08:50 Uhr:
Willkommen zum heutigen skialpinen Liveticker. Wir berichten heute über den Slalom der Herren in Wengen und den Super-G der Damen in Bad Kleinkirchheim.

09:18 Uhr:
Um 9:45 Uhr starten die Herren beim Slalom in Wengen. Ab 11 Uhr berichten wir dann über den Super-G der Damen in Bad Kleinkirchheim.

09:22 Uhr:
Beim Slalom gilt es für die Konkurrenz, die Serie des Italieners Giorgio Rocca zu brechen, der zuletzt vier Siege in Folge einfuhr.

09:23 Uhr:
Damit führt Rocca natürlich auch die Slalom-Weltcupwertung an - mit der Maximalpunktzahl von 400. Zweiter ist der junge Amerikaner Ted Ligety.

09:24 Uhr:
Ligety kommt derzeit auf 240 Zähler. Auf ihn folgen Kalle Palander (FIN, 150) und Benni Raich (AUT, 140).

09:25 Uhr:
Raich gewann die Super-Kombination am Freitag und baute damit seinen Vorsprung im Gesamtweltcup aus.

09:27 Uhr:
Dort führt der Österreicher mit 706 Punkten klar vor Landsmann Michael Walchhofer (600) und Daron Rahlves (USA, 589).

09:29 Uhr:
Die beiden Speed-Fahrer, die gestern die ersten beiden Plätze bei der Lauberhorn-Abfahrt belegten, sind heute aber nicht am Start.

09:30 Uhr:
Vielleicht kann auch Bode Miller (USA) wieder um den Sieg mitfahren - wenn er denn zwei Läufe ins Ziel bringen kann.

09:31 Uhr:
Die Österreicher hoffen neben Raich auf Rainer Schönfelder. Mario Matt und Manfred Pranger hatten noch keine Top-Ergebnisse ...

09:32 Uhr:
... aber die beiden können immer aufs 'Stockerl' vorfahren. Aber auch aus deutscher Sicht kann man heute hoffen.

09:33 Uhr:
Alois Vogl geht mit der Startnummer acht ins Rennen. Seine Formkurve zeigt klar nach oben.

09:36 Uhr:
Felix Neureuther trägt heute die 29. Beide DSV-Fahrer können heute mit einem Top-15 Ergebnis die Olympia-Norm schaffen.

09:39 Uhr:
Außerdem sehen wir heute Stefan Kogler, der mit der hohen Startnummer 56 versuchen wird, das Finale zu erreichen.

09:40 Uhr:
Auf der Piste Männlichen-Jungfrau in Wengen starten heute 80 Athleten. Die besten kommen gleich zu Beginn.

09:43 Uhr:
Nach Giorgio Rocca mit Startnummer eins folgt sofort Konkurrent Benjamin Raich. Gleich geht es los!

09:44 Uhr:
Die letzten Vorläufer bahnen sich ihren Weg durch die 59 Tore, die der amerikanische Coach Needell gesetzt hat.

09:45 Uhr:
Bei der Kombination erwies sich der Slalomhang als extrem eisig - steil ist er sowieso. 190 Höhenmeter werden absolviert.

09:46 Uhr:
Und Rocca ist auf der Piste. Die erste Zeit - knapp über 50 Sekunden. Was ist sie wert?

09:47 Uhr:
Benni Raich ist oben schneller unterwegs, unten kommt er ähnlich gut durch wie der Italiener. Drei Zehntel Vorsprung für Raich!

09:48 Uhr:
Nun Andre Myhrer. Der Schwede war zuletzt seht stark. Aber mit Raich kommt er heute nicht mit. Patzer oben - über eine Sekunde hinten.

09:49 Uhr:
Nun Manfred Pranger, der endlich ein Erfolgserlebnis braucht. Aber ihm fehlt die Sicherheit!

09:50 Uhr:
Und im Ziel muss er das mit fast zwei Sekunden Rückstand bezahlen. Das ist viel Holz für einen Mann seiner Klasse!

09:51 Uhr:
Kalle Palander macht sich auf die Strecke. Und der Finne ist schnell, fährt um die Bestzeit!

09:52 Uhr:
Aber im Schlusshang verliert er vier Zehntel. Da ist aber noch alles drin für Durchgang zwei.

09:53 Uhr:
Rainer Schönfelder ist der erste Ausfall des heutigen Tages. Auch ihm fehlt in dieser Saison die Konstanz.

09:54 Uhr:
Es folgt Ted Ligety, Rocca's schärfster Konkurrent in der Slalom-Wertung. Er kennt nur volles Risiko ...

09:55 Uhr:
... und hat hier offenbar erneut richtig Spaß. Nur knapp verpasst er die Bestzeit von Raich und schiebt sich vor Rocca auf Rang zwei.

09:56 Uhr:
Jetzt Alois Vogl, der zuletzt auf Sicherheit fuhr. Riskiert er heute mehr? Das sieht gut aus!

09:57 Uhr:
Sensationell gut fährt Vogl die letzten Tore und macht noch einmal Zeit gut. Zweiter Platz für den Deutschen!

09:57 Uhr:
Vogl ist also wieder da, nun kommt Ivica Kostelic aus Kroatien. Doch er verpatzt den Lauf bereits oben.

09:59 Uhr:
Über zwei Sekunden verliert Kostelic im Ziel. Kaum besser macht es Markus Larsson aus Schweden, der sich als Siebter einordnet.

10:00 Uhr:
Kann sich der Japaner Sasaki wieder unter die besten Zehn fahren? Nein, da ist er ausgeschieden.

10:01 Uhr:
Thomas Grandi, der zuletzt sehr überzeugend unterwegs war, ist nun auf der Piste. Den oberen Teil meistert er gut ...

10:02 Uhr:
... aber im Schlussteil erwischt es den Kanadier. Ausfall Nummer drei also für Grandi.

10:03 Uhr:
Manfred Mölgg baut oben wie unten einige Fehler ein und sammelt so über zwei Sekunden Abstand zur Spitze.

10:04 Uhr:
Jetzt aber Mario Matt, der aus der besten Startgruppe gefallen ist. Kann er heute wieder ein Top-Ergebnis einfahren?

10:04 Uhr:
Das ist nicht der Mario Matt des letzten Winters. 2,6 Sekunden Rückstand und Platz elf derzeit für ihn.

10:05 Uhr:
Achten wir auf den Franzosen Vidal, dem hier einiges zuzutrauen ist. Gute Zwischenzeit für ihn ...

10:05 Uhr:
... und im Ziel ist er Sechster. Das ist eine gute Ausgangsbasis für das Finale.

10:06 Uhr:
Nach 15 Fahrern führt Benni Raich vor Alois Vogl und Ted Ligety. Der Deutsche fährt hier also im Fianle um den Sieg!

10:08 Uhr:
Aksel-Lund Svndal ist auf der Strecke. Er musste zuletzt seinem harten Programm Tribut zollen und verfehlte die Top-Ten Plätze.

10:08 Uhr:
Das war ein ordentlicher Lauf für den Norweger, der damit vorerst Platz acht belegt.

10:09 Uhr:
Jetzt kommt Bode Miller. Ihm ist alles zuzutrauen - zuletzt fiel er aber immer aus.

10:10 Uhr:
Kein fehlerfreier Lauf von Miller, der 1,75 Sekunden Rückstand anhäuft und damit Rang zehn belegt. Aber er ist im Finale.

10:11 Uhr:
Silvan Zurbriggen trägt hier die Hoffnungen der Schweizer Fans am Pistenrand. Doch er wird mit der Entscheidung hier nichts zu tun haben.

10:12 Uhr:
Nur Rang 14 für Zurbriggen - lediglich Mario Matt war bislang langsamer unterwegs.

10:13 Uhr:
Michael Janyk will zeigen, was auf dieser Piste noch möglich ist. Natürlich haben sich bereits einige Rippen gebildet.

10:14 Uhr:
Janyk wird Zehnter und kann damit zufrieden sein. Der Italiener Patrick Thaler scheidet dagegen aus.

10:16 Uhr:
Stephane Tissot aus Frankreich kann hier seine Erfahrung ausspielen und fährt auf Rang acht vor. Ein Grund zum Jubeln!

10:17 Uhr:
Stark einzuschätzen ist auch Johann Brolenius aus Schweden, der nach doch einigen Fehlern mit Platz 13 Vorlieb nehmen muss.

10:18 Uhr:
Wir freuen uns weiter über den guten Lauf von Alois Vogl, der auf Rang zwei liegt. Gleich kommt Felix Neureuther.

10:20 Uhr:
Pierrick Bourgeat nimmt nun die Piste in Angriff und platziert sich als Zwölfter.

10:21 Uhr:
Kjetil Jansrud aus Norwegen kommt vor dem Franzosen auf die elfte Position. Die Piste in Wengen hält also noch.

10:22 Uhr:
Sehr gute Leistung von Reinfried Herbst, der hier nur eine Sekunde verliert und auf den siebten Platz vorstößt.

10:24 Uhr:
Kentaro Minagawa legt hier eine wirklich gute Fahrt im oberen Teil hin - und landet sogar noch vor Herbst. Da lacht der Japaner!

10:24 Uhr:
Das waren zwei starke Läufe, die Felix Neureuther Mut machen sollten. Vorher kommen aber noch zwei Läufer.

10:25 Uhr:
Patrick Biggs findet hier seinen Rhythmus nicht und übernimmt die 'rote Laterne' von Matt.

10:27 Uhr:
Giancarlo Bergamelli aus Italien baut einen Riesenbock ein und wird das Finale sicher verpassen.

10:28 Uhr:
Jetzt Neureuther, der Pech hatte bei der Startnummernauslosung. Er kommt auf Rang 19 ins Ziel, zwei Sekunden zurück.

10:29 Uhr:
Das war nicht fehlerfrei, sollte aber für das Finale reichen. Aber ob er dort noch unter die besten 15 vorstoßen kann?

10:30 Uhr:
Mitja Dragsic macht es klar besser und belegt Rang zehn. Vor allem unten war der Slowene stark.

10:31 Uhr:
Die Zeitabstände sind recht eng heute. Das Finale wird spannend werden und uns sicher einige Veränderungen bescheren.

10:32 Uhr:
Kjetil Andre Aamodt scheidet hier früh aus. Beim Slalom läuft es für den Routinier noch nicht rund.

10:33 Uhr:
Chip Knight aus den USA lässt oben bereits zuviel Zeit liegen, als dass er ernsthaft auf das Finale hoffen sollte.

10:34 Uhr:
Auch Kurt Engl kann nach diesem Lauf schon einmal einpacken gehen. Sein Arbeitstag ist bereits beendet.

10:37 Uhr:
Nur wenig besser ergeht es Kilian Albrecht. Dass hier noch mehr möglich ist, beweist Jure Kosir. Der Slowene löst als 17. das Finalticket.

10:38 Uhr:
Martin Marinac setzt sich noch vor Neureuther an die 21. Stelle. Muss der Deutsche noch um den zweiten Durchgang zittern?

10:39 Uhr:
Keine Chance auf das Finale hat der Kanadier Roy. Nach ihm kommen zwei Slowenen an die Reihe.

10:40 Uhr:
Adrej Sporn beweist sofort, dass die Slowenen gute Slalom-Fahrer sind. Er wird 21. - vor Felix Neureuther.

10:41 Uhr:
Bernard Vajdic ist sogar noch viel besser unterwegs und fährt sensationell noch auf Platz acht vor! Da freut er sich.

10:43 Uhr:
Auf eine ähnliche Leistung hoffen die Schweizer bei Marc Gini. Es wird laut am Hang - und Gini hat eine gute Zwischenzeit!

10:44 Uhr:
22. Platz für den jungen Schweizer, der damit Felix Neureuther einen weiteren Platz nach hinten schiebt.

10:45 Uhr:
Und auch Tom Rothrock schiebt sich sicher in den zweiten Durchgang, der Amerikaner ist derzeit auf Rang 17.

10:46 Uhr:
Auch der junge Italiener Deville hat das Zeug für den Finaleinzug. Und er wird 23. Das könnte für ihn reichen.

10:48 Uhr:
Im ersten Durchgang des Herren-Slaloms in Wengen legt Benjamin Raich die beste Zeit vor, gefolgt von Alois Vogl und Ted Ligety.

10:49 Uhr:
Felix Neureuther wird bangen müssen um die Finalteilnahme - er ist momentan 28. Das wird ganz eng.

12:27 Uhr:
Gleich geht es hier weiter mit dem Slalom-Finale der Herren in Wengen. Derzeit liegt Alois Vogl dort an zweiter Position hinter Benni Raich.

12:32 Uhr:
Gleich geht es also in die Entscheidung, die Felix Neureuther als 31. leider verpasst hat.

12:35 Uhr:
Martin Marinac hat das Finale eröffnet. In Führung geht aber zunächst Daniel Albrecht aus der Schweiz.

12:36 Uhr:
Ales Gorza kann da nicht mithalten, er verliert seinen Vorsprung bereits zur Halbzeit.

12:38 Uhr:
Nun Marc Gini, der junge Schweizer. Aber er kann unter dem Jubel der Zuschauer die Führung ausbauen - dann patzt er.

12:39 Uhr:
Damit hat Gini seine Chance auf Weltcup-Punkte vertan - schade für den Nachwuchsmann.

12:40 Uhr:
Christian Deville schlägt sich wacker und fährt auf den zweiten Platz. Das ist wieder ein achtbares Resultat für ihn.

12:41 Uhr:
Nun Manfred Pranger, der sich sicher klar verbessern will. Aber Pranger kommt nicht an Albrecht vorbei.

12:42 Uhr:
Johann Brolenius wird die Bestzeit auch nicht holen, denn Albrecht war oben zu stark im Finaldurchgang.

12:44 Uhr:
Der Schwede risikiert alles und fällt aus. Andreas Omminger wird Dritter - vor Landsmann Pranger.

12:45 Uhr:
Jetzt Bode Miller, der einen dicken Bock geschossen hat im ersten Durchgang. Hier ist er im Ziel klar vorne, eine glatte Sekunde.

12:46 Uhr:
Jetzt Jure Kosir, der sich mit Millers Vorgabe schwer tun wird. Da ist er ausgeschieden.

12:48 Uhr:
Das war gleich der nächste Ausfall. Pierrick Bourgeat fädelt ein und ist ausgeschieden.

12:49 Uhr:
Gleiches passiert auch Tom Rothrock. Er steigt wieder auf, wird aber keinesfalls Punkte erhalten.

12:50 Uhr:
Riesenprobleme für Michael Janyk, der zweimal beinahe ausfällt, das Rennen aber mit Riesenrückstand zu Ende bringt.

12:52 Uhr:
Nach 15 fahrern führt also Bode Miller vor Daniel Albrecht und Christian Deville.

12:53 Uhr:
Kjetil Jansrud versucht nun, einen Lauf ins Ziel zu bringen. Auch er wird aber ausgehoben und muss aufsteigen.

12:55 Uhr:
Markus Larsson hat 34 Hundertstel Vorsprung auf Miller. Bei der Einfahrt in den Steilhang hat er aber deutliche Probleme und fällt zurück.

13:04 Uhr:
Kjetil Jansrud versucht nun, einen Lauf ins Ziel zu bringen. Auch er wird aber ausgehoben und muss aufsteigen.

13:09 Uhr:
Stephane Tissot legt hier einen Sicherheitslauf hin und kommt damit immerhin auf Rang vier. Das gibt einige Weltcup-Punkte für den Franzosen.

13:12 Uhr:
Stephane Tissot legt hier einen Sicherheitslauf hin und kommt damit immerhin auf Rang vier. Das gibt einige Weltcup-Punkte für den Franzosen.

13:13 Uhr:
Andre Myhrer aus Schweden verliert seinen Vorsprung zur Zwischenzeit, doch dann kann er Miller noch 15 Hundertstel abnehmen - und geht in Führung! Er reißt die Arme hoch.

13:14 Uhr:
Reinfried Herbst untermauert seine derzeit gute Form mit einem Klasse-Lauf, der ihn auch klar an die Spitze des Klassements setzt. Da müssen sich Pranger und Matt umschauen!

13:19 Uhr:
Reinfried Herbst untermauert seine derzeit gute Form mit einem Klasse-Lauf, der ihn auch klar an die Spitze des Klassements setzt. Da müssen sich Pranger und Matt umschauen!

13:19 Uhr:
Vidal bemüht sich nun, den Japaner abzulösen, aber er hat mehrfach Probleme und kann sich als Fünfter ins Ziel retten.

13:19 Uhr:
Kalle Palander aus Finnland überdreht und verliert Zeit, dann kommt er aber wieder in seinen Rhythmus. Und es reicht für Palander!

13:19 Uhr:
Kann Giorgio Rocca hier in Führung gehen? Das wäre die einzige Chance auf den nächsten Sieg. Rocca fährt die engste Linie bislang und geht in Führung.

13:19 Uhr:
Ted Ligety fährt in seinem bekannt wilden Stil los, aber im letzten Drittel macht er doch zu viele Fehler. Platz vier für den Amerikaner.

13:20 Uhr:
Jetzt kommt Alois Vogl, der nicht ganz so sicher fährt wie im ersten Lauf und hinter Rocca und Palander zurückfällt. Dennoch - ein Super-Ergebnis für den Deutschen.

13:20 Uhr:
Das gibt es nicht! Benjamin Raich fädelt ein - nach nur drei Toren. Damit gewinnt erneut Giorgio Rocca, zum fünften Mal in Folge.

13:21 Uhr:
Es ist der dritte Sieg für Rocca nach einem Ausfall von Benjamin Raich. Alois Vogl ist als Dritter auf dem Podest!

13:21 Uhr:
Zweiter wird Kalle Palander aus Finnland. Das war es vom heutigen Ski Alpin Live-Ticker.

13:24 Uhr:
Die nächsten Weltcup-Stationen sind die Klassiker in St. Moritz und Kitzbühel. Am 20. Januar melden wir uns wieder. Bis dahin!