist er im Krankenhaus und kann morgen nicht antreten.

12:27 Uhr:
Damit ist der Slalom-Weltcup zugunsten von Giorgio Rocca entschieden. Doch zurück zum Riesenslalom-Weltcup. Hier geht es gleich um alles.

12:29 Uhr:
Auch im zweiten Durchgang, den gleich der Österreicher Stephan Görgl eröffnet, werden die Übergänge wieder entscheidend sein.

12:30 Uhr:
Der zweite Durchgang ist etwas anders, runder gesetzt. Das dürfte Benjamin Raich mehr entgegenkommen. Doch was heißt das schon bei so einem schweren Hang!

12:31 Uhr:
Da ist Görgl auch schon gestartet und hat das Finale eröffnet. Sein Trainer hat den zweiten Lauf gesetzt.

12:32 Uhr:
Keine Probleme bei Görgl, der allerdings kleine Wackler hatte. Was ist diese Zeit wert?

12:33 Uhr:
Didier Defago, der Schweizer, greift unten noch einmal richtig an und geht damit in Führung. Er ist der einzige Schweizer im Finale übrigens.

12:34 Uhr:
Mario Matt steht oben zu lange auf der Kante, verliert dadurch natürlich Zeit. Das setzt sich unten fort. Er fällt hinter Dafago und Görgl zurück.

12:36 Uhr:
Ganz anders geht da Manfred Mölgg zur Sache. Am Ende sammelt er aber doch Rückstand ein. Nun aber Giorgio Rocca.

12:37 Uhr:
Den Slalom-Weltcup hat er nun schon gewonnen. Da könnte er locker fahren. Das macht er auch, doch das war nicht aggressiv genug. Vierter Rang für ihn.

12:39 Uhr:
Büchel hatte keinen guten ersten Lauf. Im Finale zeigt er schon eine bessere Leistung. Die vielen Übergänge sind für ihn kein Problem, doch es reicht nicht für Platz eins.

12:40 Uhr:
Jetzt kommen drei Franzosen hintereinander. Raphael Burtin gelingt der Übergang nicht so gut und folgerichtig reicht es nur zum dritten Rang.

12:42 Uhr:
Defago scheint ein guter Lauf gelungen zu sein. Doch Chenal ist ebenfalls gut in Form und kann die Zeit deutlich unterbieten. Klasse Fahrt des Franzosen!

12:43 Uhr:
Kann da Chenals Teamkollege Fanara mithalten? Der Aufsteiger im französischen Team geht wieder volles Risiko. So kennen wir ihn!

12:43 Uhr:
Doch im Flachen hat er so seine Probleme. Er rettet aber seinen Vorsprung ins Ziel und geht zunächst einmal in Front.

12:45 Uhr:
Rainer Schönfelder mit Schwierigkeiten im Steilen. Da verliert er schon viel Zeit. Das kann er unten - trotz guter Fahrt dort - nicht mehr aufholen.

12:47 Uhr:
Olympiasieger Ted Ligety ist unterwegs. Mit viel Zug kämpft er sich den Hang herunter. Mit seinem typischen Fahrstil gelingt ihm ein guter Lauf. Das ist die Führung.

12:48 Uhr:
Der talentierte Italiener Peter Fill zeigt hier seine Fähigkeiten. Doch es reicht nicht ganz zur Führung. Dennoch ein guter zweiter Rang.

12:49 Uhr:
Gleich der nächste Italiener mit Alberto Schieppati. Auch er zeigt ein gutes Rennen, doch die Abstände sind sehr gering und mit 0,29 Sekunden Rückstand ist man hier nur Vierter.

12:51 Uhr:
Langsam geht es in die Entscheidung. Thomas Grandi kann in diese allerdings mit dieser Leistung nicht eingreifen. Kurz vor dem Ziel bleibt er an einem Tor hängen und fällt zurück.

12:52 Uhr:
Wilde Fahrt von Hannes Reichelt im oberen Teil. Doch im flachen Teil holt er auf. Jetzt kommt es auf das Finish an ..

12:53 Uhr:
... unten macht er zwar einen Fehler, doch verliert er dadurch nicht an Tempo. Das reicht zur Bestzeit!

12:54 Uhr:
Jetzt kommen noch fünf Fahrer, allen voran Daron Rahlves, der gleich seinen letzten Durchgang angeht.

12:55 Uhr:
Rahlves gibt noch einmal alles. Eine tolle Abschiedsvorstellung des US-Amerikaners. Zweiter Rang derzeit für Rahlves, der an der letzten Welle Probleme hatte.

12:56 Uhr:
Nun noch Francois Bourque, bevor es um den Riesenslalom-Weltcup geht. Bourque ist oben voran.

12:57 Uhr:
Mit einer technisch sauberen Fahrt gerade im unteren Teil übernimmt der Kanadier damit die Führung.

12:58 Uhr:
Jetzt geht es um die Wurst. Fredrik Nyberg ist gestartet und der muss jetzt in Führung gehen!

12:59 Uhr:
Ja, unter dem Jubel der Zuschauer wahrt der Schwede seine Chance. Er ist vorne und setzt die beiden anderen Fahrer unter Druck.

13:00 Uhr:
Jetzt aber Benjamin Raich, der kontern muss. Oben fährt er aber sehr gut und bleibt da vorne ...

13:00 Uhr:
... Raich liefert eine Gala-Vorstellung und ist damit vorerst Erster. Kann da Blardone erneut gegenhalten?

13:01 Uhr:
Blardone muss nun gewinnen, um die Kugel für sich zu entscheiden. Das ist eine harte Nuss für den Italiener!

13:02 Uhr:
Oben steht er zu lange auf den Kanten und verspielt da fast alles. Doch noch hat er eine Chance ...

13:03 Uhr:
... doch weitere Fehler im unteren Teil lassen dies nicht zu. Klarer Rückstand im Ziel und der zweite Rang für Blardone.

13:04 Uhr:
Damit gewinnt Benjamin Raich nicht nur den heutigen Riesenslalom sondern auch die Weltcup-Wertung in dieser Disziplin. Gratulation an den Benni!

13:06 Uhr:
Eine tolle Leistung schafft auch der Schwede Fredrik Nyberg, der heute Dritter wird und auch den dritten Rang im Riesenslalom-Weltcup belegt.

13:08 Uhr:
Das soll es für die heutigen Rennen gewesen sein. Schon morgen stehen die letzten beiden Einzelrennen der diesjährigen Weltcup-Saison an. Um 09.00 Uhr starten die Herren den Slalom, bevor die Damen um 10.00 Uhr ihren Riesenslalom fahren. Wir sind ab 08.30 Uhr mit dabei. Bis dahin!