Am Sonntag fand das erste Training der Damen zur olympischen Abfahrt statt. Dabei zeigten sich die Favoritinnen in vorderster Front. Michaela Dorfmeister (AUT) holte nicht alles aus sich heraus, war aber dennoch in 1:55.68 Minuten die Schnellste. Dahinter rangierte Lindsey Kildow (USA), die nur 0,04 Sekunden Rückstand hatte. Den dritten Rang belegte die Schweizerin Fränzi Aufdenblatten.

Strecke anspruchsvoller
Die Strecke in San Sicario, die noch bei der Generalprobe vor einem Jahr einer Autobahn glich, wurde deutlich umgebaut. Nun müssen die Damen einen zusätzlichen Sprung und besonders viele Wellen bewältigen. Hinter den drei Erstplatzierten zeigte auch Anja Pärson (SWE) als Vierte auf. Sie gewann schon Abfahrt und Super-G im Vorjahr und zählt auch bei der Abfahrt am Mittwoch zu den großen Favoritinnen.

Drei deutsche Damen am Start
Für den DSV gingen drei Damen an den Start. Petra Haltmayr war dabei als 13. beste Deutsche. Die 30-Jährige hatte im Ziel 1,65 Sekunden Rückstand auf die Bestzeit. Martina Ertl-Renz wurde 36. und Monika Bergmann-Schmuderer kam auf den 51. Rang. Beide nutzten das Training für die Kombination.