Klein aber fein - mit diesem bekannten Motto könnte man den 1. Uracher Skicross betiteln. Die Uracher, allesamt junge Leute mit großem Engagement, bauten eine mustergültige Skicross-Strecke an den Sägenhofhang im Hochschwarzwaldtal Urach. Für Streckenführung und Organisation hatten die
rund 50 Teilnehmer aus Baden-Württemberg, Bayern und der Schweiz einiges an Lob übrig. Als Rennleiter fungierte der z.Zt. verletzte amtierende Deutsche Herrenmeister Simon Willmann.

Frank Maier siegt bei den Herren
An seinem Haushang dirigierte er mit Augenmerk und Sachverstand das Rennen, zu dem sich auch ungewohnt viele Zuschauer einfanden. Als Herrensieger ging der ehemalige Kaderfahrer Frank Maier (SC Oberried) hervor. Auf Rang zwei
folgte der Uracher Andi Weisser und Rang drei belegte der
Universiade-Teilnehmer Jens Ziegler. Bei den Damen siegte Maren Güntert vor Lisa Stoll und Nelly Erdrich. In der Jugendklasse gewann der Schweizer Renato Trummer (Team Head) vor Andreas Schauer (SC Lenggries) und Daniel
Jud (Salomon Team Germany).