Am Freitag wurde der zweite Weltcup der Skicrosser durchgeführt. Diesmal ging es in Kreischberg (AUT) zur Sache und nach dem Auftakt in Les Contamines (FRA) gab es erneut spannende Heats. Am Ende triumphierte bei den Herren wiederum Tomas Kraus (CZE), während Magdalena Iljans (SWE) das Finale in der Damen-Konkurrenz gewinnen konnte.

Iljans schlägt David und Huttary
Bei den Damen wartete alles auf eine Fortsetzung des Duells zwischen Ophelie David (FRA) und Karin Huttary (AUT). Beide zogen dann auch ins Finale ein. Dort waren im 4er-Heat Iljans und Josefiina Kilpinen (FIN) die weiteren Teilnehmerinnen. Die Schwedin Iljans überraschte dann aber die beiden Favoritinnen und überquerte als Erste die Ziellinie. Nach ihrem dritten Rang in Les Contamines war es erneut ein Top-Ergebnis für Iljans. Damit wird aus dem Duell nun ein Dreikampf um den Gesamtsieg, denn Iljans, David und Huttary haben nun jeweils 160 Punkte auf ihrem Konto.

Manhard mit bester Platzierung im Weltcup
Erneut eine sehr gute Leistung zeigte die deutsche Skicrosserin Julia Manhard, die erst im Halbfinale gestoppt wurde. Im kleinen Finale belegte sie dann den dritten Rang, was im Endklassement Platz sieben bedeutete. Für Manhard ist dies ein großer Erfolg, schaffte sie doch in Kreischberg ihre bislang beste Platzierung im Weltcup. Damit erreichte die 18-Jährige auch ihr selbst gestecktes Ziel, einen Platz unter den ersten acht. Die zweite deutsche Teilnehmerin im Finale, Sarah Reisinger, wurde am Ende 13. Auch für sie war es die bisher beste Platzierung im Weltcup.

Zweites Rennen - zweiter Sieg
Der Tscheche Tomas Kraus ist derzeit einfach in einer unglaublichen Form. Zwar musste er sich in der Qualifikation noch Michael Schmid geschlagen geben, doch im Finale der besten 32 schlug er zurück. Er gewann allle Heats und war auch im großen Finale nicht zu stoppen. Nach dem Auftakt in Les Contamines (FRA) hieß der Sieger erneut Tomas Kraus. Michael Schmid (SUI) setzte seine gute Leistung vom Donnerstag fort und wurde Zweiter vor Markus Wittner (AUT) und Roman Hofer, ebenfalls aus Österreich. In der Gesamtwertung hat Kraus nun mit 200 Punkten die maximale Ausbeute und steuert unaufhaltsam dem Gesamtsieg entgegen.

Der nächste Weltcup findet am 3. Februar in Spindleruv Mlyn (CZE) statt.