Der Countdown läuft - und alle hoffen auf \'zero\'! Nur noch wenige Tage sind es, bis das südliche Bad Kleinkirchheim ganz im Zeichen des internationalen Skirennsports steht. Vom 13. bis 15. Januar 2006 blickt die Sportwelt auf den renommierten Kärntner Skiort, wenn im Rahmen des FIS Ski Weltcup der Damen die schnellsten Skiladies der Welt die Rennpiste \'Kärnten - Franz Klammer\' unter die Bretter und Stahlkanten nehmen.

Nominierungskämpfe schüren Spannung
Bad Kleinkirchheim wird dann auch bereits einen Hauch von Olympia verspüren. Denn bis zu den Olympischen Spielen in Turin werden nur noch drei Abfahrten und ein Super-G ausgetragen. Da die Anzahl der Starterinnen bei Olympia mit vier Läuferinnen je Disziplin und Nation begrenzt ist, werden diese letzten Rennen besonders spannend sein - entscheiden sie doch auch über eine Olympia-Nominierung.

Breites Rahmenprogramm
Für Spannung und Unterhaltung ist auch abseits der Pisten gesorgt. Bad Kleinkirchheim bietet den Fans des alpinen Skizirkus ein vielfältiges Angebot vor und nach den Rennen. Während der Krone-Ski Austria Weltcup Party gibt Harry Prünster - begleitet von den Millenium Dancers - Après-Ski-Hits zum Besten.

Die Highlights neben den Rennen: Am Freitag, 13. Januar, findet am Abend das „Wenn die Musi spielt Open Air“ statt, wo Moderator Arnulf Prasch auch die eine oder andere Speedqueen auf der Bühne begrüßen wird. Am Samstag werden die Skiläuferinnen und alle Gäste von der Saxophonistin Susan P. musikalisch begleitet. Als Stargast fungiert die australische Sängerin Tamee Harrison, die nicht nur musikalisch, sondern auch optisch Bestnoten erzielt. Am Sonntag sind V. I. A. Garanten für Topstimmung beim abschließenden Super-G.

Günstige Anfahrt mit der Bahn
Auch für eine angenehme Anreise der Zuschauer ist gesorgt. Die ÖBB bringen sie bequem und sicher an allen drei Renntagen nach Bad Kleinkirchheim - und das zu sehr günstigen Preisen.