Ski2b:
Wir melden uns gleich mit dem Super-G der Damen aus St. Moritz zurück. Um 13 Uhr geht es dort zur Sache!

Ski2b:
Da sind wir schon wieder und melden uns nun vom Super-G der Damen aus St. Moritz.

Ski2b:
Zu den Favoriten zählt heute natürlich wieder Janica Kostelic. Die Kroatin gewann den letzten Super-G in Bad Kleinkirchheim.

Ski2b:
Aber auch Anja Pärson und die beiden erfahrenen Österreicherinnen Michaela Dorfmeister und Alexandra Meissnitzer muss man auf der Rechnung haben.

Ski2b:
Dorfmeister führt derzeit auch den Super-G-Weltcup mit 320 Punkten vor ihrer Teamkollegin Meissnitzer (310) an.

Ski2b:
Auf dem dritten Rang liegt Nadia Styger, die für die Eidgenossen heute zu den Hoffnungsträgern zählt.

Ski2b:
Die beste Schweizerin fehlt bei den Rennen in St. Moritz. Sylviane Berthod muss verletzungsbedingt eine Pause einlegen.

Ski2b:
Vom DSV stehen insgesamt fünf Skirennläuferinnen am Start. Erste Deutsche ist mit der Nummer fünf Petra Haltmayr.

Ski2b:
Das Rennen eröffnet aber nun die Amerikanerin Bryna McCarty.

Ski2b:
Nach einer Kuppe kann sie aber die Richtung zum nächsten Tor nicht mehr halten und scheidet aus.

Ski2b:
Allison Forsyth macht es an dieser Stelle besser, hat aber mit den Wellen der Piste auch so ihre Probleme.

Ski2b:
Die Kanadierin erwischt auch noch nicht die Ideallinie, setzt aber mit 1:18,40 Minuten die erste Richtzeit.

Ski2b:
Als Dritte geht Chemmy Alcott ins Rennen. Die Britin muss an einigen Stellen stark aufkanten und verpasst kurz vor dem Ziel ein Tor.

Ski2b:
Die Strecke in St. Moritz hat auch dieses Jahr wieder seine Tücken. Mal sehen wie Caroline Lalive damit zurecht kommt.

Ski2b:
Die Amerikanerin fährt aber eine zu enge Linie und macht es McCarty und Alcott nach. Nun aber Petra Haltmayr.

Ski2b:
Die deutsche nimmt viel Schwung mit ins Flache und hat oben einen kleinen Vorsprung. Aber auch sie kann die Linie an der letzten Kuppe nicht halten und scheidet aus.

Ski2b:
Mit Fränzi Aufdenblatten kommt die erste Schweizerin. Auch sie verpasst ein Tor und kommt nicht ins Ziel. Damit ist mit Allison Forsyth erste eine Läuferin im Ziel.

Ski2b:
Mit Libby Ludlow kommt schon die dritte Starterin vom US-Ski-Team. Kann sie die zweite Zeit setzen?

Ski2b:
Ludlow hat zwar Probleme mit dem vorletzten Tor, schafft es aber noch so gerade und erreicht das Ziel.

Ski2b:
Kelly Vanderbeek ist die Nächste, die sich mit dem schwierigen Kurs auseinander setzen muss. Sie ist oben aber nicht ganz so schnell...

Ski2b:
... kommt daher auch mit einem Rückstand ins Ziel, ist aber schneller als ihre Teamkollegin Forsyth.

Ski2b:
Nadia Fanchini erwischt es aber wieder. Die junge Italienerin kann sich heute nicht platzieren. Ihr folgt Genevieve Simard.

Ski2b:
Simard wird mit 1:18,56 Minuten gestoppt, was zunächst den letzten Platz bedeutet.

Ski2b:
Mit Katja Wirth ist nun die erste Österreicherin unterwegs. Die Speed-Fahrerin verpasst ebenfalls das vorletzte Tor und ärgert sich sichtlich.

Ski2b:
Carole Montillet-Carles ist im oberen Teil schnell unterwegs, über 80km/h. Die Französin kann diese Geschwindigkeit aber nicht halten und scheidet an der selben Stelle wie Wirth aus.

Ski2b:
Das ist wirklich kein toller Kurs für die Damen. Das vorletzte Tor scheint doch nahezu unfahrbar zu sein. Emily Brydon wird nun oben mit Bestzeit gemeldet.

Ski2b:
Brydon muss vor der letzten Kuppe stark aufkanten, um auf der Strecke zu bleiben. Dabei verliert die Kandierin aber Zeit und liegt erst einmal auf Platz zwei.

Ski2b:
Auch Marlies Schild zeigt im oberen Bereich eine gute Leistung. Im Mittelteil liegt sie mit 33 Hundertstel vorne, aber auch die Österreicherin wird ein Opfer der letzten Kuppe.

Ski2b:
Ingrid Jacquemod macht es besser und setzt eine neue Bestzeit. Die Französin ballt die Faust im Zielraum und freut sich über ihren Lauf.

Ski2b:
Nach 15 Rennläuferinnen sind erst sechs Athletinnen im Ziel angekommen. Da werden wir wohl noch einige Ausfälle heute sehen. Als Nächste kommt Lizzy Görgl.

Ski2b:
Görgl liegt im mittleren Teil noch vor Jacquemod. Die Österreicherin nimmt an der letzten Kuppe ein etwas andere Linie und jubelt über Platz eins.

Ski2b:
Julia Mancuso ist oben deutlich schneller als Görgl, hat drei Zehntel Vorsprung. An einer Kante gerät sie zu weit raus und scheidet aus.

Ski2b:
Nach der kleinen Unterbrechung, die es gerade gibt, um das Tor wieder zu richten, folgen Silvia Berger und dann die zweite Deutsche Martina Ertl-Renz.

Ski2b:
Dann werden wir sehen, wie die beiden diese entscheidende Stelle der Strecke besichtigt haben. Görgl hat gezeigt, wie diese Passage fahrbar ist.

Ski2b:
Bei den Österreicherinnen geht es heute auch um gute Positionen, um sich für Olympia zu empfehlen. Berger macht dieser Druck nichts und fährt erst einmal Bestzeit.

Ski2b:
Martina Ertl-Renz ist die ehrfahrenste Athletin im Weltcup. Kann sie ihre Erfahrung umsetzen?

Ski2b:
Bis zur zweiten Zwischenzeit hat sich die Deutsche aber schon über eine Sekunde Rückstand angehäuft. Bis zum Ziel kommt noch etwas dazu, sodass Ertl-Renz vorerst die Rote Laterne übernimmt.

Ski2b:
Lucia Recchia fährt im oberen Teil auch zu verhalten. Die Italienerin reiht sich vor der Deutschen auf Platz neun ein.

Ski2b:
Nun gilt es für Andrea Fischbacher. Kann sie sich für die Olympischen Spiele empfehlen? Oben ist sie dabei ...

Ski2b:
... aber auch die Super-G-Junioren-Weltmeisterin hat an der letzten Kuppe Schwierigkeiten und verliert dort noch Zeit.

Anzeige


Ski2b:
Ein gutes Rennen fährt Tina Maze. Die Slowenin spielt ihre Technik aus und geht in Führung.

Ski2b:
Bei den nächsten acht Läuferinnen wird wohl die Entscheidung fallen. Den Anfang macht Kirsten Clark.

Ski2b:
Die Amerikanerin verpasst auch die entscheidende Stelle und ist damit der nächste Ausfall. Nadia Styger möchte ihrem Heimpublikum nun was bieten.

Ski2b:
Die Schweizerin ist oben zwar schnell, kann aber damit die ideale Linie nicht fahren. Im Ziel reicht es vorerst zu Platz zwei.

Ski2b:
Renate Götschl konnte in diesem Winter noch keine Top-Platzierung einfahren. Schafft sie das vorletzte Tor?

Ski2b:
Ja, mit ihrer Routine fährt die 'Speed-Queen' eine gute Linie und liegt im Ziel nur 19 Hundertstel hinter Maze - Platz zwei.

Ski2b:
Janica Kostelic kommt mit den Bedingungen heute nicht so gut zurecht wie in Bad Kleinkirchheim. Mit acht Zehntel ist die Kroatin vorerst Elfte.

Ski2b:
Anja Pärson schied in Bad Kleinkirchheim zwei Mal aus. Dieses Schicksal widerfährt der Schwedin heute auch.

Ski2b:
Lindsey Kildow hatte zuletzt keine guten Ergebnisse mehr. Auch die Amerikanerin 'verfährt' sich auf der Strecke und ist damit bereits der 13. Ausfall.

Ski2b:
Nun kommt Alexandra Meissnitzer. Oben ist sie sehr schnell unterwegs, kann auch die Linie halten...

Ski2b:
... trotzdem reicht es für die Österreicherin nicht für die Bestzeit. Damit führt weiterhin Tina Maze.

Ski2b:
Mit Michaela Dorfmeister folgt jetzt die beste Super-G-Läuferin dieser Saison. Im Mittelteil nur knapp hinter Maze ...

Ski2b:
... Mit einer guten Linie an der letzten Kuppe dreht sie den Rückstand noch und liegt im Ziel sogar vier Zehntel vor der Slowenin.

Ski2b:
War das schon der Sieg für Dorfmeister oder kann ihr ihre Teamkollegin Nicole Hosp noch gefährlich werden?

Ski2b:
Gestern fuhr sie im Abfahrtstraining klare Bestzeit. Oben ist sie nur 16 Hundertsel zurück.

Ski2b:
Sie wurde von den Trainern anstelle von Brigitte Obermoser nominiert. Mit 56 Hundertsel Rückstand landet Hosp auf dem dritten Rang. Da freut sie sich.

Ski2b:
Ingrid Rumpfhuber kann es ihren österreichischen Teamkolleginnen nicht nachmachen und übernimmt mit deutlichem Rückstand die Rote Laterne.

Ski2b:
Elena Fanchini wird an einer Welle ausgehoben und stürzt. Der Fangzaun hält die junge Italienerin aber auf.

Ski2b:
Schnell steht Fanchini wieder auf. Zum Glück ist ihr nichts passiert. Das Rennen ist nun zunächst unterbrochen, damit der Zaum wieder gerichtet werden kann.

Ski2b:
Wir warten noch auf die drei deutschen Nachwuchsfahrerinnen. Mit der 52 kommt als Erste von ihnen Steffi Stemmer.

Ski2b:
Direkt nach ihr kommt Gina Stechert mit der 53. Für die 18-Jährige ist es der dritte Einsatz im Weltcup.

Ski2b:
Ihr Debüt will heute Monika Springl geben. Sie ist wie Stechert erst 18 Jahre alt.

Ski2b:
Den Super-G von St. Moritz gewinnt also Michaela Dorfmeister. Damit verteidigt sie auch ihren ersten Platz in der Disziplinen-Wertung.

Ski2b:
Zweite wird Tina Maze, die auf der schwierigen Piste ihre gute Technik ausspielen konnte. Stark aber auch Nicole Hosp auf Platz drei.

Ski2b:
Derweil konnten sich Petra Robnik (SLO) und Daniela Ceccarelli noch vor Martina Ertl-Renz platzieren.

Ski2b:
Für beide sollte es heute für Weltcup-Punkte reichen. Für die Deutsche wird dies wohl eng, da sich Johanna Schnarf aus Italien und die Spanierin Carolina Ruiz-Castillo ebenfalls vor ihr platzieren können.

Ski2b:
Kathrin Wilhlem aus Österreich zeigt mit Startnummer 41 eine super Leistung. Die Österreicherin hat nur eine knappe Sekunde Rückstand und landet vorerst auf Platz acht.

Ski2b:
Die Überraschung aus Bad Kleinkirchheim Nike Bent ist die Nächste. Die Schwedin kann aber nicht an ihre Leistungen anknüpfen und scheidet aus.

Ski2b:
Marion Rolland sammelt auf der anspruchsvollen Piste über drei Sekunden und muss sich vorerst mit dem letzten Platz begnügen.

Ski2b:
Mit der Nummer 49 versucht sich nun Jessica Lindell-Vikarby. Die Schwedin hat im letzten Abschnitt große Probleme und landet momentan mit mehr als zwei Sekunden Rückstand auf Rang 24.

Ski2b:
Nach der Australierin Stacey Cook, die sich vorerst auf Position 30 einreiht, startet nun Steffi Stemmer.

Ski2b:
Stemmer ist bis zum letzten Abschnitt gut unterwegs, dann scheidet die Deutsche aber im schwierigen letzten Teil aus.

Ski2b:
Nach ihr direkt Gina Stechert - die 18-Jährige vom SC Oberstdorf hat im mittleren Teil Probleme und macht es Steffi Stemmer gleich.

Ski2b:
Für Martina Ertl-Renz wird das Zittern um die möglichen Weltcuppunkte immer stärker. Daniela Merighetti schiebt sich noch vor die Deutsche, die damit auf Platz 27 zurückfällt.

Ski2b:
Es stehen noch acht Rennläuferinnen am Starthaus. Mit der 60 ist gerade Alexandra Coletti aus Monaco auf der Strecke.

Ski2b:
Die Monegassin stürzt und sorgt für eine Unterbrechung. Nach einer kleinen Pause geht es aber schon weiter.

Ski2b:
Nun feiert Monika Springl ihr Weltcup-Debüt. Die Nachwuchsfahrerin vom SC Schellenberg zeigt bis zur ersten Zwischenzeit eine passable Leistung, scheidet dann ebenfalls aus.

Ski2b:
Wir haben heute einen Super-G gesehen, der von einer Menge Ausfällen gekennzeichnet ist. Fast die Hälfte aller Läuferinnen kam nicht an.

Ski2b:
Die DSV-Atheltinnen gehörten leider auch zu den Pechvögeln des schwer gesetzten Kurses. Vier der fünf Deutschen schieden aus.

Ski2b:
Martina Ertl-Renz erreichte zwar das Ziel, allerdings kann sie mit der gezeigten Leistung auch nicht zufrieden sein.

Ski2b:
Immerhin bedeutet Platz 27 für die Lenggrieserin noch vier Weltcuppunkte.

Ski2b:
Morgen geht es in St. Moritz und Kitzbühel weiter. Den Anfang sollen wieder die Herren machen.

Ski2b:
Für sie gilt es dann in der Abfahrt auf der Streif. Das Rennen beginnt um 11.30 Uhr.

Ski2b:
Wir sind ab 11 Uhr wieder pünktlich für Sie dabei und freuen uns, wenn Sie unseren Ticker wieder verfolgen.