11:27 Uhr:
Herzlich Willkommen zur zweiten skialpinen Entscheidung bei Olympia 2006. Heute haben die Herren einen langen Tag vor sich, denn die Kombination steht an.

11:31 Uhr:
Die Kombination wird bei den Olympischen Spielen nicht, wie zuletzt im Weltcup, als Super-Kombi ausgetragen, sondern im klassischen Modus.

11:32 Uhr:
Daher gibt es nach einer leicht verkürzten Abfahrt zwei Slalomdurchgänge zu bestreiten - ein klarer Vorteil für die Technik-Experten gegenüber den Speedfahrern.

11:34 Uhr:
Die Abfahrt beginnt heute um 12 Uhr, die Slalom-Durchgänge sollen um 17 Uhr und 19:30 Uhr starten - die Medaillen werden also unter Flutlicht vergeben.

11:36 Uhr:
Ein stimmungsvolles Finale erwartet uns also in Sestriere, wo die Herren ihre Wettbewerbe bestreiten.

11:38 Uhr:
Der Titelverteidiger wird heute nicht an den Start gehen können: Kjetil Andre Aamodt erlitt bei der olympischen Abfahrt eine Knieverletzung.

11:39 Uhr:
Das ist bitter für den Norweger, der in der Abfahrt als Vierter so knapp eine Medaille verpasste und hier zu den Favoriten gezählt hätte.

11:41 Uhr:
2002 in Salt Lake City gewann Aamodt vor Bode Miller (USA) und Benjamin Raich (AUT). Diese beiden werden vielleicht heute den Sieg unter sich ausmachen.

11:44 Uhr:
Raich gilt heute als der Top-Favorit. Er gewann die letzten drei Kombinationswertungen im Weltcup und sollte als starker Slalom-Fahrer auch vom Modus bevorteilt werden.

11:45 Uhr:
Miller könnte ihm aber gefährlich werden - wenn er vor allem im Slalom sicher ins Ziel kommt. Das war zuletzt nicht der Fall.

11:49 Uhr:
Weiterhin zählen Michael Walchhofer und Rainer Schönfelder zu den Medaillenaspiranten. Walchhofer gewann sogar eine Super-Kombi in diesem Jahr in Val d'Isere.

11:50 Uhr:
Schönfelder zeigte sich zuletzt im Speed-Bereich stark verbessert. Aber auch die Italiener und Schweizer sind hier zu beachten.

11:52 Uhr:
Peter Fill und natürlich Slalom-Champion Giorgio Rocca tragen heute die Hoffnungen der Tifosi. Für Rocca geht es darum, in der Abfahrt nicht zuviel Zeit zu verlieren.

11:53 Uhr:
Die Schweizer hoffen vor allem auf Didier Defago, der an einem guten Tag auf das Podest stürmen kann. Und bei Olympia sind Überraschungen immer möglich, wie wir in der Abfahrt bereits sahen.

11:54 Uhr:
Vielleicht bleibt das Gold aber auch in Norwegen. Lasse Kjus und Aksel-Lund Svindal treten an, um den Landsmann Aamodt zu beerben.

12:01 Uhr:
Gleich geht es also los! Zwei Tschechen eröffnen die Kombintionsabfahrt.

12:03 Uhr:
Martin Vrablik hat die erste Zeit gesetzt. Das wird wohl kaum eine Referenz für die Besten sein. Mit der Startnummer sechs kommt bereits Benni Raich!

12:05 Uhr:
Ausfall Nummer eins ist heute Filip Trejbal. Insgesamt haben 60 Starter gemeldet. Miller und Walchhofer hatten auf das Training verzichtet und kommen erst mit den Nummern 31 und 32.

12:08 Uhr:
Trejbal ist schwerer gestürzt. Hoffentlich ist ihm da nichts Schlimmeres passiert.

12:10 Uhr:
Der Tscheche wird nun zunächst ärztlich versorgt. Das Rennen ist solange unterbrochen.

12:13 Uhr:
Nun wird Filip Trejbal mit dem Akja abtransportiert. Wünschen wir dem Tschechen, dass er sich nicht ernsthaft verletzt hat.

12:15 Uhr:
Nun muss wie üblich zunächst das Fangnetz gerichtet werden, ehe mit Noel Baxter der nächste Fahrer auf die Piste gehen wird.

12:21 Uhr:
Das war hoffentlich der letzte Sturz des Tages. Jetzt geht es aber endlich sportlich weiter. Die Fahrer haben am Starthaus versucht, sich warm zu halten.

12:23 Uhr:
Baxter versucht sein Bestes, liegt aber weit hinter der Zeit von Vrablik. Die lange Wartezeit hat ihm kaum gut getan.

12:25 Uhr:
Natko Zrncic-Dim ist ein junger Athlet aus Kroatien, von dem wir hier nicht zuviel erwarten dürfen. Für ihn ist die Teilnahme an den Spielen bereits ein Erfolg.

12:26 Uhr:
Ordentliche Fahrt des Kroaten, der sich auf den zweiten Platz schiebt und im Ziel zufrieden ins Publikum winkt.

12:27 Uhr:
Platz vier für den Russen Horoshilov, der doch einige Probleme mit der Piste hatte. Nun aber der 'Blitz aus Pitz', Benni Raich!

12:29 Uhr:
Er muss hier natürlich erst einmal die Spitze übernehmen. Doch da rutscht Raich weg und kann zum Glück noch das nächste Tor erreichen!

12:30 Uhr:
Das hat den Pitztaler viel Zeit gekostet. Jetzt ist der Wettbewerb gleich viel spannender geworden. Zwar Platz eins derzeit für Raich, aber er wird im Slalom stark fahren müssen.

12:32 Uhr:
Mit Kryzl sehen wir gleich den dritten Tschechen. Er setzt sich mit einer Sekunde Rückstand an die momentan vierte Position - mit der Entscheidung haben die Tschechen wohl nichts zu tun.

12:33 Uhr:
Daniel Albrecht ist der erste Schweizer im Feld. Zur Zwischenzeit kratzt er an Raichs Bestmarke, im Ziel liegt er fünf Hundertstel dahinter. Das trotz des Patzers von Raich.

12:35 Uhr:
Schauen wir nun auf Rainer Schönfelder. Er kantet hart und verliert Zeit, kann aber im Mittelteil aufholen. Die Kurven liegen ihm!

12:36 Uhr:
Das ist eine starke Vorstellung des Paradiesvogels, der Raich vier Zehntel abnehmen kann! Das muss der Pitztaler erst einmal aufholen. Schönfelder führt.

12:37 Uhr:
Sturz von Jono Brauer aus Australien! Er verkantet nach einem Sprung stürzt und kracht gleich durch zwei Fangzäune.

12:38 Uhr:
Das sah vielleicht böser aus, als es war. Brauer steht schon wieder, anscheinend fehlt ihm nichts ernstes.

12:39 Uhr:
Das bedeutet aber, dass das Rennen wieder unterbrochen ist. Die Fangzäune müssen erneut fixiert werden.

12:41 Uhr:
Sicher keine ideale Situation für Mario Matt, der als nächster schon im Starthaus wartet. Auch für ihn gilt es hier, nicht zuviel Zeit zu verlieren, um im Slalom seine Stärken auszuspielen.

12:45 Uhr:
Der Australier konnte selbst ins Ziel abfahren. Bei ihm können wir Entwarnung geben. Wir warten weiter auf die Fortsetzung des Rennens.

12:47 Uhr:
Mario Matt ist gestartet. Das ist ein passabler Lauf für den Slalom-Experten, der insgesamt eine Sekunde auf Schönfelder verliert.

12:48 Uhr:
Jetzt kommt aber ein anderes Kaliber in der Abfahrt. Peter Fill will hier vorlegen! Das Publikum wird laut und Fill setzt oben gleich die Bestmarke.

12:49 Uhr:
Oben holt Fill eine glatte Sekunde Vorsprung heraus, doch unten ist Schönfelder stark gefahren. Doch die Bestzeit fällt.

12:51 Uhr:
Mit Didier Defago sehen wir gleich den nächsten Medaillenaspiranten. Der Schweizer wählt eine sehr direkte Linie und kann noch einmal eine halbe Sekunde vorlegen.

12:52 Uhr:
Das war schon einmal eine Ansage des Schweizers! Benni Raich müsste knappe zwei Sekunden auf ihn gutmachen. Das kann er in zwei Durchgängen aber schaffen.

12:53 Uhr:
Ales Gorza kann hier seine Qualitäten nicht ausspielen. Zweieinhalb Sekunden verliert er auf der verkürzten Abfahrt.

12:55 Uhr:
Markus Larsson geht es hier um eine möglichst gute Ausgangsposition für die Slalom-Wettbewerbe. Die Abfahrt ist erkennbar nicht seine Disziplin.

12:56 Uhr:
Der Schwede reiht sich als Achter ins Klassement ein. Zweieinhalb Sekunden stehen für ihn zu Buche - das ist wohl zuviel für einen Medaillenplatz.

12:57 Uhr:
Nach 15 Fahrern führt Didier Defago vor Peter Fill. Schönfelder und Raich liegen auf den Plätzen drei und vier, 1,3 und 1,7 Sekunden zurück.

12:59 Uhr:
Pierrick Bourgeat verspielt im oberen Teilstück eigentlich schon alle Chancen auf ein gutes Gesamtergebnis. Rang elf ist dafür zuwenig.

13:01 Uhr:
Defago führt - jetzt kommt Silvan Zurbriggen. Hat er heute einen guten Tag erwischt? Nein! Da stimmt fast nichts, weder die Geschwindigkeit, noch die Haltung.

13:01 Uhr:
Zurbriggen fällt weit zurück. Macht Ted Ligety es besser? Der Amerikaner hat im Slalom in dieser Saison überzeugt.

13:04 Uhr:
Doch auch für Ligety ist das eine hohe Hürde. Er verliert über zweieinhalb Sekunden und müsste im Slalom schon sensationell stark sein, um noch nach vorne zu stoßen.

13:05 Uhr:
Platz sechs nun für Ondrej Bank, der als vierter Tscheche heute angetreten ist. Jetzt sehen wir Ivica Kostelic aus Kroatien.

13:07 Uhr:
Für einen Slalom-Fahrer ist Kostelic oben gut unterwegs! Wenn er diesen Rückstand ins Ziel bringt, kann er um die Medaillen mitfahren!

13:07 Uhr:
Jawohl, das ist aufgegangen. Kostelic hat in etwa soviel Rückstand wie Benni Raich und wird mit einer guten Slalom-Leistung heute um Edelmetall fahren.

13:09 Uhr:
Marc Berthod ist der nächste Schweizer, er kann aber nicht überzeugen. 2,5 Sekunden verliert er auf seinen Landsmann Defago.

13:12 Uhr:
Konstantin Sats aus Russland muss einige Male seine Linie korrigieren, dennoch reicht es hier zum neunten Platz. Damit wird er zufrieden sein.

13:13 Uhr:
Gleich folgen die besten acht des Trainings. Mit den Nummern 31 und 32 sehen wir noch Miller und Walchhofer.

13:14 Uhr:
Giorgio Rocca ist auf der Strecke. Er gilt im Slalom als Top-Favorit. Doch darf er hier vor allem auf Raich nicht zuviel Zeit verlieren.

13:15 Uhr:
2,7 Sekunden fällt Rocca zurück. Damit müsste er eine Sekunde auf Raich aufholen, noch mehr auf Schönfelder. Das wird schwer für den Italiener!

13:17 Uhr:
Pavel Chestakov aus Russland macht hier ein gutes Rennen, doch natürlich hat er mit der Entscheidung nichts zu tun.

13:19 Uhr:
Jetzt kommen zwei Slowenen. Andrej Sporn greift hier an und riskiert eine Menge. Das ist der dritte Rang! Und Sporn kann auch Slalom fahren - das ist eine gute Ausgangsbasis für ihn.

13:21 Uhr:
Schauen wir, ob Landsmann Jerman es ihm gleichmachen kann. Nein, das war eher nichts. Rang elf für ihn.

13:22 Uhr:
Jetzt wird es aber langsam interessant. Es folgt Patrick Staudacher, dann kommen einige Medaillenanwärter aus Norwegen, den USA und Österreich.

13:24 Uhr:
Staudacher muss sich mit 1,8 Sekunden Rückstand einreihen. Da hatte man nach den Trainingsergebnissen für die Abfahrt mehr erwartet.

13:25 Uhr:
Lasse Kjus ist der nächste. Doch auch er kann Defagos Zeit nicht annähernd angreifen. Doch immerhin wird er hier Dritter. Im Slalom war er zuletzt aber nicht so stark.

13:27 Uhr:
Jetzt kommt der Sieger des Abschlusstrainings. Aksel-Lund Svindal müsste hier vorlegen, um bei der Vergabe der Medaillen ein Wort mitreden zu können.

13:27 Uhr:
Nicht die Bestzeit für Svindal, aber immerhin Rang drei. Sehen wir, was die wirklichen Abfahrer aus dieser Piste herausholen.

13:28 Uhr:
Michael Walchhofer, der Vize-Olympiasieger, verliert oben bereits eine Menge Zeit. Liegt es am Wind oder ist die Piste oben zu langsam?

13:29 Uhr:
Nur Rang vier in der Abfahrt für Walchhofer! Das ist eine Überraschung. Defago bleibt vorne. Jetzt kommt Miller. Was ist noch drin auf diesem Kurs?

13:31 Uhr:
Das ist eine Kampfansage! Bode Miller setzt hier die Bestzeit. Er wählt eine starke Linie und trotzt den Bedingungen.

13:32 Uhr:
Damit liegt Miller zwei Sekunden vor Raich und ist der Favorit vor den beiden Slalomdurchgängen. Seine Hauptkonkurrenten werden wohl Raich und Schönfelder sein, sowie Didier Defago.

13:36 Uhr:
Es folgen noch zwei weitere Amerikaner mit Steven Nyman und Scott Macartney. Beide sind jedoch in der Abfahrt stärker einzuschätzen.

13:38 Uhr:
Für Nyman reicht es hier allerding nur zu Platz neun. Knapp vor ihm landet danach sein Landsmann. Das wird kein Top-Ergebnis - dafür wird aber vielleicht Miller sorgen.

13:39 Uhr:
Noch besser kommt Manuel Osborne-Paradis mit der Kandahar Banchetta zurecht. Der junge Kanadier schiebt sich auf Rang acht - knapp vor Schönfelder.

13:41 Uhr:
Francois Bourque hat hier doch einige Probleme und landet auf Rang 16. Von ihm haben wir im Weltcup schon mehr gesehen.

13:45 Uhr:
Nun kommen noch einige Fahrer, die im Weltcup normalerweise keine Rolle spielen. Die Teilnahme an den Spielen dürfte für sie bereits der größte Erfolg sein.

13:46 Uhr:
Antor aus Andorra und Simari-Birkner aus Argentinien erobern nun das Ende des Klassements.

13:49 Uhr:
Jetzt übernimmt der Franzose Jean-Baptiste Grange das Ende der Wertung. Die entscheidenden Läufer haben wir gesehen.

13:50 Uhr:
Nach einem von drei Läufen hat sich Bode Miller die beste Ausgangsposition gesichert. Aber kann er auch zwei Slalom-Durchgänge ins Ziel bringen?

13:51 Uhr:
Defago, Schönfelder und Raich lauern, um den Amerikaner noch abzufangen. Bei zwei ausstehenden Slalom-Durchgängen ist noch nichts entschieden.

13:53 Uhr:
Weiter geht es um 17 Uhr mit dem ersten Slalom-Durchgang in Sestriere. Wir sind pünktlich wieder zurück.

16:50 Uhr:
Willkommen zurück zur Kombination der Herren bei den XX. Olympischen Winterspielen 2006 in Turin.

16:53 Uhr:
In wenigen Minuten beginnt der erste Durchgang des Kombinationsslaloms. Um 19.30 Uhr steigt dann unter Flutlicht das Finale in Sestriere.

16:55 Uhr:
Bei der Abfahrt hat sich Bode Miller aus den USA die beste Ausgangsposition gesichert. Er gewann vor Didier Defago aus der Schweiz.

16:56 Uhr:
Doch nun muss der Amerikaner noch zwei gute Läufe ins Ziel bringen. Es wird nicht reichen, auf Halten zu fahren, wenn er Gold gewinnen will.

16:57 Uhr:
Ihm im Nacken sitzen neben Defago noch die Österreicher Rainer Schönfelder und Benni Raich, der trotz eines Fehlers in der Abfahrt noch voll im Rennen ist.

16:58 Uhr:
Die Slalom-Fahrer sollten bei diesem Modus klar bevorteilt sein. Sehen wir, wer diesen Sachverhalt am besten nutzen kann.

17:00 Uhr:
Die Slalom-Experten starten in diesem Lauf zuerst, ungeachtet der Ergebnisse der Kombi-Abfahrt. Markus Larsson eröffnet diesen Lauf.

17:01 Uhr:
Bei den Technikern rechnen wir auch mit Attacken von Ted Ligety und Giorgio Rocca. Sie müssen zweimal volles Risiko gehen, um noch Medaillenchancen zu haben.

17:03 Uhr:
Larsson ist auf der Piste. Zweimal muss der Schwede doch stark korrigieren, rutscht einmal fast aus dem Rennen - kein idealer Auftakt für ihn.

17:04 Uhr:
Die Strecke ist sehr eisig. Was macht Ted Ligety daraus? Das sieht sauber aus! Und Ligety geht klar in Führung vor Larsson. Toller Rhythmus, das bringt ihn schon weit nach vorne.

17:05 Uhr:
Ivica Kostelic hatte ein gutes Abfahrtsresultat und deutlichen Vorsprung vor Ligety. Oben verliert er sehr viel, im Flachen holt er aber wieder auf - vorerst bleibt er vorne.

17:06 Uhr:
Benjamin Raich, der erklärte Top-Favorit vor dem Rennen. Wie wird er mit dem Druck fertig?

17:07 Uhr:
Raich setzt sich vor Kostelic, aber reicht dieser Lauf, um genug Zeit auf einen Bode Miller aufzuholen?

17:08 Uhr:
Rainer Schönfelder ist der nächste. Er hatte Vorsprung auf den Pitztaler Raich - und verliert alles! Da passt nicht viel, es wirkt nicht rund.

17:08 Uhr:
Über eine Sekunde hinter Raich, das ist zuviel für einen Schönfelder. Er wirkt konsterniert im Ziel. Was macht Rocca hier?

17:09 Uhr:
Auch der Italiener erwischt hier keinen perfekten Lauf. Damit ist er beinahe schon raus aus den Medaillenrängen - das hatte sich das Publikum anders vorgestellt.

17:10 Uhr:
Mario Matt verliert ebenfalls eine Menge Zeit auf Raich. Was werden wir da erst bei den Speedfahrern erleben? Matt konnte sich hier nicht vorkämpfen.

17:12 Uhr:
Kjetil Jansrud aus Norwegen steigt oben fast aus dem Rennen, kann dann aber seinen Fehler kompensieren. Im Ziel zuckt er die Schultern - das kann er besser.

17:13 Uhr:
Aksel-Lund Svindal ist ein echter Medaillenanwärter - kommt er hier schnell in den Rhythmus? Nein, Rücklage für den Norweger und er fällt aus!

17:14 Uhr:
Jetzt aber Bode Miller. Er darf hier nicht nur auf Sicherheit fahren. Zwei Sekunden hatte er Vorsprung. Und er verliert auf Raich ...

17:15 Uhr:
... doch er kommt ins Ziel! Und eine knappe Sekunde Vorsprung hat er retten können. Damit bleibt er der Top-Favorit auf Olympisches Gold in der Kombination.

17:16 Uhr:
Jetzt sehen wir die Läufer mit bereits großen Rückständen aus der Abfahrt. Johann Brolenius hatte fünf Sekunden auf Miller verloren und hält diesen Rückstand vorerst.

17:17 Uhr:
Das war ein kläglicher Auftritt für Silvan Zurbriggen. Der Schweizer fädelt früh ein - das war es dann für ihn.

17:18 Uhr:
Bislang hatte Ted Ligety die beste Laufzeit, gefolgt von Benni Raich und Ivica Kostelic.

17:19 Uhr:
Pierrick Bourgeat vermeidet hier kunstvoll seinen Ausfall - und bleibt immerhin im Rennen.

17:20 Uhr:
Daniel Albrecht aus der Schweiz fährt eine Zeit wie der Führende Bode Miller und wird damit zufrieden sein.

17:22 Uhr:
Mit großem Rückstand geht der Franzose Grange hier ins Rennen. Und er kann hier Miller nahezu eine Sekunde abnehmen! Auf ihn werden wir im Spezialslalom achten müssen.

17:23 Uhr:
Grange war damit in diesem Lauf immerhin schneller als Giorgio Rocca - ein sehr gutes Resultat für den jungen Franzosen.

17:24 Uhr:
Miller vor Raich und Kostelic heißt es bislang. Nun versucht sich Michael Walchhofer an diesem Slalom-Kurs.

17:24 Uhr:
Ein guter Lauf, doch dann fädelt der Mann aus Zauchensee ein. Seine Chancen hatte er aber bereits in der Abfahrt mehr oder weniger verspielt.

17:25 Uhr:
Ales Gorza fährt hier ein Rennen am Rande des Ausfalls. Im Flachstück läuft es dann etwas besser - aber schnell ist es nicht.

17:27 Uhr:
Andrej Sporn kann oben natürlich nicht mit dem Tempo der Besten mitgehen, unten aber fährt er sehr ordentlich und kann im Ziel zufrieden sein.

17:28 Uhr:
Marc Berthod kann hier mit der siebtbesten Laufzeit aufwarten und holt damit sogar auf Miller Zeit auf.

17:29 Uhr:
Ryan Semple kommt hier nur zwei Tore weit, dann fädelt er ein. Ein Flüchtigkeitsfehler, da ärgert er sich.

17:30 Uhr:
Ausfall auch für den Norweger Lasse Kjus, den es an einer Kuppe aushebt - da ist es um ihn geschehen.

17:32 Uhr:
Christian Javier Simari-Birkner aus Argentinien ist schon bei einigen Großveranstaltungen dabei gewesen. Hier hat er zwar viel Rückstand, mit seinem Slalom-Lauf kann er aber zufrieden sein.

17:33 Uhr:
Es warten für die Gesamtwertung immer noch Didier Defago und Peter Fill am Starthaus. Beide werden nicht mehr die besten Bedingungen vorfinden.

17:34 Uhr:
Nun Noel Baxter aus Großbrittanien. Auch er spielt keine Rolle für die Gesamtwertung, freut sich aber im Ziel über seinen ansprechenden Lauf.

17:35 Uhr:
Der Tscheche Vrablik greift hier an und fährt auch für seine Verhältnisse sehr ordentlich.

17:36 Uhr:
Francois Bourque lässt es hier vergleichsweise verhalten angehen. Kaum Fehler - aber auch kaum Tempo.

17:38 Uhr:
Michal Kalwa aus Polen kommt nur wenige Meter weit, bis er ausfällt. Vor Ärger haut er seinen Stock in den Schnee.

17:39 Uhr:
Das ist ein Ding: Bode Miller steht unter dem Verdacht, eingefädelt zu haben. Wahrscheinlich wird der führende Amerikaner disqualifiziert werden!

17:40 Uhr:
Davon würden natürlich Raich und Kostelic profitieren, die dann den Sieg unter sich ausmachen - wenn Defago nicht noch nach vorne stößt.

17:41 Uhr:
Guter Lauf von Ondrej Bank, der sich auf den sechsten Platz schiebt.

17:41 Uhr:
Bode Miller wurde disqualifiziert! Raich führt nun vor Kostelic und Ligety.

17:43 Uhr:
John Kucera aus Kanada ist nun auf der Piste. Er wird sicher bei den Spielen in vier Jahren in seiner Heimat noch stärker sein.

17:44 Uhr:
Steven Nyman ist eher ein Speed-Fahrer, auch wenn er früher auch Slalom gefahren ist. Das merkt man hier - er fällt etwas zurück.

17:46 Uhr:
Durch den Ausfall von Miller wird es im zweiten Durchgang noch einmal richtig spannend im Kampf um Bronze. Sogar Giorgio Rocca hat nun noch Medaillenchancen!

17:47 Uhr:
Nun aber Defago, der natürlich Vorsprung auf Raich hat nach der Abfahrt. Aber da fällt Defago aus! Eingefädelt - das war's mit seinen Ambitionen auf Edelmetall.

17:48 Uhr:
Und direkt nach ihm kommt Peter Fill, der auch gut fuhr in der Abfahrt. Doch als Speed-Fahrer verliert er doch zuviel Zeit, er wird hier nicht um die Medaillen mitfahren können.

17:49 Uhr:
Fast der Ausfall nun für den Tschechen Kryzl, der sich aber ins Ziel rettet. Wir werden ihn im Finale wiedersehen.

17:51 Uhr:
Die Favoriten haben wir gesehen. Bode Miller's Ausfall bringt Benni Raich an die Spitze des Klassements. Aber auch er muss das Finale erst noch bestehen.

17:53 Uhr:
Die Anwärter auf Edelmetall liegen momentan auf den Plätzen zwei bis acht. Überraschend gut sind hier Daniel Albrecht aus der Schweiz, Ondrej Bank (CZE) und Andrej Sporn (SLO) platziert.

17:55 Uhr:
Den besten Lauf aber hat hier Ted Ligety gezeigt und damit seine Ansprüche für den Spezial-Slalom untermauert. Aber auch heute könnte er bereits zu den Siegern gehören - wenn er nicht noch patzt.

17:56 Uhr:
Wir melden uns pünktlich zum Finale wieder, das um 19:30 Uhr beginnt. Bis dahin!

19:25 Uhr:
Gleich geht es um die Medaillen bei der Kombination der Herren in Sestriere. Nach zwei Durchgängen hat Top-Favorit Benni Raich die besten Karten auf die Goldmedaille.

19:27 Uhr:
Hinter ihm liegt Ivica Kostelic derzeit auf dem Silberrang. Der Kroate kann aber auch noch nach Gold greifen.

19:29 Uhr:
Ted Ligety fuhr mit Laufbestzeit bereits auf Rang drei vor und überflügelte damit auch Rainer Schönfelder und Daniel Albrecht aus der Schweiz.

19:30 Uhr:
Reelle Medaillenchancen haben aber auch noch Ondrej Bank, Andrej Sporn und Giorgio Rocca - außerdem müssen auch die Favoriten erst einmal ins Ziel kommen.

19:31 Uhr:
Ivan Heimschild kommt nun als erster ins Ziel und freut sich über sein Ergebnis. Als nächstes sehen wir den Argentinier Simari-Birkner.

19:32 Uhr:
Der Argentinier holt sich die zwischenzeitliche Führung, auch er jubelt über dieses Ergebnis. Der Kanadier Osborne Paradis startet nicht mehr.

19:34 Uhr:
Der Russe Pavel Chestakov verpasst die Führung und fällt damit hinter Simari-Birkner zurück. Jetzt fällt Landsmann Horoshilov beinahe aus dem Rennen.

19:34 Uhr:
Doch er riskiert alles, kann sich aus der Rücklage befreien und setzt die vorerst beste Gesamtzeit. Das war eine gute Fahrt des Russen.

19:36 Uhr:
Klare Bestzeit nun für den Schweden Johann Brolenius, der sich mit diesem guten Lauf um einige Plätze verbessern wird.

19:37 Uhr:
Der junge Franzose Jean Baptiste Grange überraschte im ersten Slalom-Durchgang mit einem sehr guten Lauf. Und auch hier fährt er unten hervorragend, hatte aber oben einen Fehler. Dennoch Führung!

19:38 Uhr:
Da wird der Tscheche Kryzl klar zurückfallen, denn er kommt bei weitem nicht an Grange's Leistung heran. Das wirkt hölzern und statisch gegen den explosiven Franzosen.

19:39 Uhr:
Auch Francois Bourque fällt auf den vierten Platz zurück. Hier trennt sich nun die Spreu vom Weizen. Noel Baxter ist nun auf der Piste Giovanni Agnelli.

19:41 Uhr:
Auch Baxter bleibt hinter Grange, der Platz um Platz gut macht. Nun sehen wir Ales Gorza, der im Steilen Probleme hat und im Flachstück den Rest seines Vorsprungs verspielt.

19:42 Uhr:
Bei den letzten Schwüngen im Steilstück ist John Kucera etwas zu spät dran, das kostet ihn Zeit und er verpasst die Führung.

19:43 Uhr:
Markus Larsson sollte doch nun die Führung übernehmen - doch der schwedische Techniker hat oben Probleme mit dem Rhythmus. Auch unten verliert er noch viel Zeit und rettet nur 17 Hundertstel seines Vorsprungs in das Ziel.

19:44 Uhr:
Erneut Führungswechsel! Kjetil Jansrud liegt hauchdünne zwei Hundertstel vor Larsson, doch ein fehlerfreier Lauf war das nicht.

19:45 Uhr:
Andrej Jerman aus Slowenien will hier wohl nur noch sicher ins Ziel kommen, verliert dabei aber eineinhalb Sekunden und fällt natürlich zurück.

19:46 Uhr:
Im zweiten Durchgang war nach 15 Fahrern Jean Baptiste Grange aus Frankreich der Schnellste. Auf ihn dürfen wir uns im Spezialslalom freuen!

19:47 Uhr:
Jetzt geht es langsam in die Entscheidung. Die bislang besten 15 stehen jetzt am Starthaus. Zum Schluss sehen wir dann Benjamin Raich.

19:49 Uhr:
Steven Nyman wird hier wohl noch etwas zurückfallen. Da ist es für ihn vorbei! Doch Nyman steigt zurück, fährt noch ins Ziel und lässt sich vom Publikum feiern.

19:50 Uhr:
Martin Vrablik liegt überraschend weit vorne. Zwar verpasst der Tscheche hier die Führung knapp, doch ist dies ein tolles Resultat für ihn.

19:51 Uhr:
Pierrick Bourgeat aus Frankreich bringt 66 Hundertstel Vorsprung mit auf die Piste. Oben bereist große Probleme - doch er kann kompensieren ...

19:52 Uhr:
... und im Ziel hat er den Vorsprung sogar ausgebaut. Klare Führung für Bourgeat. Scott Maccartney liegt der Slalom nicht so gut.

19:53 Uhr:
Der Amerikaner schlägt sich wacker, fädelt aber beinahe beim letzten Tor ein. Doch er schafft es ins Ziel und freut sich darüber.

19:54 Uhr:
Mario Matt fehlt hier offenbar die nötige Sicherheit nach den letzten Resultaten - und dann verpasst er ein Tor. Er steigt zwar auf und fährt ins Ziel - doch die Zeit ist jenseits von gut und böse.

19:56 Uhr:
Jetzt geht Peter Fill auf die Strecke. Er bemüht sich hier vor den heimischen Zuschauern und liefert für seine Verhältnisse einen guten Slalom-Lauf ab. Platz zwei für ihn!

19:57 Uhr:
Marc Berthod könnte jetzt noch einige Plätze gutmachen - wenn er die Führung übernehmen kann. Das sieht gut aus für den Schweizer, und es reicht ganz knapp.

19:58 Uhr:
Jetzt kommen aber die Medaillenanwärter. Schon Giorgio Rocca hat Chancen auf Edelmetall. Dafür muss ihm aber ein besserer Lauf gelingen als im ersten Slalom-Durchgang.

20:00 Uhr:
Es wird laut in Sestriere, denn Rocca ist der Lokalmatador. Oben fährt Rocca sehr gut, im Mittelteil hakt es aber. Doch im Flachstück beschleunigt der Italiener und geht in Führung.

20:01 Uhr:
Doch es war wieder keine perfekte Fahrt von Rocca. Ob das für eine Medaille reicht? Andrej Sporn ist der nächste - doch da ist es für ihn schon vorbei.

20:02 Uhr:
Sporn steigt nach drei Toren bereits aus und verspielt damit eine exzellente Ausgangsposition. Das ist ärgerlich!

20:03 Uhr:
Ondrej Bank aus Tschechien versucht nun, die Bestzeit zu knacken. Und er verfehlt Rocca's Zeit nur ganz knapp! Das war ein toller Wettkampf für ihn.

20:04 Uhr:
Die Schweizer Hoffnung auf eine Medaille heißt Daniel Albrecht. Und der legt los, greift an und setzt alles auf eine Karte. Reicht das für die Spitze?

20:05 Uhr:
Im Ziel fällt Albrecht auf den Rücken und reißt die Arme hoch. Eine Hundertstel liegt er vor Rocca! Das ist mindestens Platz fünf für ihn.

20:06 Uhr:
Was zeigt uns Rainer Schönfelder, der mit dem ersten Durchgang im Slalom gar nicht zufrieden war. Auch dieser Lauf ist nicht perfekt, aber es reicht für die Führung. War das eine Medaille?

20:07 Uhr:
Ted Ligety greift nun an. Das ist wieder eine Super-Fahrt! Ted Ligety gibt alles und kommt ohne Fehler durch, das ist wirklich sensationell.

20:08 Uhr:
Klare Bestzeit für den jungen Amerikaner, der damit eine Medaille sicher hat. Aber welche Farbe ist es? Nun Ivica Kostelic, der nicht so rund wirkt, nicht so sicher.

20:09 Uhr:
Kostelic ist Zweiter, Ligety bleibt vorne. Diese beiden können sich über Edelmetall freuen. Doch was macht Benni Raich?

20:10 Uhr:
Der Blitz aus Pitz hat Vorsprung, doch Ligety war sensationell gut. Er muss durchaus etwas riskieren!

20:11 Uhr:
Ausfall! Das gibt es doch nicht. Benni Raich fällt aus und verpasst das sicher geglaubte Gold. Statt dessen gewinnt Ted Ligety die Olympische Goldmedaille in der Kombination!

20:13 Uhr:
Was für ein Finale! Raich lag klar vorne, doch dann trifft es den Pitztaler. Silber für Ivica Kostelic aus Kroatien, Bronze geht an Rainer Schönfelder aus Österreich.

20:14 Uhr:
Damit bleibt das ÖSV-Team auch im zweiten alpinen Wettbewerb ohne das ersehnte Gold. Mit Deneriaz und Ligety haben wir zwei Überraschungs-Olympiasieger.

20:16 Uhr:
Dabei hat sich der Amerikaner den Sieg redlich verdient. Er war der klar stärkste Slalomfahrer im Feld, wenn auch der Franzose Grange im zweiten Durchgang noch eine Hundertstel schneller war.

20:17 Uhr:
Große Jubel-Szenen spielen sich unter dem Flutlicht in Sestriere ab. Die Amerikaner feiern ihren frisch gebackenen Olympiasieger.

20:18 Uhr:
Derweil fahren noch die letzten zwölf Teilnehmer über den Hang. Sie haben aber mit dem Ausgang dieses Rennens nichts mehr zu tun.

20:19 Uhr:
Wir gratulieren den Medaillengewinnern Ted Ligety, Ivica Kostelic und Rainer Schönfelder. Morgen geht es um 12 Uhr mit der Abfahrt der Damen weiter. Um 11.30 melden wir uns aus San Sicario. Bis dahin.