Nach einem spannenden ersten Stopp geht es mit der Jeep King of the Mountain Serie am 07. und 08. Januar 2006 in Banff, Kanada weiter.

Qualifikation am Samstag
Bevor am Sonntag der eigentliche Wettbewerb stattfindet, wird einen Tag zuvor noch eine Qualifikation ausgetragen, bei der es um Tickets für den begehrten Event geht. Am Sonntag treten dann 16 internationale Spitzenfahrer gegeneinander an, um den Tagessieger zu ermitteln.

Puckett führt in der Wertung
Der US-Amerikaner Casey Puckett geht als Führender der Gesamtwertung in das Renn-Wochenende in Banff. Puckett hatte den ersten Stopp der Serie in Crested Butte, USA gewonnen und sich in einem spannenden Finale gegen den Skicross-Weltmeister Tomas Kraus durchgesetzt. Dritter wurde Enak Gavaggio vor Tyler Shepherd. Neben diesen Athleten werden auch Martin Fiala aus Deutschland und Isidor Grüner aus Österreich versuchen, den Sieg zu holen.

Duell David-Huttary geht weiter
In der Damen-Konkurrenz rangiert die Französin Ophelie David ganz vorne. Sie musste bei ihrem Sieg in Crested Butte allerdings hart kämpfen, um sich gegen die Qualifikantin Jenny Owens durchzusetzen. Skicross-Weltmeisterin Karin Huttary (AUT) wurde Dritte, gefolgt von Magdalena Iljans. Weitere Teilnehmerinnen beim zweiten Stopp sind unter anderem die Kanadierin Anik Demers, Brett Buckles (USA) sowie Franziska Steffen aus der Schweiz.

Eingeladene Teilnehmer:

Herren
  • Davey Barr (CAN)
  • Martin Fiala (GER)
  • Enak Gavaggio (FRA)
  • Isidor Grüner (AUT)
  • Tomas Kraus (CZE)
  • Casey Puckett (USA)


  • Damen
  • Brett Buckles (USA)
  • Ophelie David (FRA)
  • Anik Demers (CAN)
  • Karin Huttary (AUT)
  • Magdalena Iljans (SWE)
  • Franziska Steffen (SUI)