Am 11. Januar 2006 fanden in Tignes (FRA) im Rahmen der Tignes Airwaves die Supercross-Rennen statt. Klaus Waldner vom MS HEAD Racing Team fuhr dabei auf einen sensationellen dritten Rang.

Jesper Brugge erfolgreich
Nach harten Vorläufen auf einem sehr anspruchsvollen Parcour, der den Athleten alles abverlangte und einige Opfer forderte, siegte in einem turbulenten Finalheat Jesper Brugge aus Schweden vor dem Franzosen Xavier Kuhn. Hinter Waldner beglegten Markus Wittner, Enak Gavaggio und Richard Spalinger die weiteren Plätze.

Hansjörg Gstrein mit Sprunggelenksbrüchen
Schlecht erging es hingegen dem zweiten Piloten des MS HEAD Racing Teams, Hansjörg Gstrein, der sich im gestrigen Training beide Sprunggelenke brach und sich derzeit auf dem Weg ins Krankenhaus nach Innsbruck befindet.

Nächstes Rennen für das MS HEAD Racing Team ist der FIS Skicross Weltcup am Samstag in Les Contamines in Frankreich.