10:07 Uhr:
Der Liveticker meldet sich zurück. Um 10.30 Uhr steht ein echter Prüfstein für die alpinen Skirennläufer auf dem Programm: Der Riesenslalom in Adelboden ist der wohl schwerste dieser Disziplin im Weltcup.

10:08 Uhr:
Auf dem berühmten Kuonisbergli werden die Athleten alles geben müssen, um zu bestehen. Nur die Besten stehen am Ende des Tages oben auf dem Siegerpodest.

10:09 Uhr:
Insgesamt 70 Skirennläufer wagen sich heute diesen schweren Hang herunter im ersten Durchgang, darunter auch ein Fahrer aus Deutschland, Andreas Ertl.

10:11 Uhr:
DSV-Athlet Ertl hat die Startnummer 61 und wird es schwer haben, sich für das Finale zu qualifizieren. In dieser Saison hat es bislang noch kein DSV-Athlet im Riesenslalom geschafft, den zweiten Durchgang zu erreichen.

10:13 Uhr:
Favoriten sind für das Rennen heute aber andere. Ganz oben auf der Rechnung muss man den Italiener Massimiliano Blardone haben.

10:14 Uhr:
Blardone hat in Adelboden im letzten Jahr gewonnen und führt auch die Riesenslalom-Wertung in dieser Saison mit 240 Punkten an.

10:16 Uhr:
Auch Benjamin Raich und Bode Miller zählen heute zum Favoritenkreis. Miller wird gleich mit der Startnummer eins das Rennen eröffnen und direkt dahinter mit Nummer zwei geht Raich in das Rennen.

10:19 Uhr:
Gespannt sein darf man auf Daron Rahlves, der aktuell den Gesamt-Weltcup anführt. Er hatte im letzten Jahr einen spektakulären Abflug in Adelboden.

10:21 Uhr:
Besonders spannend macht den Riesenslalom die Tatsache, dass es der letzte Wettbewerb in dieser Disziplin ist vor Olympia. Eine letzte Chance also für die Athleten, sich bei ihren Trainern zu empfehlen.

10:22 Uhr:
Gerade bei den Österreichern ist die Situation wie immer unklar. Gesetzt sind wohl Maier und Raich, aber die weiteren zwei Plätze sind noch nicht besetzt.

10:25 Uhr:
Heute sind immerhin elf Österreicher am Start. Da wird sich der eine oder andere nach vorne fahren wollen. Zu rechnen sein wird mit Rainer Schönfelder.

10:27 Uhr:
Beim Riesenslalom heute sind 53 Tore zu bewältigen. Der Start ist auf 1732m, das Ziel ist 435m weiter unten auf 1297m.

10:29 Uhr:
Nun sind bereits die Vorläufer auf der Strecke, es kann also gleich losgehen. Adelboden feiert übrigens in diesem das 50-jährige Jubiläum.

10:30 Uhr:
Da ist Bode Miller auch schon auf der Piste und legt los. Das Rennen ist damit eröffnet.

10:31 Uhr:
Zuletzt erreichte er nie das Ziel in den technischen Disziplinen, doch heute ist das anders. Aber das war kein großer Lauf von Miller.

10:33 Uhr:
Benjamin Raich mit der Startnummer zwei bestätigt dies, denn er ist um über zwei Sekunden schneller als Miller. Was für ein Lauf von Raich, der damit ein Pfund vorgelegt hat.

10:34 Uhr:
Die fantastische Zeit von Raich ist auch für Blardone außer Reichweite. Er ist gar noch langsamer als Miller und ist Dritter.

10:36 Uhr:
Kalle Palander kann im oberen Teil noch einigermaßen mit Raich mithalten. Unten verdoppelt sich der Rückstand, doch mit 1,35 Sekunden Rückstand ist er immerhin Zweiter.

10:37 Uhr:
Raich ist in einer anderen Liga gefahren. Auch Thomas Grandi hat im Ziel großen Rückstand und zwar mehr als eineinhalb Sekunden. Unglaublich!

10:39 Uhr:
Bis zur Zwischenzeit war Frederik Nyberg sogar besser als Raich, doch leichte Fehler unten kosten ihm die Führung. Dennoch ein guter Lauf vom Schweden und Rang zwei derzeit.

10:41 Uhr:
Schon bei der Zwischenzeit hat Hermann Maier knapp eine Sekunde Rückstand und unten büßt er nochmals viel ein. Platz fünf für den Herminator.

10:43 Uhr:
Miller's Landsmann Erik Schlopy ist gut unterwegs und hält den Rückstand unter einer Sekunde im Ziel. Das ist Platz drei derzeit.

10:45 Uhr:
Erster Ausfall für heute: Der Kanadier Francois Bourque rutscht im Zielhang über den Innenski weg und ist ausgeschieden.

10:47 Uhr:
Auch Rainer Schönfelder sieht das Ziel nicht. Vor der ersten Zwischenzeit kommt der Österreicher zu Sturz.

10:48 Uhr:
Der Norweger Aksel Lund Svindal hat im schweren Zielhang enorme Probleme und fällt weit zurück. Fast drei Sekunden Rückstand hat er im Ziel.

10:49 Uhr:
Gute Fahrt jetzt von Stephan Görgl, der um sein Olympia-Ticket in der ÖSV-Mannschaft kämpft. Mit dem vierten Rang kann er sehr gut leben.

10:51 Uhr:
Daron Rahlves hatte bis zur Zwischenzeit Chancen auf eine Top-Platzierung, doch einige Fehler im unteren Teil machen dies zunichte.

10:53 Uhr:
Der erste Schweizer mit Didier Cuche ist unterwegs. Auch er kann die Zeit von Raich nicht attackieren und verliert fast zwei Sekunden auf den Pitztaler.

10:54 Uhr:
Besser macht es Davide Simoncelli aus Italien. Mit 0,81 Sekunden Rückstand ist er Dritter und hat noch kleine Hoffnungen auf den Sieg.

10:55 Uhr:
Benjamin Raich ist überlegen Erster derzeit gefolgt von Frederik Nyberg. Alle anderen Fahrer sind teilweise schon weit abgeschlagen.

10:57 Uhr:
Nun startet wieder ein Schweizer und die Zuschauer hoffen auf eine gute Leistung von Didier Defago.

10:58 Uhr:
Doch die Hoffnung währt nicht lange, denn Defago scheidet schon früh aus. Da hat er zu viel riskiert.

10:59 Uhr:
Der Norweger Lasse Kjus ist in dieser Saison noch nicht fit. Heute scheidet er an der gleichen Stelle wie Defago auch aus.

11:00 Uhr:
Marco Büchel aus Liechtenstein fährt ein einigermaßen gutes Rennen, doch auch sein Rückstand ist beträchtlich.

11:01 Uhr:
Schon jetzt häufen sich auf der schweren Piste die Ausfälle. Auch Christoph Gruber sieht das Ziel nicht und scheidet aus.

11:02 Uhr:
Manfred Mölgg und Joel Chenal erreichen zwar das Ziel, eine echte Gefahr für die vorderen Plätze stellen sie aber nicht dar.

11:04 Uhr:
Da fährt der US-Amerikaner Dane Spencer zumindest bis zur Zwischenzeit besser. Doch dann ist auch er draußen.

11:05 Uhr:
Als nächster Fahrer steht Hannes Reichelt im Starthaus. Er will seine Chance heute nutzen.

11:06 Uhr:
Und der Österreicher macht seine Sache im ersten Lauf ordentlich. Unter einer Sekunde sein Rückstand und damit Platz fünf momentan. Da kann er im Finale angreifen.

11:08 Uhr:
Deutliche Probleme bei Alberto Schieppatti jetzt und wenig später scheidet der Italiener dann auch aus. Das war irgendwie abzusehen.

11:10 Uhr:
Mirko Deflorian ereilt das gleiche Schicksal wie Schieppatti. Nach ihm sieht Ales Gorza zwar das Ziel, doch mit drei Sekunden Rückstand ist er natürlich nicht zufrieden.

11:12 Uhr:
Unter zwei Sekunden hält Arnold Rieder nun den Rückstand und kann damit durchaus zufrieden sein. Da wird er im zweiten Durchgang auf jeden Fall dabei sein.

11:13 Uhr:
Der US-Amerikaner James Cochran scheidet aus und danach übernimmt Fredric Covili mit fast vier Sekunden Rückstand die 'Rote Laterne'.

11:14 Uhr:
Nun sind 30 Skirennläufer gestartet. Es führt weiterhin Benjamin Raich vor Fredrik Nyberg. Die Abstände sind schon jetzt ziemlich groß.

11:15 Uhr:
Nun kommen zwei Österreicher hintereinander, die sich beide noch Hoffnungen auf eine Olympia-Teilnahme im Riesenslalom machen.

11:16 Uhr:
Mario Matt wird sich wohl für das Finale qualifizieren. Was kann Michael Walchhofer nun leisten?

11:18 Uhr:
Walchhofer dagegen kann nach Hause fahren, denn schon kurz nach dem Start ist das Rennen für ihn vorbei. Auch Bruno Kernen, ein weiterer Schweizer, scheidet früh aus.

11:19 Uhr:
Slalom-Star Giorgio Rocca traut sich hier heute herunter und erreicht zumindest das Ziel und kann sich berechtigte Hoffnungen auf das Finale machen. Rang 18 derzeit!

11:20 Uhr:
Für Speedfahrer Erik Guay ist dieser Hang wohl noch zu schwer. Deutlicher Rückstand für den Kanadier im Ziel.

11:22 Uhr:
Nun schon der nächste Österreicher mit Andreas Schifferer. Kann er sich für das Finale qualifizieren?

11:23 Uhr:
Das wird eng, denn schon jetzt ist Schifferer mit seiner Fahrt auf dem 23. Rang. Da wird er hoffen müssen, dass sich nicht zu viele Fahrer vor ihm platzieren.

11:26 Uhr:
Die Ausfälle werden häufiger. Nun erwischt es nacheinander Kjetil Jansrud und Alexander Ploner.

11:28 Uhr:
Mit der Startnummer 61 wird Andreas Ertl gleich das Rennen aufnehmen. Hoffentlich erwischt er einen guten Lauf und kann sich für das Finale qualifizieren.

11:29 Uhr:
Guter Lauf von Patrick Bechter jetzt. Der Österreicher schiebt sich auf den 15. Rang und zeigt sich natürlich zufrieden im Ziel.

11:31 Uhr:
Ted Ligety ist ein Slalom-Spezialist, der sich heute versucht. Und gar nicht schlecht, denn der US-Amerikaner ist auf dem 14. Platz - noch vor Miller.

11:32 Uhr:
Ganz starker Lauf nun von Thomas Fanara, der sich mit Startnummer 48 auf den siebten Rang schiebt.

11:38 Uhr:
Der Österreicher Hannes Reiter stürzt nun böse auf dem Hang. Im Zielhang überdeht er und fliegt durch die Luft. Doch er steht kurze Zeit später wieder.

11:41 Uhr:
Im Moment hält der Österreicher Andreas Schifferer noch den 30. Platz mit 3,36 Sekunden Rückstand. Das ist also die Zeit, die Andreas Ertl gleich schlagen muss.

11:42 Uhr:
Nun ist Ertl gestartet. Drücken wir ihm die Daumen für ein gutes Rennen.

11:44 Uhr:
Nein, schon bei der ersten Zwischenzeit war Ertl 2,28 Sekunden zurück. Im Ziel reicht es nur zum 39. Rang und damit verpasst er das Finale.

11:46 Uhr:
Damit erreicht erneut kein deutscher Athlet im Riesenslalom das Finale. Morgen im Slalom sind die Chancen aber wieder besser für den DSV.

11:48 Uhr:
Das soll es vom ersten Durchgang des Riesenslaloms in Adelboden gewesen sein. Wir haben einen starken Auftritt von Benjamin Raich gesehen, der das Feld anführt. Im Finale ab 13.30 Uhr ist er der große Favorit auf den Sieg. Wir sind pünktlich dafür zurück.

13:13 Uhr:
In wenigen Minuten beginnt der zweite Durchgang in Adelboden. Wieder dürfen wir uns auf einen spektakulären Durchgang gefasst machen.

13:14 Uhr:
Nach dem ersten Lauf führt Benjamin Raich, der einen hervorragenden Durchgang hatte und eigentlich den Sieg davontragen müsste.

13:16 Uhr:
Doch Raich hatte in dieser Saison bereits einige Male die Führung inne und vergab dann den Sieg. Wir sind gespannt, ob er heute auch den zweiten Durchgang runterbringen kann.

13:18 Uhr:
Das Wetter in Adelboden ist mittlerweile sehr gut. Die Sonne scheint und alles ist angerichtet für einen tollen zweiten Durchgang.

13:20 Uhr:
Im ersten Durchgang konnte lediglich Fredrik Nyberg mit Raich mithalten. Vielleicht kann er heute eine Überraschung schaffen!

13:22 Uhr:
Die weiteren Favoriten sind doch schon teilweise deutlich hinten und können eigentlich nur auf einen Fehler Raichs hoffen.

13:25 Uhr:
Den zweiten Durchgang wird gleich der Schweizer Marc Berthod eröffnen, der sich gerade so eben für das Finale der besten 30 qualifiziert hat.

13:26 Uhr:
Nun ist bereits der erste Vorläufer auf der Strecke, sodass es gleich losgehen kann. Wer gewinnt den letzten Riesenslalom vor Olympia?

13:28 Uhr:
Bester Schweizer nach dem ersten Lauf war Didier Cuche als 10. Er hat allerdings schon 1,75 Sekunden Rückstand.

13:29 Uhr:
Nun beginnt Marc Berthod das Finale, doch schon kurz nach dem Start hat er Probleme.

13:30 Uhr:
Berthod setzt die erste Richtzeit. Der zweite Lauf ist flüssiger gesetzt als der erste, dass kann man schon jetzt sehen.

13:31 Uhr:
Mit der hohen Startnummer 63 qualifizierte sich Mitja Valencic für das Finale. Hier bleibt er zunächst einmal hinter Berthod zurück.

13:33 Uhr:
Um eine Hundertstel schlägt nun Roy den jungen Schweizer Berthod. Da freut er sich im Ziel.

13:34 Uhr:
Oben hat nun Ales Gorza bereits seinen Vorsprung verspielt und im Ziel ist er nur Vierter. Das war nicht die beste Linie vom Slowenen.

13:35 Uhr:
Im Mittelteil rutscht Raphael Burtin kurz weg und hat so keine Chance mehr auf die Führung. Ansonsten war das ein guter Lauf. Da ärgert er sich natürlich im Ziel.

13:37 Uhr:
Nun der zweite Schweizer im Finale, da wird es wieder laut im Ziel. Marc Gini hat Bestzeit bei der Zwischenzeit, doch dann rutscht er weg und stürzt.

13:39 Uhr:
Allrounder Aksel Lund Svindal ist nun unterwegs. Wie schon im ersten Lauf fährt der Norweger etwas zu verhalten und rutscht damit nach hinten.

13:40 Uhr:
Chip Knight kann seinen Vorsprung verteidigen und kämpft sich die Piste hinunter. Das passt und damit ist er in Front.

13:41 Uhr:
Der erfahrene Franzose Joel Chenal fährt routiniert den Kuonisbergli hinunter und macht keine großen Fehler. Das ist die Führung derzeit.

13:42 Uhr:
Für Rocca ist dieser Lauf etwas zu schnell gesetzt und so verliert er Zeit während des Laufes. Seine Stunde schlägt morgen beim Slalom!

13:44 Uhr:
Ein weiterer Slalomfahrer mit Mario Matt ist nun unterwegs. Er schlägt sich aber besser als Rocca und setzt sich an Position 2.

13:45 Uhr:
Manfred Mölgg hat etwas Probleme im Mittelteil, doch im Zielhang macht er Zeit gut und schiebt sich auf den zweiten Rang. Damit ist er offensichtlich zufrieden.

13:47 Uhr:
Blardone hat bereits einen Riesenslalom gewonnen in diesem Jahr. Hier zeigt er seine Klasse, doch im Zielhang einige kleine Fehler und damit nur Zweiter derzeit.

13:48 Uhr:
Patrick Bechter aus Österreich fährt stark oben, verliert zwar unten etwas, setzt sich aber zeitgleich an die Spitze.

13:49 Uhr:
Nun Bode Miller. Er attackiert aber nicht wie gewohnt, sondern fährt recht verhalten die Piste herunter. Fünfter Platz für ihn.

13:50 Uhr:
Die ersten 15 Fahrer sind nun unten. Es fühen zeitgleich Patrick Bechter und Joel Chenal. Doch jetzt kommen die besten 15 aus dem ersten Durchgang.

13:52 Uhr:
Gleich der nächste US-Amerikaner mit Ted Ligety auf der Piste. Er hat im Mittelteil aber auch große Probleme und verdrängt Miller vom fünften Rang.

13:53 Uhr:
Der Gesamt-Weltcupführende Daron Rahlves ist im oberen Teil recht gut unterwegs und ist dabei.

13:54 Uhr:
Doch wieder stürzt Rahlves! Diesmal allerdings etwas weiter oben und nicht so spektakulär. Er blieb an einem Tor hängen und verlor die Kontrolle. Da ist aber nichts passiert.

13:56 Uhr:
Weiter geht es mit Arnold Rieder, dem Italiener. Er war 13. im ersten Durchgang und hatte 43 Hundertstel Vorsprung auf die Führenden.

13:57 Uhr:
Rieder muss einige Male querstellen und hat keinen guten Lauf. Da fällt er doch etwas zurück im Klassement.

13:59 Uhr:
Weitaus besser zurecht kommt wieder Marco Büchel. Der Speed-Fahrer hat aber unten etwas Probleme und fällt doch zurück.

14:01 Uhr:
Dreimal hat Hermann Maier hier schon gewonnen. Im Finale fährt er besser als im ersten Lauf und gerade den Zielhang nimmt er gut. Das ist die Spitzenposition derzeit.

14:02 Uhr:
Die letzte Schweizer Hoffnung für heute mit Didier Cuche. Doch schon oben hat er drei Zehntel Rückstand...

14:02 Uhr:
... und auch im Flachstück verliert er weiter an Boden. Das ist nur der 13. Platz momentan.

14:04 Uhr:
Thomas Grandi hat einen deutlich besseren Lauf und baut seinen Vorsprung aus. Das ist die neue Bestzeit für den Kanadier.

14:06 Uhr:
Nun stehen noch acht Fahrer oben im Starthaus. Es geht also in die Entscheidung. In Führung liegt Grandi. Nun kommt Kalle Palander aus Finnland.

14:07 Uhr:
Palander verliert oben etwas Zeit, hat aber noch seinen Vosprung. Den Zielhang nimmt er gut und setzt sich an die Spitze.

14:09 Uhr:
Jetzt fährt die Überraschung des ersten Laufes, Thomas Fanara. Der Franzose fährt extrem aggressiv, doch das ist zu wild und damit fällt er zurück. Immerhin noch Zweiter im Ziel.

14:10 Uhr:
Jetzt folgen zwei Österreicher hintereinander. Stephan Görgl kämpft um einen Platz in der Olympia-Mannschaft.

14:11 Uhr:
Hier fährt er gerade den Zielhang ordentlich und setzt sich zeitgleich mit Palander an die Spitze.

14:12 Uhr:
Kann Hannes Reichelt seinen Teamkollegen schlagen? Nein, denn Reichelt rutscht leicht weg und verpasst ein Tor. Da ärgert er sich natürlich.

14:13 Uhr:
Bester US-Amerikaner nach dem ersten Durchgang war Erik Schlopy, der wieder stark fährt.

14:15 Uhr:
Keine schlechte Linie von Schlopy, doch das war nicht schnell genug. Im Zielhang geht ihm die Puste aus und er wird durchgereicht.

14:16 Uhr:
Der Italiener Davide Simoncelli kann eventuell Raich noch gefährden. Oben bleibt er zunächst einmal vorne.

14:16 Uhr:
Im Mittelteil verliert er etwas an Zeit und dann ist er etwas weit draußen. Das wird bestraft und der Italiener fällt zurück.

14:17 Uhr:
Nur noch zwei Fahrer stehen oben. Zunächst fährt Frederik Nyberg, der älteste Skirennläufer im Weltcup. Oben baut er den Vorsprung sogar noch aus ...

14:18 Uhr:
... ein fast fehlerloser Lauf vom Schweden, der klar die Bestzeit fährt. Nun ist Raich gefragt!

14:20 Uhr:
Der Pitztaler fährt wieder fast optimal und lässt Nyberg oben keine Chance ...

14:21 Uhr:
... dann ein großer Fehler im Mittelteil. Doch er bleibt gerade noch im Kurs und rettet den Vorsprung ins Ziel!

14:23 Uhr:
Damit gewinnt Raich nach Kranjska Gora seinen zweiten Riesenslalom der Saison. Überraschend Zweiter wird Frederik Nyberg aus Schweden.

14:26 Uhr:
Zeitgleich auf Platz drei sind Stephan Görgl und Kalle Palander platziert.

14:28 Uhr:
Das war es von einem spannenden Riesenslalom der Herren in Adelboden. Morgen sind zwei Slaloms angesetzt. Ob die Damen in Maribor antreten können, wird heute abend auf der Mannschaftsführersitzung entschieden. Los gehen soll es um 09.30 Uhr. Die Herren fahren auf jeden Fall um 10.30 Uhr. Bis dahin!