Am 14. Januar ist es so weit: Der Skicross-Weltcup 2005/2006 startet in die neue Saison. In Les Contamines (FRA) werden die weltbesten Skicrosser den Kampf um die Kristallkugeln aufnehmen. Nach insgesamt sechs Rennen werden die Gesamtsieger feststehen. Man darf sich wieder auf spannende Rennen und spektakuläre Action freuen.

David und Kraus die Titelverteidiger
In der Saison 2004/2005 war Ophelie David (FRA) nicht zu stoppen. Sie war in allen Wettbewerben unter den ersten sechs und gewann drei Rennen. Zweite in der Endabrechnung wurde Karin Huttary (AUT) vor Magdalena Iljans (SWE). Bei den Herren dominierte Tomas Kraus (CZE). Er gewann drei Rennen, in Les Contamines, Pozza di Fassa und Kreischberg und sicherte sich so den Gesamt-Weltcup. Hinter Kraus belegte Isidor Grüner (AUT) den zweiten Rang vor Stanley Hayer (CZE). Und auch in der aktuellen Saison zeigten David und Kraus bereits ihre Stärke. Beide sicherten sich die Gesamtwertung der internationalen Crossmax Serie, die kurz vor Weihnachten zu Ende ging.

Duell Huttary - David geht weiter
In der Damen-Konkurrenz wird erneut ein Duell zwischen Karin Huttary und Ophelie David erwartet. Beide gewannen mit der selben Punktzahl die Gesamtwertung der SAAB Salomon Crosmax Serie International und gehören zu den Top-Favoriten für den Sieg im Gesamt-Weltcup. Daneben können aber auch Virginie Costerg (FRA) oder Seraina Murk (SUI) den beiden Dauerrivalinnen Huttary und David gefährlich werden. Doch David wird gerade bei ihrem Heimrennen in Les Contamines zu Beginn sehr motiviert sein und den Sieg einfahren wollen.

Manhard gut in Form
Aus deutscher Sicht darf man auf die Leistungen von Julia Manhard gespannt sein, die in dieser Saison einen großen Sprung nach vorne gemacht hat. Indiz dafür waren der fünfte Platz beim Crossmax International in Sölden und der siebte Gesamtplatz in der Endabrechnung, obwohl sie das letzte Rennen Andorra nicht gefahren ist. Und vor Wochenfrist gelang ihr der Sieg beim Crossmax National in Österreich vor ihrer Teamkollegin Sarah Reisinger. Reisinger wird wie auch Angela Senftinger in Frankreich an den Start gehen. Alexandra Grauvogl steht nach ihrer schweren Verletzung jetzt zwar wieder auf Ski, doch ein Einsatz kommt noch zu früh. Maike Hujara wird dagegen am ersten Weltcup-Rennen der Saison teilnehmen.

Kraus der Top-Favorit
Bei den Herren kann es nur einen Favoriten geben: Der Tscheche Tomas Kraus hat im letzten Jahr fast alles gewonnen, was es zu gewinnen gab. Unter anderem wurde er Gesamt-Weltcupsieger sowie Weltmeister. Und auch in diesem Winter setzte er seinen Erfolgslauf fort. Er sicherte sich den Gesamtsieg bei der internationalen Crossmax Serie vor Enak Gavaggio (FRA) und Lars Lewen (SWE). Gerade Lewen sollte ein Kandidat sein, der Kraus in diesem Jahr attackieren könnte. In Les Contamines werden auch zwei deutsche Herren mit dabei sein. Für Felix Knoche und Fabian Grafetstetter wird es darum gehen, Erfahrungen zu sammeln und eventuell in das Finale der besten 32 vorzufahren. Das wäre für die jungen deutschen Fahrer bereits ein Erfolg.

Zeitplan für Les Contamines

Freitag, 13. Januar 2006
09.30 Uhr - 10.30 Uhr Kursbesichtigung
11.30 Uhr Qualifikation

Samstag, 14. Januar 2006
09.30 Uhr - 10.30 Uhr Kursbesichtigung
11.30 Uhr - 13.00 Uhr Finale