Bei herrlichem Sonnenschein und eisigen -14 Grad wurde der zweite Tourstopp der Saab Salomon Crossmax Serie Deutschland gestartet. Julia Manhard konnte dabei schon den zweiten Sieg feiern. Bei den Herren gewann der Österreicher Andi Matt.

Hervorragende Arbeit der Organisatoren
Die Schneefälle der Vortage haben das Organisationsteam stark gefordert, alle Probleme konnten jedoch gemeistert werden. Das Training wurde mit 15-minütiger Verspätung gestartet, da sich die Neuschneeauflage vom Samstagmorgen mit dem darunterliegenden Kunstschnee nicht verbinden wollte und an der entscheidenden Schlüsselstelle des Kurses noch zusätzlich Schläge entstanden. Das Team des SC Pfronten um Sven Manhard und Peter Eigler haben ganze Arbeit geleistet und beste Vorbereitungen getroffen, um die Qualifikation rechtzeitig zu starten.

Guter Sport schon in der Qualifikation
Die Lokalmatadorin Julia Manhard hat schon in der Qualifikation ihre starke Form unter Beweis gestellt und die Damen/Juniorinnen Qualifikation klar gewonnen, auf Rang zwei landete Christina Manhard gefolgt von Birgit Grossmann. In der Junioren-Klasse der Herren lieferten sich schon in der Quali die vom Europa Cup in Tschechien angereisten Andi Schauer, Andreas Tischendorf und Felix Knoche ein heißes Rennen. Die Herren-Konkurrenz wurde von den Österreichern Andi Matt, Markus Pfister und Wolfgang Auderer angeführt. Fabian Grafetstetter und Thorsten Götze gaben klar zu verstehen, dass die Quali nur ein Warmfahren sein sollte.



Matt siegt bei den Herren
Im KO-Finale kam es von Beginn an zu interessanten Rennen. Die Strecke war mit technischen Schwierigkeiten und diversen Sprüngen, Geländeübergängen und Wellen gespickt.
Man konnte sich keinen Fehler leisten, denn sonst war die Platzierung gefährdet. Im Finale der Herren standen dann am Ende doch Andreas Matt vor Wolfgang Auderer, Markus Pfister und Frank Maier auf dem Podest. In der Juniorenklasse der Herren kam es zu dem erwarteten Showdown, den am Ende Andi Schauer vor Daniel Jud und Felix Knoche für sich entscheiden konnte. Andreas Tischendorf landete auf dem unglücklichen vierten Platz.

Manhard gewinnt auch zweites Rennen
Die beiden Lokalmatadorinnen Julia und Christina Manhard konnten die Doppelführung nach der Qualifikation nicht ganz umsetzen. Birgit Grossmann verwies als Zweite, mit ihrer größeren Erfahrung, die 16-jährige Christina auf Platz drei.

Voller Erfolg
Die Veranstaltung wurde von allen als voller Erfolg gewertet und wird hoffentlich im kommenden Winter eine Wiederholung in Pfronten erleben. Ski2b war vor Ort und hat zahlreiche Videos gedreht. Das Video-Material von vor den Rennen sowie eine Zusammenfassung des Events ist bereits online und die Sieger-Interviews folgen in Kürze auf der Sonderseite von Ski2b.com.

Der nächste Tourstopp findet am kommenden Wochenende (17./18.2.06) in Schliersee/Spitzingsee statt.

Mehr Informationen auf
www.crossmax.de