Skicross in Deutschland geht in die fünfte Saison und gastiert auch bei der SAAB-Salomon Crossmax Series bereits zum fünften Mal auf dem Nebelhorn in Oberstdorf.

Der Modus der Crossmax-Series
Auch in Oberstdorf steht wieder ein anspruchsvoller Parcours bereit, der mit künstlichen Hindernissen, wie Sprüngen, Wellen und Steilkurven gespickt ist.
Nach einem einstündigen Training geht es in der Qualifikation (Einzelstart auf Zeit) um die Startplätze im KO-Finale. Die besten 16 Damen und 32 Herren treten dann zu je vier Fahrer pro Lauf gegeneinander an, die beiden Erstplatzierten aus jedem Lauf bleiben in der Konkurrenz. Dieser Modus setzt sich bis zum Finallauf der vier besten Athleten fort.

Deutsche Junioren überzeugen
In dieser Saison fanden bisher drei von vier SAAB Salomon Crossmax /Skicross Events statt. Bereits am Feldberg, in Pfronten und in Schliersee konnten die Skicrosser ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. Daher werden beim letzten Stopp am Nebelhorn am 25. und 26. Februar nicht nur die Eventsieger, sondern auch die Toursieger gekürt. Fest steht bislang Julia Manhard vom SC Pfronten als Siegerin der Juniorinnen. Nach drei Siegen ist ihr der Gesamtsieg nicht mehr zu nehmen. Auf Rang drei der Gesamtwertung kann sich noch Sarah Reisinger auf den zweiten Platz verbessern. In der Juniorenklasse der Herren haben aus Allgäuer Sicht noch Felix Knoche und Andreas Tischendorf aus Hohenschangau Chancen auf einen der Podestplätze in der Gesamtwertung. Führender ist der Lenggrieser Andi Schauer.

Letzter Test vor Junioren-WM
Das Rennen in Oberstdorf ist auch die letzte Standortbestimmung vor der Abreise der Deutschen zu den Junioren Weltmeisterschaften. Am Mittwoch, den 1. März, geht es zum Höhepunkt nach St. Petersburg in Russland.

Senioren: Großmann und Auderer führen
Vorjahres-Gesamtsiegerin Birgit Großmann und der Österreicher Wolfgang Auderer führen bei den Senioren die Klassements an.

Teilnehmer in Oberstdorf für den DSV sind Julia Manhard, Sarah Reisinger und Andi Schauer. Die Teilnahme ist aber nicht begrenzt. Jeder gute Skifahrer ist startberechtigt, der sich zutraut den Kurs sicher und unter Wettkampfbedingungen zu bewältigen. Auf der „Saab Salomon Crossmax Serie“ ist keine Rennlizenz notwendig, um teilzunehmen. Alle Information zu den Wettkämpfen (Ausschreibung, Anmeldung, Ergebnisse) gibt es unter www.crossmax.de.

Das Programm in Oberstdorf:
Samstag, 25. Februar 2006:
14 -15 Uhr: Freies Training
Sonntag, 26. Februar 2006:
07.30 - 08.30 Uhr: Startnummernausgabe
09.30 - 10.30 Uhr: Training
10.45 - 12.00 Uhr: Qualifikation
13.00 - 14.30 Uhr: Finale
danach: Siegerehrung