Das Projekt Partnerschulen des Wintersports, das in Bayern zum Schuljahr 2004/2005 startete, ist ein Gemeinschaftsprojekt des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus und der Wintersportverbände. Die Schulen und Verbände unterstützen Schüler/innen und Sportler/innen sowie Eltern aber auch beteiligte Lehrer/innen und Trainer/innen bei dem gemeinsamen Bestreben, die schulischen und sportlichen Ausbildungsziele zu realisieren.

Die Ausgangslage
Die Entwicklungen in der Schule und im Hochleistungssport sprechen eine eindeutige Sprache: Sie stellen immer höhere Anforderungen an die jungen Menschen und die dafür verantwortlichen Organisationen. Zu oft waltet bei der Nachwuchsförderung im Leistungssport bisher noch das Zufallsprinzip. Häufig lastet die Verantwortung für eine Harmonisierung der gelegentlich konkurrierenden Ansprüche von Schule und Leistungssport auf den schmalen Schultern der betroffenen Schülerinnen, Schülern, deren Eltern und Erziehungsberechtigten.

Die Zielsetzung des Projekts
  • Junge, leistungsbereite Menschen sollen befähigt werden, sowohl ihre schulischen als auch ihre sportlichen Ziele erreichen zu können.
  • Lehren, Lernen und Trainieren im Wintersport in einer partnerschaftlichen Kooperation soll weiter entwickelt werden.
  • Eine langfristige stabile und erfolgreiche Kooperation und Koordinierung von Schule und Wintersport soll auf den Weg gebracht werden.
  • Damit soll auch eine neue systematisierte Eliteförderung in den Wintersportarten in Bayern auf den Weg gebracht werden.


  • Das Konzept des Projekts
  • Gemeinsame Verantwortung von Schulen und Wintersportverbänden für die schulischen und sportlichen Erfolge junger Talente steht im Zentrum aller Intensionen und Aktivitäten.
  • Gemeinsames und abgestimmtes Bemühen um Erziehung und Persönlichkeitsbildung sowie der Realisierung der schulischen und sportlichen Ausbildungsziele durch Lehrerinnen und Lehrer, Trainerinnen und Trainer, Schülerinnen und Schüler, Sportlerinnen und Sportler sowie Eltern ist die wesentliche Grundlage im Projekt.


  • Projektstand
  • In der Pilotphase im Schuljahr 2005/06 werden derzeit an 8 Partnerzentren und 19 Partnerschulen in Bayern aktuell 633 (Stand: 03. Okt. 05) qualifizierte Schüler(innen) und Sportler(innen) betreut und gefördert.
  • Das Gesamtprojekt, in das noch 2 weitere Regionen als Schule-Wintersport-Kooperationen integriert werden sollen, wird ab dem Schuljahr 2005/06 voraussichtlich 10 Partnerzentren und ca. 25 Schulen in Bayern umfassen. Das Projekt ist so aufgestellt, dass man dann pro Schuljahr 500-700 Talente im Wintersport in Bayern schulisch und sportlich qualifiziert betreuen und fördern kann.
  • An der Zentralen Wintersportschule CJD Berchtesgaden kann dann nach der Jahrgangsstufe 8 die sportliche Elite im Wintersport eine weiterführende Intensivförderung erfahren.


  • Weitere Informationen unter: www.pzw-bayern.de