Vom 18. bis 24 Februar 2006 findet in der Schweiz erneut der Verbier Ride statt. Dieses große Freeskiing-Event ist zugleich der zweite Stopp der Freeskiing World Tour. 2006 wird dieses Ereignis zum sechsten Mal stattfinden.

Kein Skicross-Wettbewerb 2006
Dabei hat sich der Charakter des Contests im Vergleich zum Vorjahr noch mehr in Richtung Freeskiing entwickelt. Neben dem Big Mountain Freeride-Wettbewerb finden in diesem Jahr ein Big Air und ein Rail Jam Contest statt. Im Vorjahr noch hatten stattdessen die Skicrosser einen Wettbewerb, zudem war ein Slopestyle-Wettkampf angesetzt. Insgesamt gibt es in diesem Jahr 15.000 Dollar Preisgeld zu gewinnen.

Die eigene Linie finden
Das Herzstück des Verbier Ride bleibt aber unangetastet: Der Big Mountain Freeride Contest beginnt auf dem 'Mount Gele', dem 3.023 Meter hoch gelegenen Gipfel bei Verbier. Von dort suchen sich die Teilnehmer dann ihre eigene Linie durch den Tiefschnee. Abseits jeder Piste gilt es dann, die natürlichen Hindernisse für den eigenen Lauf zu nutzen, und dennoch eine flüssige Linie zu finden. Im Zielraum erwarten dann die Zuschauer die Sprünge und weitere spektakuläre Aktionen der Teilnehmer.

Zweiter Stopp der Freeskiing World Tour
Die Juroren bewerten den zur Freeskiing World Tour zählenden Wettbewerb nach den Kriterien der Linienwahl, Geschwindigkeit und Aggressivität, Technik und Kontrolle, Stil und Flüssigkeit des Laufs sowie der Qualität der Sprünge. Nach dem ersten Stopp der Freeskiier in Snowbird bei den U.S. Freeskiing Nationals stehen nach dem Verbier Ride noch der Les Arcs Freeride in Frankreich und die North American Freeskiing Championships in Kirkwood.



Der Big Air - Contest
Der spektakulärste Event des Verbier Rides verspricht die Big Air Competition zu werden. Dabei geht es wie üblich um die höchsten und kunstvollsten Sprünge - und die Aktionen der Teilnehmer werden den Zuschauern sicher das Blut in den Adern gefrieren lassen. Jeweils zwei Sprünge zeigen die Athleten - der beste davon kommt in die Wertung.

Rail Jam
Zum ersten Mal wird es in diesem Jahr einen Rail Jam geben, der den Skicross-Wettbewerb ersetzt. Mehrere Rails werden dafür aufgebaut werden, einige Davon werden für diesen Wettbewerb handgefertigt. 2.000 Dollar Preisgeld werden allein für diesen Wettkampf ausgelobt.

Das Programm:
Samstag, 18. Februar 2006:
Ankunftstag

Sonntag, 19. Februar 2006:
9 - 14 Uhr: Qualifikation Big Mountain Freeride

Montag, 20. Februar 2006:
9 - 14 Uhr: Finale Big Mountain Freeride

Dienstag, 21. Februar 2006:
9 - 14 Uhr: Super-Finale Big Mountain Freeride

Mittwoch, 22. Februar 2006:
10 - 14 Uhr: Big Air Competition
14 - 16 Uhr: Rail Jam

Donnerstag und Freitag (23. und 24. Februar 2006) sind als Schlechtwettertage eingeplant.