Am 18. und 19. Februar 2006 steht der dritte von insgesamt vier Stopps der SAAB Salomon Crossmax-Series in Deutschland ab. Nach den Events am Feldberg und in Pfronten messen sich die Skicrosser nun in Schliersee, im Skigebiet Spitzingsee.

Manhard erneut Favoritin
Dabei stellt sich zur Halbzeit der Rennserie die Lage bei den Damen und den Herren höchst unterschiedlich dar. Während bei den Damen Julia Manhard beide Rennen gewinnen konnte und so wahrscheinlich auch in der Gesamtwertung am Ende vorne liegen wird, ist bei den Herren noch alles offen.



Deutsche Damen dominieren
Manhard vor Manhard hieß es noch in den Trials in Pfronten, im Finale schob sich Routinier und Vorjahresgesamtsiegerin Birgit Großmann noch zwischen die Schwestern, denen sicher die Zukunft im deutschen Skicross gehört. Julia Manhard bestätigt auch in der deutschen Serie ihre Klasse, nachdem sie bei den Weltcup-Rennen auch schon für Aufsehen sorgen konnte. Die Damen Wertung ist also fest in deutscher Hand, denn beim Auftaktwettbewerb belegte Sarah Reisinger den zweiten Platz.

Alles offen bei den Herren
Anders stellt sich die Situation bei den Herren dar. Am Feldberg siegte der Tscheche Jan Soukup, in Pfronten konnte der Österreicher Andi Matt gewinnen. Die Situation in der Gesamtwertung ist dabei noch völlig offen. Vielleicht ergibt sich aber in Schliersee eine Vorentscheidung, oder ein deutscher Starter mischt noch mit um den Gesamtsieg.

Das Programm in Schliersee:
Samstag, 18. Februar 2006
Training: von 9 bis 11 Uhr
Ort: Rauhkopf - Skigebiet Spitzingsee

Sonntag, 19. Februar 2006
Training: von 09.30 - 10.30 Uhr
Qualifikation: von 10.45 - 12.00 Uhr
KO-Finale: 12.45 - 14.30 Uhr
Ort: Rauhkopf - Skigebiet Spitzingsee

Alle weiteren Informationen finden Sie auf der Seite www.crossmax.de