10:31 Uhr:
Herzlich Willkommen zurück im alpinen Weltcup. Heute bestreiten die Damen das erste Rennen nach den Olympischen Spielen in Turin.

10:34 Uhr:
Auf dem Programm steht der Super-G im norwegischen Hafjell-Kvitfjell. Mit einer Super-Kombi morgen und einem Riesenslalom am Sonntag sind die Damen wieder voll im Weltcup.

10:36 Uhr:
61 Starterinnen wollen nach den olympischen Rennen heute wieder Weltcuppunkte sammeln. Unter ihnen sind fünf Deutsche und neun Österreicherinnen.

10:38 Uhr:
Erste DSV-Athletin ist Petra Haltmayr mit Startnummer acht. Die Rettenbergerin will ihre gute Form von Olympia nun auch im Weltcup zeigen.

10:38 Uhr:
Mit der 15 geht Martina Ertl-Renz ins Rennen, die sich an diesem Wochenende von den norwegischen Skifans verabschiedet.

10:40 Uhr:
Dazu kommen noch Steffi Stemmer mit Nummer 49, Fanny Chmelar mit der 50 und Kathrin Hölzl als Letzte. Alle drei können mit etwas Glück in die Punkteränge fahren.

10:42 Uhr:
Vom starken ÖSV-Team sehen wir als Fünfte gleich zuerst Kathrin Wilhelm. Mit den Startnummern zwölf und 13 kommen mit Nicole Hosp und Marlies Schild zwei Medaillengewinnerinnen aus Turin.

10:43 Uhr:
Nach Lizzy Görgl mit der 17 folgt als nächste Österreicherin Andrea Fischbacher als 24. Die beiden besten ÖSV-Damen kommen aber zum Schluss.

10:44 Uhr:
Mit der 29 sehen wir Alexandra Meissnitzer und Michaela Dorfmeister als Super-G-Weltcupführende mit der 30.

10:46 Uhr:
Beide zählen auch heute natürlich zu den Favoritinnen. Gerade Michaela Dorfmeister möchte da weitermachen, wo sie in San Sicario aufgehört hat.

10:47 Uhr:
Dorfmeister konnte bei beiden Speed-Wettbewerben die Goldmedaille gewinnen. Für sie geht heute auch um eine Vorentscheidung im Super-G-Weltcup.

10:49 Uhr:
Den Sieg streitig machen wollen ihr unter anderem Anja Pärson und Janica Kostelic. Beide gehören zu den Goldmedaillengewinnern von Turin.

10:50 Uhr:
Für die bei Olympia angeschlagene Kostelic geht es darum, den komfortablen Vorsprung im Gesamtweltcup zu halten oder gar auszubauen.

10:52 Uhr:
Die Kroatin liegt mit 1382 Punkten klar vor Pärson, die auf 1121 Zähler kommt. Dritte ist Michaela Dorfmeister mit 1062.

10:54 Uhr:
Die Bedingungen heute sind gut. Es ist zwar etwas diesig, aber die Sicht der Skirennläuferinnen ist dadurch nicht eingeschränkt.

10:55 Uhr:
Nach dem Einfahren beschrieb Martina Ertl-Renz die Piste als hart. Dies liegt der Deutschen eigentlich.

10:57 Uhr:
38 Tore und 33 Kurven müssen die Damen heute bis ins Ziel bewältigen. Der Start ist auf 765 Metern nicht sehr hoch.

10:58 Uhr:
Das Ziel liegt sogar nur auf 256 Meter Höhe. Die Strecke, die zurückzulegen ist, beträgt 2100 Meter.

10:58 Uhr:
Die Vorläufer befinden sich derzeit auf der Piste. Die Athletinnen machen die letzten Vorbereitungen auf das Rennen.

11:00 Uhr:
Eröffnen wird den Super-G gleich Martina Schild. Die Schweizerin sorgte mit dem Gewinn der Silbermedaille in der olympischen Abfahrt für eine Überraschung.

11:01 Uhr:
Mal sehen, was sie uns heute zeigen kann. Vielleicht kann Schild ja erneut für eine Überraschung sorgen.

11:02 Uhr:
Es gibt eine kleinere Verzögerung. Die blauen Pistenmarkierungen werden noch einmal nachgezogen.

11:05 Uhr:
Soeben ist Martina Schild auf die Strecke gegangen. Sie wird nun erst einmal eine Zeit vorlegen.

11:07 Uhr:
Die Schweizerin verpasst kurz vor dem Ziel ein Tor. Nach einem kleinen Sprung kann sie die Richtung nicht mehr ändern und scheidet aus.

11:08 Uhr:
Mit Sylviane Berthod kommt direkt die nächste Schweizerin. Auch ihr widerfährt an der Einfahrt zum Zielhang das gleiche Schicksal.

11:09 Uhr:
Die Dritte, die nun versucht, als Erste ins Ziel zu kommen ist Nadia Fanchini.

11:10 Uhr:
Die junge Italienerin macht den gleichen Fehler wie die beiden Schweizerinnen. Sie springt zu weit und schafft das viertletzte Tor nicht mehr.

11:11 Uhr:
Für Chemmy Alcott geht es noch um die Qualifikation für das Weltcup-Finale, an dem die besten 25 teilnehmen dürfen.

11:12 Uhr:
Die Britin kann nun als erste Athletin das Ziel erreichen. Sie wird mit 1:20,53 Minuten gestoppt.

11:13 Uhr:
Mit Kathrin Wilhelm ist nun die erste Österreicherin auf die Strecke gegangen. Sie war dieses Jahr nicht bei den Olympischen Spielen am Start.

11:13 Uhr:
Wilhelm hat kein Problem mit der Schlüsselstelle und setzt im Ziel eine neue Bestzeit.

11:16 Uhr:
Mit Fränzi Aufdenblatten sehen wir nun schon die dritte Schweizerin. Sie bremst an der Einfahrt zum Zielhang zu sehr und hat dadurch Rückstand.

11:17 Uhr:
Katja Wirth ist die zweite ÖSV-Rennläuferin. Auch sie konnte während Olympia trainieren und ist im Ziel zunächst vorne.

11:19 Uhr:
Petra Haltmayr ist die erste Deutsche. Oben fährt sie eine freche Linie, im Mittelteil setzt sie aber den Ski zu hart,...

11:19 Uhr:
...das hat Zeit gekostet. Die Zieleinfahrt nimmt sie besser als Wirth und geht dadurch in Führung.

11:20 Uhr:
Mit der neun ist Libby Ludlow auf die Piste gegangen. Beim Zielsprung hat sie Problem, trotzdem ist die Amerikanerin vorne.

11:22 Uhr:
Lucia Recchia ist oben sehr schnell. Sechs Zehntel ist die Italienerin da schon vorne. Kann sie das bis ins Ziel bringen?

11:23 Uhr:
Recchia verliert zwar etwas Zeit, hat aber noch 38 Hundertstel Vorsprung im Ziel. Da sieht sie zufrieden aus!

11:24 Uhr:
Ingrid Jacquemod fährt schon oben zu weite Wege. Das war nicht der Lauf der Französin, sie reiht sich erst einmal auf dem sechsten Rang ein.

11:26 Uhr:
Nicole Hosp testet heute schon einmal für die morgige Super-Kombi, die das erste Mal aus einem Super-G und einem Slalom besteht.

11:26 Uhr:
Die Österreicherin nimmt also ersten Rennkontakt mit der Piste auf und ist im Ziel derzeit Vierte. Nun Marlies Schild...

11:28 Uhr:
Schild konnte bei Olympia zwei Medaillen gewinnen, auch heute eine gute Leistung der Technikerin, obwohl sie sieben Zehntel zurück ist.

11:29 Uhr:
Genevieve Simard fährt im oberen Teil gut, macht dann aber kleinere Fehler und muss sich zunächst mit Platz sieben begnügen.

11:31 Uhr:
Der vorletzte Super-G der Karriere für Martina Ertl-Renz. Die Deutsche lässt den Ski laufen, wird aber an einem Übergang weit abgetragen...

11:32 Uhr:
...54 Hundertstel ist sie im Zeil zurück. Da hat Ertl-Renz eine Menge Zeit liegen lassen. Sie landet hinter Haltmayr auf dem vierten Rang.

11:34 Uhr:
Kelly Vanderbeek hätte beim olympischen Super-G fast eine Medaille gewonnen. Kann sie auch heute die Favoritinnen ärgern?

11:35 Uhr:
Oben war die Kanadierin schnell, dann aber ein großer Patzer. Im Ziel ist die Olympiavierte aber knapp vorne.

11:37 Uhr:
Elisabeth Görgl versucht, den Kanteneinsatz zu vermeiden. Die ÖSV-Athletin muss hier und da nachdrücken und ist zwischen den Deutschen auf Position fünf.

11:38 Uhr:
Emily Brydons Lauf wirkt zu passiv. Platz zehn ist nicht das, was sich die Speed-Spezialistin aus Kanada vorgenommen hat.

11:40 Uhr:
Silvia Berger stellt den Ski unterwegs zu oft quer, da verliert sie Zeit. 1,71 Sekunden zurück - eine Menge für die Österreicherin.

11:42 Uhr:
Carole Montillet-Carles zeigt uns heute keinen guten Lauf. Den Ski muss die Französin zu oft nachdrücken. Auch sie hat einen großen Rückstand.

11:43 Uhr:
Nun sehen wir die ersten Olympiasiegerin: Julia Mancuso, die in Sestriere Gold im Riesenslalom gewonnen hat.

11:44 Uhr:
Mancuso ist auch heute schnell unterwegs. Die Amerikanerin verliert nur ein Zehntel, das bedeutet momentan Platz drei.

11:45 Uhr:
Nach Mancuso greift nun Tina Maze die Bestzeit an. Mit der Slowenin verpasst mal wieder eine Athletin das viertletzte Tor. Da ärgert sie sich sichtlich!

11:49 Uhr:
Kirsten Clark hatte diese Saison schon gute Ergebnisse im Super-G. Wo fährt die Amerikanerin denn hin? Große Umwege sorgen bei ihr für einen großen Rückstand.

11:50 Uhr:
Andrea Fischbacher wählt im Mittelabschnitt eine gute Linie, da hat sie Zeit aufgeholt. Aber die Österreicherin scheidet am Zielsprung aus.

11:51 Uhr:
Mit Anja Pärson nun eine der Top-Favoritinnen. Oben hat sie schon einen kleinen Rückstand...

11:53 Uhr:
...im technischen Teil stürzt sie fast, ist aber schnell unterwegs. Die Schwedin ist im Ziel zeitgleich mit Mancuso auf dem derzeitigen dritten Platz.

11:54 Uhr:
Nun die beste Schweizerin in den Speed-Disziplinen. Nadia Styger kämpft sich die Piste runter. Das hat sich ausgezahlt. Eine Hundertstel Vorsprung. Jubel bei Styger, Vanderbeek muss den ersten Platz räumen.

11:56 Uhr:
Lindsey Kildow greift die neue Bestzeit direkt an. Oben sehr schnell unterwegs, gute Linie - zeitgleich mit Styger auf eins.

11:56 Uhr:
Wie stark ist Janica Kostelic nach ihren gesundheitlichen Problemen? Aber ihr Vater hat diesen Kurs gesetzt.

11:58 Uhr:
Im Mittelteil fällt die Kroatin zurück, im Zielraum muss sie sich mit dem zehnten Platz vorerst anfreunden. Das war noch nicht wieder die alte Janica!

11:59 Uhr:
Nun die beiden starken Österreicherinnen. Zunächst Alexandra Meissnitzer. Kein guter Lauf von ihr, sie rutscht die Kurven zu sehr an...

11:59 Uhr:
...Neun Zehntel Rückstand sind nur Platz 16. Nun die Olympiasiegerin Michaela Dorfmeister. Kann sie auch heute gewinnen?

12:01 Uhr:
Oben hat die Österreicherin zwei Zehntel Rückstand, der Mittelteil ist besser gelaufen, im Ziel zeitgleich mit Kildow und Styger!

12:01 Uhr:
Damit haben wir heute drei Siegerinnen. Wahnsinn! Alle drei freuen sich im Zielraum über diesen Triumph.

12:03 Uhr:
Für Michaela Dorfmeister bedeutet dies auch der Gewinn der kleinen Kristallkugel für den Super-G-Weltcup.

12:04 Uhr:
Das Rennen geht nun mit den Startnummern jenseits der 30 weiter. Tanja Poutiainen ist gestartet.

12:05 Uhr:
Die Finnin fährt zu vorsichtig. Sie ist als Technikerin die hohen Geschwindigkeiten nicht gewöhnt und übernimmt die Rote Laterne.

12:06 Uhr:
Nun versucht sich Kathrin Zettel im Super-G. Sensationeller Lauf von der 19-Jährigen, nur 12 Hundertstel hinter den Gewinnerinnen. Das ist zunächst Platz acht.

12:11 Uhr:
Ingrid Rumpfhuber hat im Ziel fast zwei Sekunden Rückstand, als derzeit 27. muss die Österreicherin aber um Weltcuppunkte bangen.

12:15 Uhr:
Nach Kathrin Zettel schafft es keine Skirennläuferinnen mehr in vordere Regionen zu gelangen. Wir warten noch auf die drei Deutschen.

12:17 Uhr:
Anja Pärson kann heute 18 Punkte auf Kostelic im Gesamtweltcup gutmachen. Nicht viel, aber immerhin etwas.

12:20 Uhr:
Nadia Styger liegt mit dem Sieg wieder näher an Platz zwei im Super-G-Weltcup. Alexandra Meissnitzer und sie trennen nun nur noch 47 Zähler.

12:24 Uhr:
Die Piste ist nach wie vor in gutem Zustand. Auch Jessica Lindell-Vikarby setzt sich noch vor Alexandra Meissnitzer. Damit schrumpft ihr Vorsprung weiter.

12:26 Uhr:
Nach Stacey Cook, die oben schnell unterwegs ist, kommt mit Steffi Stemmer die dritte Deutsche. Für die Amerikanerin reicht es zunächst für Platz 22.

12:28 Uhr:
Kein fehlerfreier Lauf von Stemmer. 2,29 Sekunden Rückstand im Ziel sind mur Platz 39. Damit verpasst sie heute die Punkteränge deutlich.

12:29 Uhr:
Fanny Chmelar liegt oben nur eine Hundertstel hinter der Bestzeit! Im Mittelteil klappt es aber nicht ganz so gut, auch sie kann keine Punkte einfahren.

12:34 Uhr:
Guter Lauf nun von Marie Marchand-Arvier. Die Französin lässt hier ihr Können aufblitzen und setzt sich an die elfte Stelle.

12:41 Uhr:
Als letzte Skirennläuferin geht nun Kathrin Hölzl ins Rennen. Die Deutsche beendet damit den ersten alpinen Wettkampf nach Olympia.

12:43 Uhr:
Nach dem ersten Streckenabschnitt liegt Hölzl knapp drei Zehntel zurück, im Mittelteil verpasst sie aber die Ideallinie und ist im Ziel mit der 51. Zeit.

12:44 Uhr:
Das soll es für heute gewesen sein. Ein verrücktes Super-G-Rennen ist zu Ende gegangen, bei dem nur das oberste Podest besetzt wird.

12:45 Uhr:
Denn Lindsey Kildow, Michaela Dorfmeister und Nadia Styger haben zeitgleich gewonnen.

12:46 Uhr:
Im alpinen Ticker geht es bereits heute Nacht weiter. Um 2.00 Uhr starten die Herren in Korea im Riesenslalom. Wir sind pünktlich für Sie dabei!