10:28 Uhr:
Willkommen zur heutigen Super-Kombination der Damen aus dem norwegischen Weltcup-Ort Hafjell-Kvitfjell.

10:31 Uhr:
Zum ersten Mal findet diese Disziplin in der Kombination aus Super-G und Slalom statt. Das Reglement lässt den Super-G genauso zu wie die Abfahrt.

10:33 Uhr:
Heute geht vor allem der Kampf um den Gesamtweltcup der Damen in die nächste Runde. Es könnte eine Vorentscheidung fallen!

10:34 Uhr:
Die Führende bislang ist Janica Kostelic aus Kroatien. Mit 1400 Punkten hat sie 238 Zähler Vorsprung vor Michaela Dorfmeister.

10:36 Uhr:
Kostelic geht heute als Top-Favoritin auf die Strecke. Sie ist zugleich Weltmeisterin und Olympiasiegerin in der Kombination.

10:38 Uhr:
Zudem gewann sie die bislang einzige Super-Kombi in diesem Weltcup-Winter, im schweizerischen Nobel-Ort St. Moritz.

10:39 Uhr:
Michaela Dorfmeister hatte gestern bereits ihren großen Triumph. Nach zweimal Gold bei Olympia und dem Abfahrts-Weltcup ...

10:41 Uhr:
... steht sie auch im Super-G bereits als Siegerin der Kristallkugel fest. Ob sie aber noch um den Gesamt-Weltcup mitfahren kann, ist bei dem techniklastigen Restprogramm fraglich.

10:42 Uhr:
Da sollte Anja Pärson mehr Chancen haben. Sie geht allerdings etwas angeschlagen ins Rennen, klagte über Schmerzen im Knie.

10:43 Uhr:
Dennoch konnte die Slalom-Olympiasiegerin aus Schweden gestern einige Punkte auf ihre kroatische Kontrahentin aufholen.

10:43 Uhr:
Mit einem Sieg hier würde die Schwedin zudem das schaffen, was Kostelic in diesem Winter bereits gelang ...

10:44 Uhr:
... sie hätte dann nämlich in allen fünf Disziplinen in einer Saison Siege eingefahren. Das wäre eine beachtliche Leistung!

10:45 Uhr:
Die weiteren Favoritinnen heute sind Julia Mancuso und Lindsey Kildow aus den USA, sowie die Österreicherinnen.

10:46 Uhr:
Vor allem Nicole Hosp könnte hier um den Sieg mitfahren. Vielleicht liegt dieser Modus aber auch Marlies Schild und Kathrin Zettel.

10:48 Uhr:
Auch für die Deutschen könnte es heute mit einem guten Ergebnis klappen. Martina Ertl-Renz kam gestern gut mit der Piste zurecht.

10:50 Uhr:
Außerdem starten Fanny Chmelar und Kathrin Hölzl für den DSV. Hölzl beendet den Super-G mit Startnummer 50.

10:53 Uhr:
Der Slalom wird um 13:30 Uhr gestartet und beschließt die Kombination. Morgen steht für die Damen noch ein Riesenslalom hier an.

10:55 Uhr:
Es ist heute sehr kalt in Norwegen: Minus 12 Grad erwarten die Rennläuferinnen. Hoffen wir also, dass es keine Unterbrechungen gibt.

10:56 Uhr:
Gleich starten die ersten Vorläuferinnen auf die 2100 Meter lange Piste. 509 Höhenmeter werden im Super-G heute absolviert.

11:00 Uhr:
Als erste Starterin wird nun Catherine Borghi aus der Schweiz das Rennen eröffnen. Los geht es mit dieser Kombination!

11:02 Uhr:
Da ist Borghi im Ziel und hat als erste Zeit 1:25.15 Minuten vorgelegt. Das wird sicher noch unterboten werden!

11:04 Uhr:
Die Kanadierin Brigitte Acton ist nun klar schneller, das war zu erwarten. Gleich 1,5 Sekunden beträgt ihre Führung nach einem guten Lauf.

11:05 Uhr:
Dazwischen schiebt sich nun Monika Dumermuth. Die junge Schweizerin verliert eine glatte Sekunde auf Acton.

11:08 Uhr:
Und auch die Amerikanerin Stacey Cook bleibt hinter acton zurück. Petra Robnik landet gar hinter Borghi, letzter Platz also.

11:09 Uhr:
Besser läuft es für Janette Hargin, die immerhin auf Rang drei vorfährt, aber auch bereits eine Sekunde verloren hat.

11:10 Uhr:
Viele Fehler sehen wir bei Urska Rabic, da muss sie sich hinten anstellen. Und auch Daniela Merighetti verliert viel Zeit auf Acton.

11:11 Uhr:
Ihre Landsfrau Karen Putzer landet mit 1,33 Sekunden Rückstand sogar noch dahinter.

11:13 Uhr:
Guter Lauf der Französin Marchand-Avier, die sich hier auf den zweiten Rang schiebt. Die Bestzeit hält weiter Brigitte Acton.

11:14 Uhr:
Das war knapp für Jessica Lindell-Vikarby. Die Schwedin verpasst die Bestzeit nur um sieben Hundertstel.

11:14 Uhr:
Und jetzt wechselt die Führung. Nadia Fanchini zeigt eine beherzte Fahrt und kann die Zeit von Acton knacken.

11:15 Uhr:
Zweimal Platz fünf: Zunächst kommt Chemmy Alcott auf diese Position, wird aber sofort von Fränzi Aufdenblatten verdrängt.

11:16 Uhr:
Was zeigt uns Kathrin Zettel? Wenn sie hier nicht zuviel verliert, kann sie ganz nach vorne kommen im Slalom.

11:17 Uhr:
Rang vier, nur vier Zehntel zurück. Das ist ein gutes Resultat für Zettel. Es führt weiter Fanchini vor Acton.

11:17 Uhr:
Jetzt ist eine Favoritin gestartet, Nicole Hosp. Auch sie darf hier nicht zuviel an Boden verlieren.

11:19 Uhr:
Das ist eine saubere Fahrt der Österreicherin, die sich als Zweite einordnet und damit wohl noch alle Chancen hat.

11:19 Uhr:
Jetzt aber Marlies Schild, und die legt oben gleich eine Zwischenbestzeit hin. Der drehende Lauf liegt ihr ...

11:20 Uhr:
... und sie fährt Bestzeit! Knappe vier Zehntel hat Schild Fanchini abgenommen, das ist schon ein starkes Zeichen.

11:22 Uhr:
Genevieve Simard kantet mehrmals hart, um auf der eisigen Piste die Linie halten zu können. Dabei geht der Schwung verloren - nur Platz neun.

11:23 Uhr:
Martina Ertl-Renz mag es eisig, das sind ihre Bedingungen. Und sie ist gut unterwegs, verliert aber im Schlussteil etwas Zeit.

11:24 Uhr:
Platz vier momentan ist aber ein ordentliches Resultat. Nun folgt Emily Brydon. Harte Linie der Kanadierin, da bremst sie zuviel.

11:25 Uhr:
Das kostet Zeit für Brydon, die doch klar zurückfällt. Elisabeth Görgl ist nun oben schneller als Schild.

11:26 Uhr:
Doch im Mittelteil verliert Görgl viel Zeit. Am Ende verliert die Speedfahrerin eine Sekunde auf Schild - und das im Super-G!

11:27 Uhr:
Kelly Vanderbeek war gestern super unterwegs - und auch jetzt ist sie schnell. Bestzeit oben! Wie kommt sie durch den kurvigen Mittelteil?

11:28 Uhr:
Vanderbeek fällt auf Rang drei zurück, das waren wohl doch etwas zu viele Kurven für die Speed-Fahrerin. Die Verhältnisse bevorzugen Technikerinnen.

11:29 Uhr:
Martina Ertl-Renz: "Der Lauf war nicht schlecht, einige Tore hätte ich sauberer fahren können. Es war OK."

11:30 Uhr:
Nun sehen wir Tina Maze, der diese Streckenführung entgegen kommen sollte. Doch sie wirkt unsicher auf den Skiern, verliert doch viel Zeit.

11:31 Uhr:
Da war sie oft nicht sicher, wann sie den Schwung ansetzen soll. Nun kommt Andrea Fischbacher - und die liegt oben gleich vorne.

11:32 Uhr:
Doch erst im Mittelteil entscheidet sich das Rennen, da fällt Fischbacher etwas zurück. Im Ziel ist es Platz sieben.

11:32 Uhr:
Jetzt sehen wir die besten Speed-Fahrerinnen. Julia Mancuso ist unterwegs. Und sie führt oben - kann sie das halten?

11:33 Uhr:
Gute Linie, keine sichtbaren Fehler, und doch verliert sie eine halbe Sekunde auf Schild, die im Mittelteil sensationell gut war.

11:34 Uhr:
Im Ziel ist es etwas besser, Platz zwei für Mancuso. Nun kommt Pärson, die heute sicher gewinnen will.

11:35 Uhr:
Und Pärson kann den Mittelteil ähnlich gut fahren wie zuvor Schild - da übernimmt sie die Führung, knappe drei Zehntel voraus!

11:36 Uhr:
Die Top-Favoritin ist gestartet. Janica Kostelic ist oben noch einmal schneller als die Schwedin zuvor ...

11:36 Uhr:
... den Mittelteil legt sie in exakt derselben Zeit zurück. Unten könnte sie sogar noch zulegen!

11:37 Uhr:
Tatsächlich - Kostelic ist die erste, die hier wirklich fehlerfrei durchkommt. Damit liegt sie klar in Führung.

11:38 Uhr:
Nadia Styger kann an ihre gestrige Leistung hier nicht anknüpfen. Sie muss mit dem Kurs kämpfen - Platz vier.

11:38 Uhr:
Nun Lindsey Kildow, eine der drei Siegerinnen von gestern. Und sie ist schnell unterwegs! Aber wie kommt sie durch den drehenden Teil?

11:39 Uhr:
Da verliert sie, das war zu erwarten, Kostelic ist einmal mehr ein Traumlauf gelungen. Im Ziel ist Kildow Dritte - das war ebenfalls sehr gut.

11:40 Uhr:
Was kann Michaela Dorfmeister hier zeigen? Das ist wieder ein guter Lauf, sie ist einfach in blendender Form.

11:41 Uhr:
Wahnsinn! Bestzeit für Dorfmeister - zeitgleich mit Kostelic! Das ist wirklich erstaunlich, nach dem gestrigen Verlauf.

11:42 Uhr:
Nach 30 Fahrerinnen führen also Michaela Dorfmeister und Janica Kostelic gemeinsam, Dritte ist Anja Pärson, vier Zehntel zurück.

11:43 Uhr:
Natürlich geht damit Kostelic als Top-Favoritin in den Slalom - dort ist sie klar stärker einzuschätzen als Dorfmeister.

11:44 Uhr:
20 Fahrerinnen kommen noch, darunter zwei DSV-Athletinnen. Jetzt hat Tanja Poutiainen einen Riesenrückstand. Sie hat einfach zuviel gebremst.

11:46 Uhr:
Anna Ottosson hat sich hier eine passable Ausgangsbasis für den Slalom gelegt. Platz 16 für die Schwedin.

11:46 Uhr:
Ihre Landsfrau Nike Bent landet knapp dahinter, wird aber im Slalom sicher noch weiter zurückfallen.

11:48 Uhr:
Die Französin Santon fährt hier sehr verhalten. Das ist ihr wohl doch etwas zu schnell - nur knapp bleibt sie vor Poutiainen.

11:49 Uhr:
Die Schweizerin Puenchera ist weite Wege gegangen und muss hier klar Lehrgeld bezahlen. Achten wir nun auf Fanny Chmelar.

11:50 Uhr:
Chmelar ist im Slalom stärker einzuschätzen, hier kommt sie zunächst auf den 26. Platz. Mit etwas Glück kann sie damit den zweiten Durchgang eröffnen.

11:51 Uhr:
Nika Fleiss ist hier längst nicht so gut unterwegs und muss mit dem letzten Platz Vorlieb nehmen.

11:54 Uhr:
Gute Fahrt oben nun von Michaela Kirchgasser, die dann aber für ihr Risiko bezahlen muss und unten weit zurückfällt.

11:56 Uhr:
Zwei weitere Französinnen müssen sich weit hinten einreihen. Sandrine Aubert und Marion Bertrand haben viel Zeit verloren.

11:56 Uhr:
Auch für Sarka Zahrobska ist hier nicht mehr drin, Vier Sekunden Rückstand! Das wertet Chmelars Lauf hier noch einmal auf.

11:57 Uhr:
Auch Manuela Mölgg bleibt hinter der Deutschen, genau wie Ana Drev und Anne Marie Mueller aus Norwegen.

11:59 Uhr:
Die Slowakin Zuzulova verliert wie die Fahrerinnen zuvor alleine zwei Sekunden im Schlussteil. Das ist Platz 43 für sie.

12:01 Uhr:
Ana Jelusic übernimmt nun die letzte Positiomn. Die letzten Läufe deuten an, das die Piste nicht mehr viel hergibt. Keine gute Nachricht für Kathrin Hölzl.

12:02 Uhr:
Resi Stiegler kommt immerhin auf den 38. Platz. Nun aber Hölzl, die diesen Durchgang beschließt.

12:04 Uhr:
Das war abzusehen: Auch Hölzl muss der schlechter werdenden Piste Tribut zollen. Mehr als Platz 48 ist für sie hier nicht drin.

12:05 Uhr:
Das war es vom Super-G in der Kombination der Damen aus Norwegen. Pünktlich zum Finale, das um 13:30 Uhr gestartet wird, sind wir wieder da.

13:15 Uhr:
Willkommen zurück zur Kombination der Damen, wo ab 13:30 Uhr der abschließende Slalom gestartet wird.

13:19 Uhr:
Die besten Karten nach dem ersten Durchgang hat Janica Kostelic, die zusammen mit Michaela Dorfmeister nach dem Super-G führt.

13:20 Uhr:
Von Dorfmeister dürfen wir allerdings nicht erwarten, dass sie die Position im Slalom behaupten kann. Da sind die folgenden Fahrerinnen stärker einzuschätzen.

13:21 Uhr:
Anja Pärson liegt auf Rang drei und kann durchaus noch an die Spitze fahren - dann hätte sie in jeder Disziplin in dieser Saison gesiegt.

13:22 Uhr:
Dafür muss die Schwedin 41 Hundertstel auf Kostelic aufholen - das wird schwer. Auch von Marlies Schild erwarten wir viel.

13:23 Uhr:
Die olympische Silbermedaillengewinnerin in der Kombination liegt mit 69 Hundertsteln Rückstand auf Rang fünf.

13:25 Uhr:
Drei Deutsche sind noch mit von der Partie, davon hat Martina Ertl-Renz die besten Karten. Sie belegte Platz elf im Super-G.

13:26 Uhr:
Fanny Chmelar hat mit einem guten Lauf den 27. Rang belegt und könnte sich hier beim Slalom noch verbessern.

13:27 Uhr:
Kathrin Hölzl ging als Letzte ins Rennen und fand bereits schlechte Bedingungen vor. Das warf sie weit zurück.

13:28 Uhr:
Gleich geht es also in die Entscheidung. Gewinnt Kostelic, macht sie einen Riesenschritt in Richtung Gesamtweltcupsieg.

13:29 Uhr:
Holt sich aber Pärson den Sieg, ist das Rennen wieder relativ offen. Oder gibt es noch eine Überraschung hier?

13:30 Uhr:
Ana Drev wird das Fianle eröffnen. Zunächst sehen wir die besten 30 in umgekehrter Reihenfolge, dann folgen die weiteren 14 Fahrerinnen.

13:31 Uhr:
Fünf Rennläuferinnen treten zum Slalom nicht mehr an. Nun ist Drev gestartet. Was kann sie vorlegen?

13:32 Uhr:
In 47.07 Sekunden absolviert Drev den Slalom, es folgt Petra Robnik. Die setzt sich klar an die Spitze! Fast zwei Sekunden sind es im Ziel.

13:33 Uhr:
Manuela Mölgg will hier die perfekten Bedingungen zu Rennbeginn nutzen. Doch gegenüber Robnik fällt sie zurück. Platz zwei!

13:35 Uhr:
Nun Daniela Merighetti, die hier eigentlich zurückfallen sollte. Jawohl, ihr Vorsprung ist schnell weg, im Ziel Rang drei.

13:36 Uhr:
Janette Hargin aus Schweden nimmt sieben Zehntel Vorsprung mit ins Rennen - dann scheidet sie schnell aus. Es folgt Fanny Chmelar.

13:37 Uhr:
Die Deutsche hat hier gute Chancen auf einige Weltcup-Zähler. Und sie kann ihre Führung ins Ziel bringen! Gute Vorstellung von Chmelar.

13:38 Uhr:
Stacey Cook aus den USA ist nun auf der Piste, hat aber direkt einen großen Patzer im Lauf. Da wird sie zurückfallen.

13:39 Uhr:
Jetzt aber Michaela Kirchgasser, die stärker einzuschätzen ist. Sie kann ihre Führung oben ausbauen, unten verliert sie auf Chmelar ...

13:40 Uhr:
... aber es reicht zur Führung. Zweitbeste Laufzeit bislang hinter Robnik, die immer noch auf Rang drei liegt.

13:40 Uhr:
Chemmy Alcott kann im Slalom mit dne Besten nicht mithalten. Im Ziel hat sie zwei Sekunden Rückstand - Platz sechs im Moment.

13:42 Uhr:
Auch Emily Brydon verliert ihren Vorsprung schnell - dann scheidet sie sogar aus. Keine Punkte heute für die Kanadierin.

13:43 Uhr:
Nun folgt Tina Maze, die mit diesem Tag nicht zufrieden sein wird. Nur Platz fünf derzeit für sie - morgen sollte sie mehr zeigen.

13:43 Uhr:
Mit Nike Bent folgt eine weitere Speed-Fahrerin. Die Schwedin findet sich im Stangenwald nicht zurecht und ist ausgeschieden.

13:44 Uhr:
Da macht Fanny Chmelar jetzt doch einige Plätze gut. Kann Fränzi Aufdenblatten nun die Spitze gefährden?

13:45 Uhr:
Nein, nur Platz fünf für die Schweizerin. Chmelar bleibt Zweite. Jetzt aber Lizzy Görgl, die die Bestzeit gleich attackiert.

13:46 Uhr:
Und es reicht! Görgl kann vor allem im Schlussteil Zeit gutmachen und setzt sich an die Spitze.

13:47 Uhr:
Die Französin Marchand-Avier wird im Slalom an Boden verlieren. Unten passt es gar nicht bei ihr - das ist nur Platz acht.

13:48 Uhr:
15 Fahrerinnen sind im Ziel, es führt Elisabeth Görgl vor Michaela Kirchgasser und Fanny Chmelar. Die Deutsche wird also mindestens Platz 18 belegen.

13:49 Uhr:
Damit hat sie bereits neun Plätze gutmachen können und hat hier gute Chancen, noch unter die besten 15 zu rutschen!

13:50 Uhr:
Anna Ottosson sollte sich nun an die Spitze setzten. Die Schwedin fährt gut, kleinere Fehler im Lauf, aber sie rettet 13 Hundertstel Vorsprung.

13:52 Uhr:
Nun folgt Kathrin Zettel, die hier sicher voll angreifen wird. Das ist nicht perfekt oben, aber im Schlussteil zeigt sie der Konkurrenz ihre Klasse.

13:53 Uhr:
Führung also für Zettel, nun kommt Jessica Lindell-Vikarby. Die verliert 1,5 Sekunden auf die Österreicherin - Platz vier immerhin.

13:54 Uhr:
Kann sich Andrea Fischbacher an ihrer Teamkollegin Zettel vorbei schieben? Nein, bereits zur Zwischenzeit hat sie ihre Chancen verspielt.

13:55 Uhr:
Auch Brigitte Acton fällt hier natürlich zurück. Das sind zuviele Stangen für die Kanadierin.

13:56 Uhr:
Jetzt kommt Martina Ertl-Renz. Kann sie Zettels Bestzeit angreifen? Oben ist der Vorsprung bereits aufgebraucht ...

13:56 Uhr:
Ertl-Renz wird Zweite, liegt im Ziel sieben Zehntel hinter Zettel. Es folgt Nicole Hosp.

13:57 Uhr:
Oben hat Hosp ihren Vorsprung ausgebaut. Doch unten kann sie nicht mit Zettel mithalten. Knapp ist es, aber es ist Platz zwei.

13:58 Uhr:
Jetzt stehen nur noch acht Fahrerinnen oben. Zwei ÖSV-Damen führen das Klassement an: Kathrin Zettel vor Nicole Hosp, dann Martina Ertl-Renz.

13:59 Uhr:
Zettel hält auch noch die Laufbestzeit. Es folgt Nadia Fanchini, die junge italienische Speedfahrerin.

14:00 Uhr:
Hier merkt man natürlich, dass sich Fanchini hier nicht zuhause fühlt. Erst fällt sie zurück, dann sogar ganz aus dem Rennen.

14:01 Uhr:
Da sollte Julia Mancuso doch ein gaz anderes Kaliber sein. Doch auch die Amerikanerin verliert bereits oben sieben Zehntel - zuviel um die Bestzeit zu gefährden.

14:02 Uhr:
Im Ziel nur Rang sieben. Was zeigt uns Nadia Styger im Slalom? Auch die Schweizerin fällt natürlich zurück.

14:03 Uhr:
Oje - vier Sekunden verliert Styger, das wirft sie auf Rang 18 zurück, sogar noch hinter Fanny Chmelar.

14:04 Uhr:
Jetzt aber Marlies Schild. Und die legt hier einen unwahrscheinlich aggressive Lauf hin. Das sieht sehr gut aus!

14:04 Uhr:
Unten war Zettel zwar immer noch schneller, aber die Führung wechselt klar. Es war auch neue Laufbestzeit für Schild.

14:05 Uhr:
Lindsey Kildow schlägt sich hier wacker und kann sogar den zweiten Platz behaupten. Gute Slalom-Leistung der Amerikanerin.

14:06 Uhr:
Jetzt aber Anja Pärson. Wenn sie gewinnen will, muss sie hier Bestzeit fahren. Oben ist sie dabei, verliert aber ein Zehntel ...

14:07 Uhr:
... aber unten lässt Pärson es krachen und hat die Laufbestzeit geknackt. Damit übernimmt sie natürlich auch die Führung!

14:08 Uhr:
Kann Janica Kostelic die Schwedin in Schach halten? Oben ist sie etwas langsamer als Pärson, auch unten nicht so stark ...

14:08 Uhr:
... aber es reicht noch zur Führung! 13 Hundertstel bleiben der Kroatin im Ziel. Das sollte der Sieg für sie sein.

14:09 Uhr:
Für Michaela Dorfmeister geht es hier wohl kaum um den Sieg. Aber wie gut ist sie im Slalom?

14:10 Uhr:
Im Ziel hat die Österreicherin 3,3 Sekunden verloren. Das bedeutet Rang 15 für sie - der Sieg geht an Janica Kostelic!

14:11 Uhr:
Das ist ein weiterer großer Erfolg für Kostelic, die damit weitere 20 Zähler im Gesamtweltcup davonzieht.

14:12 Uhr:
Zudem hat sie verhindert, dass Anja Pärson in allen Disziplinen Siege einfährt. Es gibt keine Kombination mehr in diesem Winter.

14:13 Uhr:
Dritte wird Marlies Schild, die hier die zweitbeste Slalom-Zeit gefahren ist. Das Rennen geht derweil weiter.

14:15 Uhr:
Aurelie Santon und Jessica Puenchera fahren natürlich in einer anderen Liga als die Besten. Ein paar gute Slalom-Fahrerinnen kommen aber noch.

14:16 Uhr:
Resi Stiegler kommt hier immerhin noch auf Platz 18 vor. Tanja Poutiainen verbessert sich auch um einige Plätze und wird 19.

14:17 Uhr:
Anne Marie Mueller vertritt hier die Farben Norwegens. Doch beim Heimrennen wird es keine Punkte geben, sie wird 31.

14:18 Uhr:
Sandrine Aubert kann dagegen wohl auf Punkte hoffen, sie reiht sich als 27 ein. Kommt Urska Rabic an ihr vorbei?

14:20 Uhr:
Nein, die Slowenin Rabic bleibt zurück, liegt auf Platz 33. Veronika Zuzulova kann den Sprung unter die besten 30 knapp schaffen.

14:22 Uhr:
Sarka Zahrobska ist eine gute Slalom-Läuferin. Heute scheidet sie aber aus. Nika Fleiss belegt Platz 32.

14:23 Uhr:
Wir warten noch auf den Lauf von Kathrin Hölzl, während Marion Bertrand mit knapp neun Sekunden Rückstand 36. wird.

14:24 Uhr:
Ana Jelusic macht noch einiges an Boden gut. Ihre Aufholjagd bleibt aber unbelohnt - Platz 31.

14:25 Uhr:
Jetzt kommt Kathrin Hölzl. Oben noch ordentlich unterwegs, läuft es unten nicht mehr, nur Platz 37 für sie.

14:26 Uhr:
Zum Schluss sehen wir noch Therese Borssen. Doch für die Schwedin ist das Rennen ganz schnell vorbei. Das war die letzte Fahrerin.

14:28 Uhr:
Wir gratulieren Janica Kostelic, die hier vor Anja Pärson und Marlies Schild gewinnen kann. Beste Deutsche ist Martina Ertl-Renz auf Rang sieben.

14:31 Uhr:
Fanny Chmelar kann hier als 16. positiv überraschen, Kathrin Hölzl landet abgeschlagen auf Position 37.

14:32 Uhr:
Wir melden uns heute nacht vom Riesenslalom der Herren in Yongpyong zurück. Der erste Lauf beginnt um zwei Uhr MEZ. Bis dahin!