01:32 Uhr:
Guten Morgen vom zweiten Riesenslalom der Herren aus Südkorea. Um 2:00 Uhr MEZ geht es los.

01:39 Uhr:
Wenige Minuten nur noch, bis im südkoreanischen Yongpyong der zweite Riesenslalom über die Bühne gehen wird. Die Ausgangslage ist ähnlich wie gestern.

01:40 Uhr:
Top-Favorit ist der Österreicher Benjamin Raich, der auch im Gesamtweltcup weiter davonziehen könnte. Gestern wurde er Fünfter ...

01:40 Uhr:
... nachdem er im ersten Lauf einen großen Fehler einbaute. Auch das hat ihm bereits im Gesamtweltcup geholfen.

01:41 Uhr:
Dort hat Raich nun 1110 Punkte. Der Zweite, Michael Walchhofer, bringt es gerade einmal auf 831 Zähler.

01:42 Uhr:
Hermann Maier wird heute wohl den abwesenden Bode Miller von Position drei verdrängen. Dann führen drei ÖSV-Stars die Wertung an.

01:44 Uhr:
In der Riesenslalom-Wertung aber war Platz fünf für Raich zu wenig, um die Führung zu verteidigen. Massimiliano Blardone (ITA) ...

01:45 Uhr:
... liegt nun vorne. Er hat 344 Zähler, Raich 331. Es ist bei zwei noch ausstehenden Rennen ein offenes Rennen um die Kristallkugel.

01:46 Uhr:
Außerdem noch in Reichweite sind Fredik Nyberg (SWE, 274), der Sieger von gestern, Davide Simoncelli (ITA, 269) und Kalle Palander (FIN, 226).

01:47 Uhr:
Außerdem gehören natürlich Hermann Maier, der das Rennen heute eröffnet, und Thomas Grandi aus Kanada zu den Sieganwärtern.

01:50 Uhr:
Vielleicht kann sich aber auch der Norweger Aksel-Lund Svindal wieder auf das Podest fahren. Das gelang ihm gestern, als er Dritter wurde.

01:53 Uhr:
Aus deutscher Sicht ist erneut Felix Neureuther am Start, der gestern erstmals Weltcup-Punkte in dieser Disziplin gewinnen konnte.

01:55 Uhr:
Neureuther geht mit der hohen Startnummer 47 ins Rennen. Hoffen wir, das er sich erneut für das Finale qualifiziert.

01:56 Uhr:
Da erhalten wir die Nachricht, dass das Rennen wegen des derzeit sehr starken Windes verschoben werden muss.

01:58 Uhr:
Die Bedingungen sind zu schlecht - noch windiger als in Beaver Creek. Um 4:30 Uhr soll nun erneut gestartet werden.

02:00 Uhr:
Die Sicherheit der Fahrer hat da Vorrang, Hoffen wir für die Athleten, dass ihre weite Anreise heute nicht umsonst war.

02:01 Uhr:
Wir melden uns rechtzeitig an dieser Stelle wieder, um über den weiteren Verlauf des Rennens zu berichten. Bis gleich, also!

04:17 Uhr:
Geduldsspiel in Yonpyong. Immer noch bläst es zu heftig auf der südkoreanischen Piste, um hier zu starten.

04:18 Uhr:
Daher hat die Jury den Start bereits ein zweites Mal verschoben. Nun soll um 5:30 Uhr MEZ noch ein Versuch starten.

04:24 Uhr:
Bereits eine Stunde zuvor will die Jury aber erneut tagen, um eine Entscheidung zu fällen. Vielleicht muss das Rennen auch abgesagt werden.

04:31 Uhr:
Und auch nach der nächsten Jury-Entscheidung heißt es weiterwarten. Sie hält vorerst an der Startzeit von 5:30 Uhr fest.

04:32 Uhr:
Um 5:00 Uhr will sie aber noch einmal prüfen, ob der Wind nicht doch zu stark ist, um hier ein Rennen zu fahren.

05:06 Uhr:
Gleich sollte die Jury entscheiden, ob und wann hier ein Start erfolgen kann.

05:10 Uhr:
Und wieder wird verschoben. Der Wind lässt etwas nach, das macht den Verantwortlichen Hoffnung.

05:11 Uhr:
Nächster und wohl letzter möglicher Starttermin ist 6:00 MEZ. Das entspricht 14.00 Uhr Ortszeit. Wir bleiben dran!

05:31 Uhr:
Jetzt muss bald eine endgültige Entscheidung fallen, ob wir heute noch ein Rennen zu sehen bekommen. Noch steht die Startzeit 6 Uhr.

05:37 Uhr:
Eine Absage wäre vor allem für jene Rennfahrer bitter, die nur wegen der beiden Riesenslaloms nach Asien gereist sind.

05:38 Uhr:
Alle Slalom-Experten werden in der nächsten Woche noch im japanischen Shigakogen unterwegs sein.

05:45 Uhr:
Es wird also wirklich noch gefahren in Yongpyong! Um sechs Uhr MEZ geht es los. Hoffen wir auf reguläre Bedingungen.

05:49 Uhr:
Leider werden wir davon ausgehen müssen, dass einige Fahrer hier vielleicht von der Strecke geblasen werden.

05:50 Uhr:
Gerade an den Übergängen weht es doch heftig. Wer hier gewinnen will, muss auch Glück haben.

05:51 Uhr:
Die Ausgangslage erinnert an die Windlotterie von Beaver Creek, wo Hannes Reichelt überraschend seinen ersten Super-G gewann.

05:52 Uhr:
Wir werden sehen, wer heute wie gut über diese Piste kommt. Sie trägt den Namen Rainbow 1, weist 48 Tore und ...

05:53 Uhr:
... 420 Höhenmeter Gefälle auf. Der Start liegt auf 1380 Metern Höhe. Gleich soll sich Hermann Maier auf die Piste wagen.

05:55 Uhr:
Diesen ersten Lauf hat der Schweizer Trainer Morisod gesteckt. Mal sehen, wie seine Schützlinge damit klar kommen.

05:56 Uhr:
Erste Vorläufer stehen nun am Start. Mit vier Stunden Verspätung geht es hier gleich wirklich zur Sache.

05:58 Uhr:
Es bleibt windig. Wer hier von einer Böe erwischt wird, hat wohl keine Chance. Eine Lotterie - aber warten wir das Rennen ab.

05:59 Uhr:
Oben präsentiert sich die Piste noch eisig, unten ist sie bereits etwas weicher. Das macht es für Starter mit hohen Nummern schwerer.

06:00 Uhr:
Auch Felix Neureuther wird sich mit Wind und Schnee auseinandersetzen müssen, wenn er mit der 47 ins Rennen geht.

06:01 Uhr:
Es ist soweit: Hermann Maier ist gestartet. Nach ihm kommt schon Benni Raich. Maiers Zeit: 1.08.90.

06:02 Uhr:
Da ist Benni Raich klar schneller und setzt die Bestzeit. Knappe acht Zehntel legt er vor!

06:03 Uhr:
Doch Simoncelli hat es noch besser getroffen und geht nun in Führung. Was macht sein Landsmann Blardone?

06:08 Uhr:
Massimiliano Blardone kommt mit einer knappen Sekunde Verspätung im Ziel an. Danach reiht sich Thomas Grandi knapp vor ihn ein.

06:09 Uhr:
Nun ist das Rennen erst einmal unterbrochen, denn es gibt Probleme mit der Zeitnehmung. Bei Blardone waren zuerst elf Sekunden ...

06:10 Uhr:
... Vorsprung ermittelt worden. Kalle Palander wartet indes am Starthaus. Es führt, nach erneut tollem Lauf, Davide Simoncelli.

06:12 Uhr:
Rätselraten um die Zeit von Blardone. Hat er nun eine, oder 1,5 Sekunden Rückstand? Das ist ein kurioses Rennen in Korea!

06:14 Uhr:
Palander fährt! Im Mittelteil verliert er recht viel Zeit, unten ist er schnell - Platz drei.

06:15 Uhr:
Weniger gut läuft es für Fredrik Nyberg und Stephan Görgl. Beide verlieren über eine Sekunde, Görgl ist zeitgleich mit Maier.

06:17 Uhr:
Erster Ausfall nun für Erik Schlopy aus den USA. Danach fährt Aksel-Lund Svindal, und er ist schnell. Rang zwei für den Norweger!

06:19 Uhr:
Joel Chenal wird unten verblasen. Keine gute Zeit für ihn. Auch Rainer Schönfelder kommt hier nicht zurecht. Nur Platz elf.

06:20 Uhr:
Auch Defago verliert fast zwei Sekunden, das ist eine Menge Holz. Daron Rahlves verliert dagegen nur eine Sekunde.

06:23 Uhr:
Ganz passabel schlägt sich der Liechtensteiner Marco Büchel, der Zehnter wird im Moment. Ausfall dagegen für Giorgio Rocca!

06:24 Uhr:
Das ist nicht das Wochende des Italieners. Ted Ligety kommt dagegen gut durch. Rang sieben für den US Boy.

06:25 Uhr:
Didier Cuche fällt weit zurück, Manfred Mölgg ist der dritte Ausfall des heutigen Tages.

06:28 Uhr:
Nach Mölgg's Ausfall ist das Rennen nun erst einmal unterbrochen. Gleich werden die Fahrer wieder innerhalb von 40 Sekunden heruntergepeitscht.

06:29 Uhr:
Fanara fährt, das Rennen läuft wieder. Der junge Franzose zollt hier aber den schlechten Bedingungen Tribut und fällt zurück.

06:31 Uhr:
Platz 13 für Hannes Reichelt, der ordentlich hinunter gekommen ist. Alberto Schiepatti wirkt unzufrieden nach seinem Lauf.

06:32 Uhr:
1,6 Sekunden beträgt der Rückstand von Nicolas Burtin. Mario Matt setzt da einen drauf und hat glatte zwei Sekunden verloren.

06:33 Uhr:
Achtbar schlägt sich hier Patrick Bechter, der immerhin noch 17. wird. Arnold Rieder vor ihm hatte es verblasen.

06:35 Uhr:
Aus für Daniel Albrecht aus der Schweiz. Das wird kein Festtag für die Eidgenossen.

06:36 Uhr:
James Cochran und Michael Walchhofer fahren eine fast identische Zeit - 2,6 Sekunden zurück. Jetzt geht es nur noch um den Finaleinzug.

06:38 Uhr:
Im Fianle werden wir Peter Fill und Christoph Gruber wiedersehen, sie schieben sich an 23. und 24. Stelle.

06:40 Uhr:
Auch Niklas Rainer wird es wohl schaffen ins Finale, für Mirko Deflorian wird es wohl eher eng.

06:42 Uhr:
Marc Berthod schiebt sich mit einem soliden Lauf an die 26. Stelle - das sollte doch reichen. Letzter Platz nun für Georg Streitberger.

06:43 Uhr:
Bjarne Solbakken bleibt erstmals über der Zeit von 1:11 Minuten. Das ist die rote Laterne - vorerst.

06:44 Uhr:
Ausfall für den Kanadier Ryan Semple. Jean Philippe Roy fährt vorerst auf Rang 30. Das wird wohl nicht reichen.

06:47 Uhr:
Kann sich nun Felix Neureuther wieder für das Finale qualifizieren? Das sieht gut aus und er wird - 28. das ist eng, könnte aber reichen!

06:49 Uhr:
Frederic Covili schiebt sich nun noch knapp vor den Deutschen. Damit wird es für ihn auf jeden Fall reichen.

06:50 Uhr:
Was für ein Auftritt von Sebastien Missiliers! Der junge Franzose hält den Rückstand in Grenzen und bringt sich an die 22. Position.

06:53 Uhr:
Jetzt kommen nur noch drei Koreaner. Blardone wird im Endergebnis sicher vor Neureuther gewertet - dennoch sollte dieser 30. werden.

06:56 Uhr:
Jetzt sind alle Starter eines völlig chaotischen ersten Durchgangs von den Veranstaltern hinabgepeitscht worden.

06:57 Uhr:
Immer noch offen ist die richtige Laufzeit des Italieners Blardone. Er wird wahrscheinlich als Zwölfter mit 1,5 Sekunden Rückstand gewertet.

06:58 Uhr:
Das gibt noch einiges an Diskussionsstoff und einen möglichen Protest. Es führt jedenfalls Davide Simoncelli aus Italien.

07:00 Uhr:
Rund vier Zehntel dahinter liegen Aksel-Lund Svindal und Benjamin Raich. Der zweite Durchgang soll wohl um 7:45 Uhr beginnen.

07:01 Uhr:
Wenig Zeit zum Verschnaufen - oder um die Zeitnahme zu reparieren. Wir sind jedenfalls pünktlich zurück. Bis dahin!

07:09 Uhr:
Jetzt wurde Massimiliano Blardones Zeit wieder nach unten korrigiert. Er liegt damit auf Rang sechs und ist noch bei den Leuten.

07:12 Uhr:
Bei dem kurzen Pausenintervall wird wohl der Kurs nicht mehr umgesteckt. Mal sehen, was die Piste noch hergibt.

07:32 Uhr:
Gleich geht es weiter beim Chaos-Rennen in Yongpyong. Davide Simoncelli schickt sich an, in Korea einen Doppelsieg zu landen.

07:34 Uhr:
Stoppen können ihn wohl neben dem Wind nur noch Aksel-Lund Svindal oder Benjamin Raich. Beide liegen rund vier Zehntel zurück.

07:35 Uhr:
Eröffnen wird das Finale Felix Neureuther. Er konnte sich trotz der widrigen Bedingungen als 30. erneut qualifizieren.

07:36 Uhr:
Gestern holte er die ersten Weltcup-Punkte im Riesenslalom. Heute kann er nachlegen. Die Piste wird für ihn am besten sein.

07:42 Uhr:
Noch wird fieberhaft an der Piste gearbeitet. Sie muss schließlich noch 30 Fahrer aushalten.

07:45 Uhr:
Zwischen Neureuthers erstem und zweiten Lauf liegt gerade einmal eine Stunde. Da braucht er wohl keine Besichtigung mehr.

07:46 Uhr:
Es geht los, Der Partenkirchner ist auf der Piste. Wenn er durchkommt, gibt es Punkte für ihn. Und er ist im Ziel!

07:48 Uhr:
Frederic Covili kann nach der guten Fahrt von Neureuther dessen Zeit nicht knacken, Marc Berthod bleibt aber knapp darunter.

07:50 Uhr:
Guter lauf von Ales Gorza, der damit auch die Führung übernimmt. Nach ihm kommt Christoph Gruber und setzt noch einmal einen drauf.

07:51 Uhr:
Peter Fill hat Probleme und fällt erstmal zurück auf Rang fünf - noch hinter den Deutschen.

07:53 Uhr:
Nun sehen wir Arnold Rieder aus Italien. sein Vorsprung ist bereits oben weg. Im Ziel Platz drei für Rieder.

07:55 Uhr:
Steve Missiliers verpasst hier zwar die Bestzeit knapp, kann aber mit seiner Vorstellung heute sehr zufrieden sein.

07:56 Uhr:
Mario Matt kann wieder nicht überzeugen. Er fällt zurück auf den vierten Rang. Wo ist der Matt des letzten Jahres?

07:57 Uhr:
Und auch Rainer Schönfelder verspielt am Schluss die Chance zur Führung. Für ihn nur Platz sechs!

07:58 Uhr:
Gruber bleibt vorne, denn auch Alberto Schiepatti kann seine Zeit nicht schlagen. Und auch Didier Cuche fällt hier zurück.

07:59 Uhr:
Es folgt Patrick Bechter, der oben den Vorsprung bereits verspielt, dann aber noch einmal angreift, um vor dem Ziel wieder zu patzen.

08:01 Uhr:
Auch der Franzose Chenal verliert unten sehr viel Zeit. Ist die Piste schon so weich geworden?

08:02 Uhr:
Das gleiche Schicksal ereilt Didier Defago, der zur Zwischenzeit noch vorne liegt, um dann bis ins Ziel eine Sekunde zu verlieren.

08:02 Uhr:
Die Hälfte des Finales ist absolviert. Christoph Gruber macht hier einen Riesenschritt nach vorne. Er führt.

08:03 Uhr:
Auch Neureuther hat ein paar Plätze gutmachen können. Gleich geht es um den Sieg!

08:05 Uhr:
Führungswechsel! Francois Bourque knackt die 2:19 Minuten Marke und geht an die Spitze. Aber auch er verlor unten.

08:06 Uhr:
Rang drei für Raphael Burtin aus Frankreich - das war ganz eng. Hannes reichelt fällt hier weiter zurück und muss sich mit Platz sieben begnügen.

08:08 Uhr:
Guter Lauf von Marco Büchel, der damit knapp die Führung übernehmen kann. Acht Hundertstel liegt er vorne!

08:09 Uhr:
Das ist nicht der Tag des Hermann Maier. Kein perfekter Lauf für ihn, da fällt er auf Platz 15 zurück.

08:10 Uhr:
Noch schlechter läuft es im Finale für Stephan Görgl, der weit abgeschlagen auf dem letzten Platz landet.

08:11 Uhr:
Jetzt geht es rund! Fredrik Nyberg erobert die Spitze, nachdem er vor allem oben schnell war.

08:12 Uhr:
Doch Ted Ligety nimmt ihm die Führung gleich wieder weg. Er war unten besser unterwegs als der Schwede.

08:13 Uhr:
Schritt zurück für Daron Rahlves: Es passt heute nicht alles, nur Rang acht für den Amerikaner.

08:14 Uhr:
Und auch für Blardone ist das kein guter Tag. Er rutscht unten noch auf den neunten Platz ab und wird seine Führung im Weltcup wohl los sein.

08:15 Uhr:
Jetzt geht es um das Siegerpodest. Thomas Grandi ist unterwegs und verpasst die Spitze. Immerhin Rang drei.

08:16 Uhr:
Denkbar knapp ist Kalle Palander im Ziel geschlagen! Nur drei Hundertstel fehlen dem Finnen für die Spitze. Ligety bleibt vorne!

08:17 Uhr:
Raich fährt oben ein gutes Rennen, aber im weicher werdenden Schlussabschnitt hat auch er Probleme. Nur Rang vier!

08:19 Uhr:
Auch Svindal verspielt über ein Sekunde im Schlussteil der Piste. Das gibt es doch nicht! Nur Rang fünf für den Norweger.

08:20 Uhr:
Jetzt fehlt nur noch Davide Simoncelli. Der Vorsprung des Italieners ist gewaltig - aber der Hang ist nicht mehr ideal.

08:21 Uhr:
Ist der Italiener auf dem Weg zum zweiten Sieg in Korea? Erst hält er den Vorsprung, büßt nach dem Mittelteil aber die Hälfte ein ...

08:22 Uhr:
... und im sulzigen Schlussteil verliert er weitere sieben Zehntel! Das reicht nicht für ihn - nur Platz fünf. Ligety gewinnt!

08:24 Uhr:
Was für ein Ausgang eines absolut chaotischen Rennens. Ligety holt nach dem Olympiasieg in der Kombination seinen ersten Weltcup-Sieg - und das im Riesenslalom.

08:26 Uhr:
Zweite werden zeitgleich Fredrik Nyberg (SWE) und Kalle Palander (FIN). Benni Raich fehlen vier Hundertstel auf den Sieg - Rang vier.

08:26 Uhr:
Felix Neureuther hat sich im Finale auf den 25. Platz verbessert und erhält dafür erneut einige Weltcup-Punkte.

08:28 Uhr:
Für Raich bedeutet der vierte Platz die erneute Führung im Riesenslalom-Weltcup, da Konkurrent Blardone nur 14. wurde.

08:29 Uhr:
Ob die heutigen Bedingungen noch regulär zu nennen waren, ist aber doch fraglich. Wind, Zeitnahmeprobleme und Sulz bleiben in Erinnerung.

08:30 Uhr:
Wir melden uns schon in einer halben Stunde wieder. Um 9:30 soll der Start der Damen erfolgen beim Riesenslalom in Hafjell. Bis dahin!