08:53 Uhr:
Willkommen zu den heutigen alpinen Entscheidungen aus Sestriere und San Sicario. Heute berichten wir vom Riesenslalom der Herren und dem Super-G der Damen.

14:40 Uhr:
Wir melden uns nun aus San Sicario mit dem Super-G der Damen. Eigentlich sollte das Rennen ja schon gestern stattfinden.

14:41 Uhr:
Nutznießer von dieser Verlegung war Kombinations-Olympiasiegerin Janica Kostelic. Die Kroatin hätte gestern auf einen Start verzichtet. Heute fühlt sie sich aber fit genug, um wieder an den Start zu gehen.

14:44 Uhr:
Damit haben die Favoritinnen aus Österreich eine starke Konkurrentin mehr. Die beiden Erstplatzierten im Super-G-Weltcup sind mit Michaela Dorfmeister und Alexandra Meissnitzer zwei ÖSV-Damen.

14:44 Uhr:
Unterstützt werden die beiden von Andrea Fischbacher und Lizzy Görgl. Los gehts aber mit Martina Schild.

14:45 Uhr:
Die Schweizerin sorgte mit dem Gewinn der Silbermedaille in der Abfahrt schon für eine Überraschung. Was kann sie uns heute bieten?

14:46 Uhr:
Schild legt nun die erste Richtzeit vor. Fehler waren bei ihr keine zu erkennen. Die Uhr stoppt bei 1:33,33 Minuten.

14:49 Uhr:
Als Zweite startet Elena Fanchini in den Super-G. Die Tifosi hoffen auf eine gute Fahrt der Lokalmatadorin. Die Italienerin stürzt aber und scheidet aus.

14:50 Uhr:
Janette Hargin hat oben bereits einen kleineren Fehler. Trotzdem liegt die Schwedin nur knapp zurück, im Mittelteil verliert sie aber eine Menge Zeit auf Schild.

14:52 Uhr:
Caroline Ruiz Castillo ist die vierte Skirennläuferin, die wir heute sehen. Die Spanierin hat im Flachstück schon einen großen Rückstand aufgebaut, im Ziel sind es fast zwei Sekunden.

14:53 Uhr:
Mit Startnummer fünf ist Jessica Lindell-Vikarby unterwegs. Aber auch die Schwedin kann die Zeit der Führenden nicht gefährden, denn sie hatte im Mittelteil einen bösen Schnitzer.

14:55 Uhr:
Sylviane Berthod ist die Zweite Schweizerin. Sie hat zwar 67 Hundertstel Rückstand auf ihre Mannschaftskollegin, liegt damit aber zunächst auf dem zweiten Rang.

14:56 Uhr:
Nun ist die Titelverteidigerin dran. Daniela Ceccarelli gewann 2002 in Salt Lake City den Super-G, heute hat sie aber nichts mit dem Ausgang des Rennens zu tun. Sie ist erst einmal am Ende des Klassements.

14:57 Uhr:
Chemmy Alcott hat oben noch Vorsprung, bis zum Ziel verliert die Britin aber, sie fährt eine zu weite Linie.

14:59 Uhr:
Nadia Fanchini kann nur mit Mühe einen Sturz verhindern. Dementsprechend groß ist der Rückstand im Ziel für die junge Italienerin.

15:00 Uhr:
Fanchini hat dabei ihren Stock verloren und konnte so natürlich nicht mehr richig angreifen. Franzi Aufdenblatten landet im Ziel auf Platz drei, damit liegen drei Schweizerinnen in Führung.

15:01 Uhr:
Kelly Vanderbeek macht eine gute Figur auf dem Ski. Oben ist die Kandierin bereits vorne. Im Ziel verdrängt sie Schild von Platz eins und jubelt lautstark.

15:02 Uhr:
Mit Petra Haltmayr sehen wir nun die erste Deutsche. Oben ist sie bereits drei Zehntel zurück, unten verliert sie noch ein Zehntel dazu und liegt momentan auf dem dritten Platz.

15:03 Uhr:
Libby Ludlow verspielt bereits im Flachstück alles. Großer Rückstand für die Amerikanerin. Im Zielraum schaut sie etwas ungläubig auf die Anzeigetafel.

15:04 Uhr:
Lucia Recchia ist eine weitere Italienerin. Die Tifosi feuern sie frenetisch an. Eine gute Fahrt von ihr. Sie schiebt sich vor Haltmayr auf die dritte Position.

15:06 Uhr:
Genevieve Simard möchte nun für eine kanadische Doppelführung sorgen. Simard hat da einige Patzer in ihrem Lauf, daher nur der achte Rang.

15:07 Uhr:
Die erste Französin heute ist Carole Montillet-Carles. Nach dem Flachstück liegt sie eine Hunderstel vorne. Kann sie das bis ins Ziel halten? Nein, zwei Zehntel hinter Vanderbeek.

15:08 Uhr:
Mit der 17 geht Emily Brydon ins Rennen. Die Kanadierin lässt den Ski laufen und ist dabei...

15:09 Uhr:
...Brydon verliert dann aber im Mittelstück etwas Zeit. Im Ziel zuckt sie mit den Schultern, Zufriedenheit sieht anders aus.

15:10 Uhr:
Ingrid Jacquemod drückt die Wellen nicht so gut weg, bereits nach dem oberen Teil ein großer Rückstand. Platz 16 zunächst für die Französin.

15:12 Uhr:
Martina Ertl-Renz verliert im Gleitstück drei Zehntel auf die Führende. Die 32-Jährige sammelt fast eine ganze Sekunde. Damit liegt sie auch hinter Haltmayr.

15:13 Uhr:
Julia Mancuso gilt als Geheimfavorit. Dies konnte sie aber bisher nicht beweisen. Auch heute ist das keine Spitzen-Leistung von der Amerikanerin. Sie kommt vorerst auf den siebten Platz.

15:15 Uhr:
Mit Kirsten Clark sehen wir gleich die nächste vom US-Ski-Team. Auch Clark kann nicht für die erste amerikanische Damen-Medaille sorgen. Im Ziel zunächst Achte.

15:16 Uhr:
Nun sehen wir zwei ÖSV-Athletinnen. Andrea Fischbacher macht den Anfang. Sie kann ihre Trainingsleistungen heute aber nicht auf die Strecke bringen. 88 Hundertsel zurück sind doch eine Menge.

15:18 Uhr:
Renate Götschl verspielt ebenfalls schon im oberen Bereich alle Chancen auf einen Podestplatz. 1,7 Sekunden sind eine Menge für die 'Speed-Queen'. Das war nicht ihr Lauf.

15:19 Uhr:
Tina Maze ist unterwegs. Die Slowenin sucht immer nach der Form der letzten Saison. Auch heute wird das nichts. Im Ziel übernimmt sie die 'Rote Laterne'.

15:21 Uhr:
Nun kommt mit Janica Kostelic eine Favoritin. Was gibt die Piste noch her? Die letzten Skirennläuferinnen waren doch alle sehr langsam. Die Kroatin zeigt uns, dass noch was geht. Klare Bestzeit für die vierfache Olympiasiegerin.

15:22 Uhr:
Nun die beste Schweizerin im Super-G. Nadia Styger kann die Zeit von Kostelic nicht erreichen. Im Ziel nur Platz 23. Das ist eine Enttäuschung für sie.

15:24 Uhr:
Anja Pärson verliert bereits oben Einiges auf ihre Dauerrivalin Kostelic. Auch im Gleitstück kommt sie nicht näher heran. Im Ziel landet die Schwedin nur auf Rang neun. Eigentlich wollte sie heute gewinnen.

15:26 Uhr:
Nun ist Lindsey Kildow auf die Piste gegangen. Was hat sie für Material? Im Gleitstück nicht soweit zurück, aber im unteren Teil lässt sie noch ein bißchen Zeit liegen. Das bedeutet Platz fünf.

15:27 Uhr:
Alexandra Meissnitzer hat dagegen gutes Material. Sie ist bei jeder Zwischenzeit vor Kostelic. Unten kann sie den Vorsprung nicht halten. Über Platz zwei jubelt die Österreicherin aber. Nun Michaela Dorfmeister...

15:29 Uhr:
...Dorfmeister ist schnell. Klare Bestzeit für sie, gute Linie von der ÖSV-Athletin. Das reicht - Gold für Dorfmeister. Im Ziel sieht sie ihre Zeit nicht. Erst Janica Kostelic sagt Dorfmeister, dass sie erneut Olympiasiegerin ist.

15:32 Uhr:
Michaela Dorfmeister ist damit zum zweiten Mal Olympia-Siegerin in Turin. Janica Kostelic steht auch bei ihrem zweiten Start auf dem Podium. Heute holt sie Silber. Über die Bronzemedaille kann sich Alexandra Meissnitzer freuen.

15:34 Uhr:
Damit ist die Entscheidung gefallen. Die nachfolgenden Athletinnen werden die Medaillenränge nicht mehr angreifen können.

15:36 Uhr:
Die heutigen Entscheidungen waren für die Österreicher ein Festtag. Zu den Olympia-Siegern Benni Raich und Michaela Dorfmeister gesellen sich mit Hermann Maier und Alexandra Meissnitzer zwei Bronzemedaillengewinner.

15:38 Uhr:
Den nächsten alpinen Wettbewerb sehen wir am Mittwoch. Dann steht für die Damen der Slalom auf dem Programm. Der erste Durchgang startet um 14.45 Uhr. Wir sind dann wieder pünktlich für Sie dabei. Bis dahin!