Besondere Ehre für Formel-1 Weltmeister Michael Schumacher: Ein Teil der berühmten Ski-Rennstrecke in Madonna di Campiglio wird in Zukunft seinen Namen tragen. Schumacher war in den letzten Jahren oft mit seinem Rennstall Ferrari in dem italienischen Skiort gewesen.

High-Speed Teilstück mit hohem Gefälle
Der Abschnitt der Abfahrts-Rennstrecke 'Spinale', der nach dem deutschen Weltmeister benannt wird, ist passenderweise ein Hochgeschwindigkeits-Teilstück. Auf etwa 260 Metern Länge wird dabei ein durchschnittliches Gefälle von 51 Prozent erreicht und 140 Meter Höhenunterschied überwunden. Schumacher wird am 12. Januar in Madonna di Campiglio erwartet, nachdem er letzte Formel-1 Testfahrten im spanischen Jerez de la Frontera absolviert hatte.