Wenige Tage nach den X-Games treffen die besten Skicrosser beim nächsten Weltcup-Event im tschechischen Pec pod Snezkou bei Spindlermühle erneut aufeinander. Dabei zeichnet sich bei den Damen ein Dreikampf ab, während bei den Herren Tomas Kraus und der frischgebackene X-Games Sieger Lars Lewen im Mittelpunkt stehen.

Erster Weltcup-Sieg für David?
Spannender kann es im Skicross Weltcup kaum sein: Bei den Damen liegen nach zwei Wettbewerben gleich drei Athletinnen punktgleich an der Spitze: Karin Huttary aus Österreich, die sich gerade die Krone bei den X-Games in Aspen aufsetzen konnte, die Französin Ophelie Davide, die mit Huttary zusammen schon die Crossmax International Serie gewann und die Schwedin Magdalena Iljans, Siegerin beim letzten Stopp in Kreischberg, weisen in der Gesamtwertung je 160 Punkte auf. Dabei wartet David noch auf ihren ersten Saisonsieg im Weltcup, denn das erste Rennen in Les Contamines (FRA) konnte Huttary für sich entscheiden.

Manhard auf dem Sprung
Wieder gute Leistungen dürfen wir in Pec pod Snezkou von den deutschen Teilnehmerinnen erwarten. Bislang konnte vor allem Nachwuchsfahrerin Julia Manhard überzeugen, die in Kreischberg bereits Rang sieben belegte. Mit Sarah Reisinger kam eine weitere junge Deutsche auf den 13. Platz. Nach diesen positiven Ergebnissen fehlt vor allem Manhard nur ein bisschen Glück, um auch einmal im Finalheat zu stehen.

Vorentscheidung für Kraus im Weltcup?
Bei den internationalen Rennen auf europäischem Boden war bislang der Tscheche Tomas Kraus der dominierende Sportler. Mit der Maximalpunktzahl von 200 Zählern führt er denn auch die Gesamtwertung im Weltcup der Herren an. Diese Form konnte er aber bei den X-Games aber nicht zeigen und verpasste als Vierte die Medaillenränge. Sieger wurde dort der Schwede Lars Lewen, der sich nun auch im Weltcup als Herausforderer von Kraus präsentieren will. Ob dieser sich aber gerade bei seinem Heimrennen den Sieg streitig machen lassen wird, bleibt offen. Er und Landsmann Stanley Hayer werden jedenfalls auf die Unterstützung der Fans zählen können. Mit seinem dritten Sieg im dritten Rennen wäre Kraus wohl der Sieg in der Gesamtwertung kaum mehr zu nehmen.

Anzeige


Rückblick 2004
Im Januar 2004 trafen sich zuletzt in Spindlermühle die Skicrosser aufeinander. Damals setzte sich bei den Damen Ophelie David vor der Finnin Josefiina Kilpina durch, Dritte wurde Magdalena Iljans. Bei den Herren gewann Xavier Kuhn aus Frankreich vor dem Schweden Jesper Brugge und Roman Hofer (AUT).