10:15 Uhr:
Wir melden uns in wenigen Minuten mit dem Slalom der Herren in Kranjska Gora wieder. Bis dahin!

10:21 Uhr:
Es folgt der dritte Slalom dieser Saison. Die Herren fahren heute erneut auf dem Podkoren-Hang von Kranjska Gora.

10:22 Uhr:
Bislang konnte der Italiener Giorgio Rocca beide Rennen gewinnen und führt die Slalom-Wertung klar an.

10:23 Uhr:
Gestern gewann Benjamin Raich den Riesenslalom. Dieser sehr schwere Hang liegt dem Österreicher sehr. Im Vorjahr siegte Rocca.

10:24 Uhr:
Unzufrieden war gestern Bode Miller, der trotz des Ausfalls die Gesamtwertung des Weltcups weiter anführt.

10:24 Uhr:
Heute starten drei Deutsche, zwei davon sind angeschlagen: Alois Vogl hat einen Muskelfaserriss.

10:25 Uhr:
Felix Neureuther kämpft noch mit einer Handverletzung. Beide müssen sich noch für Olympia qualifizieren. Gelingt ihnen das heute?

10:27 Uhr:
Außerdem sehen wir heute noch Stefan Kogler für den DSV. Den Auftakt macht aber ÖSV-Star Benjamin Raich.

10:29 Uhr:
Raich könnte heute sogar in der Weltcup-Gesamtwertung die Führung übernehmen - er liegt nur knapp hinter Miller.

10:31 Uhr:
Raich fährt wie gewohnt sehr sauber und sicher und bringt die erste Zeit ins Ziel.

10:31 Uhr:
Jetzt kommt der ÖSV-Paradiesvogel Rainer Schönfelder. Was ist Benni Raichs Zeit wert?

10:32 Uhr:
74 Hundertstel verliert Schönfelder auf Raich und ist damit im Zielraum sichtlich nicht zufrieden.

10:33 Uhr:
Aber vielleicht war der 'Blitz aus Pitz' auch einfach wieder sensationell schnell unterwegs? Ivica Kostelic verliert bereits oben viel Zeit ...

10:34 Uhr:
... und wird im Ziel knapp vor Schönfelder Zweiter. Nun ist Rocca auf dem Kurs.

10:35 Uhr:
Giorgio Rocca fährt eng an die Stangen, aber längst nicht so rund wie Benni Raich. Eine halbe Sekunde Rückstand ist seine Hypothek für das Finale.

10:36 Uhr:
Angriffslustig präsentiert sich Mario Matt, der oben nah an der Bestzeit bleibt, im Zielhang aber einen Fehler einbaut.

10:37 Uhr:
Dennoch Platz drei für Matt, der aber eine bessere Zeit verschenkt hat.

10:38 Uhr:
Unzufrieden blickt Manfred Pranger im Ziel drein. Er ist derzeit Letzter nach einem nicht gelungenen Lauf.

10:40 Uhr:
Auch für Andre Myhrer setzt es über eine Sekunde Rückstand. Damit wird er den zweiten Platz vom Vorjahr nicht wiederholen können.

10:41 Uhr:
Tom Grandi ist oben ganz nah an der Bestzeit, aber der Zielhang kostet ihn viel Zeit. Vielleicht verbessert er sich noch im Finale.

10:42 Uhr:
Sehr guter Lauf von Kalle Palander, der seine technischen Qualitäten voll ausspielt und die Bestzeit nur ganz knapp verpasst.

10:42 Uhr:
Nur sieben Hundertstel fehlten dem Finnen - das wird also spannend im Finale. Manfred Mölgg riskiert derweil nicht alles.

10:44 Uhr:
Für Mölgg reicht es zum neunten Platz. Jetzt kommt der Schwede Markus Larsson - doch er verspielt bereits oben alles.

10:45 Uhr:
Ted Ligety war zuletzt immer ganz vorne dabei. Kommt er hier an Raich heran?

10:46 Uhr:
Das nicht, aber Ligety schafft sich eine ordentliche Ausgangsposition für das Finale.

10:47 Uhr:
Alois Vogl raubt sich gleich an den ersten Toren den Schwung, als er an einer Torstange hängenbleibt.

10:48 Uhr:
Und das hat den Deutschen sehr viel Zeit gekostet. So muss er sogar um die Teilnahme am zweiten Durchgang bangen.

10:49 Uhr:
Rang 13 für Vogl, der aber gleich vom Japaner Sasaki verdrängt wird. Nun folgt Silvan Zurbriggen.

10:50 Uhr:
Zurbriggen nimmt Vogl erstmal die rote Laterne aus der Hand - das war gar nichts.

10:51 Uhr:
Alois Vogl: "Die Piste war noch in gutem Zustand - aber es hat einfach nicht gepasst bei mir. Für den zweiten Lauf reicht es mit Sicherheit nicht."

10:52 Uhr:
Schauen wir auf Bode Miller, der längst nicht mehr in der ersten Slalom-Gruppe starten kann - zuviele Ausfälle für ihn.

10:53 Uhr:
Dieser Hang liegt Miller nicht. Er hat große Probleme im Steilstück. Am Ende fährt er lustlos ins Ziel.

10:54 Uhr:
Nach diesem Beinahe-Abbruch von Miller ist dieser nun Letzter und wird damit wohl die Führung im Gesamt-Weltcup abgeben.

10:55 Uhr:
Aksel Lund Svindal kommt auf Platz 14. Er könnte Miller überholen, wenn er hier einige Punkte holen kann.

10:56 Uhr:
Rang neun nun für den Franzosen Vidal. Alois Vogl rutscht Platz für Platz nach hinten.

10:57 Uhr:
Auch Michael Janyk platziert sich vor dem Deutschen, der Kanadier ist aktuell 14.

10:58 Uhr:
Erster Ausfall in diesem Rennen ist Patrick Thaler aus Italien. Nach ihm sehen wir Stephane Tissot.

10:59 Uhr:
Tissot, derzeit Dritter in der Slalom-Wertung, kann seine zuletzt sehr guten Leistungen hier nicht ganz bestätigen und landet auf Platz 13.

11:01 Uhr:
Erneuter Ausfall nun für Kentaro Minagawa aus Japan. Wir erwarten bald noch zwei Deutsche.

11:02 Uhr:
Felix Neureuther startet mit Nummer 37, Stefan Kogler kommt als 55. ins Rennen.

11:03 Uhr:
Patrick Biggs wird es auch vielleicht schaffen, sich für das Finale zu qualifizieren. Derzeit ist er 18 - vor Vogl.

11:05 Uhr:
Hoher Rückstand auch für Johann Brolenius aus Schweden, auch er gibt über zwei Sekunden ab auf den Führenden Raich.

11:06 Uhr:
Auch Pierrick Bourgeat kommt nicht besser mit dem Podkoren zurecht. Derweil geht Giancarlo Bergamelli seinen Lauf ungestüm an ...

11:06 Uhr:
... und fällt prompt aus. Das war etwas zu viel Risiko für den Italiener!

11:08 Uhr:
Mitja Dragsic verpasst wohl seine Finalchance. Da waren doch zu viele Patzer im Lauf, der 22. Platz wird kaum reichen für den zweiten Durchgang.

11:09 Uhr:
Auch für Kurt Engl aus Österreich sieht es nicht so gut aus. Er fällt sogar noch weiter zurück als Dragsic vor ihm.

11:10 Uhr:
Ebenfalls hinter Vogl landet Tom Rothrock. Der Deutsche liegt derzeit auf Platz 21. Reicht es doch noch für ihn?

11:12 Uhr:
Guter Lauf für den jungen ÖSV-Fahrer Reinfried Herbst, der mit dem 15. Platz das beste Resultat seit langem schafft und zufrieden sein kann.

11:13 Uhr:
Nach 30 Läufern führt Benni Raich vor Kalle Palander und Giorgio Rocca.

11:14 Uhr:
Michael Walchhofer hat bei der ersten Super-Kombination in Val d'Isere im Slalom geglänzt. Hier scheidet er aus.

11:15 Uhr:
Dieses Schicksal ereilt auch Edouardo Zardini aus Italien. Was kann Kilian Albrecht hier erreichen?

11:16 Uhr:
Albrecht verfehlt den zweiten Lauf wohl mit dieser Zeit. Über drei Sekunden sind einfach zu viel!

11:18 Uhr:
Auch Martin Marinac kann Alois Vogl nicht schlagen. Für den Deutschen steigen die Finalchancen immer mehr!

11:19 Uhr:
Jetzt setzt sich Kjetil Jansrud aus Norwegen mit einem guten Lauf an die 18. Position. Gleich kommt Neureuther, davor nur noch Chip Knight.

11:20 Uhr:
Neureuther will es hier wissen, greift voll an und muss sich an einigen Stellen retten ...

11:21 Uhr:
... damit er nicht ausfällt. Aber er hat Speed und kann sich über den 19. Platz freuen - und über das Finale!

11:23 Uhr:
Noch etwas besser als Neureuther macht es der Schwede Hansson, der sich an die 18. Stelle setzt.

11:25 Uhr:
Andrej Sporn kommt bei seinem Heimrennen überhaupt nicht klar und ist enttäuscht im Ziel.

11:25 Uhr:
Anders macht es sein Landsmann Vajdic, der mit dem 18. Platz gleich sicher dabei sein wird. Das Publikum jubelt ihm zu!

11:27 Uhr:
Einige Fahrer platzieren sich jetzt knapp hinter Vogl. Christian Deville tut es genauso - gut für den Deutschen.

11:29 Uhr:
Felix Neureuther: "Ich habe gewusst, dass ich alles riskieren muss und es ist Gott sei Dank aufgegangen."

11:32 Uhr:
Drago Grubelnik kann sich noch vor Vogl platzieren. Grubelnik nun 27., Vogl auf Platz 28. Das wird knapp!

11:33 Uhr:
Mitja Valencic, ein weiterer Slowene, will nun noch die Qualifikation für Lauf zwei schaffen - aber er scheitert.

11:35 Uhr:
Nach Lars Myhre sehen wir den Deutschen Stefan Kogler. Kogler hat oben bereits viel Zeit verloren.

11:35 Uhr:
Und dann verpasst er ein Tor und scheidet aus. Kogler also nicht im Finale dabei.

11:37 Uhr:
Filip Trejbal schiebt Vogl noch um einen Rang zurück. Mit einer starken Vorstellug kommt der Junioren-Weltmeister auf Rang 20.

11:38 Uhr:
Nach dem ersten Lauf führt damit Benjamin Raich knapp vor Kalle Palander. Auf Rang drei liegt Giogio Rocca aus Italien.

11:39 Uhr:
Im Finale sehen wir auf jeden Fall Felix Neureuther, wahrscheinlich auch Alois Vogl. Die Herren fahren um 13:30 Uhr weiter.

13:16 Uhr:
Wir sind gleich mit dem Herren-Finale von Kranjska Gora wieder für sie da, der Start ist um 13:30 Uhr angesetzt.

13:20 Uhr:
Damit sind wir zurück beim Herren-Slalom in Kranjska Gora. Leider hat es nur ein Deutscher in das Finale geschafft.

13:23 Uhr:
Alois Vogl hat als 31. den zweiten Durchgang denkbar knapp verpasst. Ihm fehlten am Ende zwei Hundertstel. Schade!

13:24 Uhr:
Felix Neureuther hat sich als 22. qualifiziert und hofft, noch unter die besten 15 vozustoßen. Das wäre das Olympia-Ticket für ihn.

13:24 Uhr:
Es führt Benjamin Raich, der sieben Hundertstel Vorsprung vor Kalle Palander hat.

13:25 Uhr:
Darauf folgt der zweifache Saisonsieger Giorgio Rocca aus Italien. Es wird also spannend.

13:29 Uhr:
Den Auftakt macht der Amerikaner James Cochran, der mit der hohen Startnummer 61 noch vorgefahren ist und Alois Vogl verdrängen konnte.

13:31 Uhr:
James 'Jimmy' Cochran ist zufrieden mit seinem Lauf. Drago Grubelnik wird die Zeit auf die Probe stellen.

13:32 Uhr:
Das Publikum schreit den Lokalmatador ins Ziel - und der belohnt seine Fans mit der zwischenzeitlichen Führung.

13:34 Uhr:
Patrick Biggs fädelt nach wenigen Toren ein und ist damit ausgeschieden. Nun folgt der Japaner Yuasa.

13:35 Uhr:
Naoki Yuasa kommt gut mit dem Kurs zurecht, den sein Trainer gesteckt hatte. Er übernimmt die Spitze.

13:36 Uhr:
Pierrick Bourgeat ist oben noch bei den Leuten, muss aber unten abreißen lassen. Das war zuwenig Risiko - das Ergebnis ist Platz vier .

13:37 Uhr:
Auch Ales Gorza hat es mit einer hohen Startnummer ins Finale geschafft, kann hier aber nicht mehr zulegen.

13:38 Uhr:
Aksel Lund Svindal sammelt auch in Kranjska Gora trotz einer Rippenverletzung weiter Punte. Hier ist er Vierter.

13:39 Uhr:
Johann Brolenius hat sein Polster zur Zwischenzeit bereits aufgebraucht. Aber er gibt alles und geht noch in Führung!

13:40 Uhr:
Das ist nun der Maßstab für Felix Neureuther, der unbedingt unter die besten 15 will. Dafür muss er jetzt an die Spitze kommen.

13:42 Uhr:
Für die Olympia-Qualifikation hat das leider nicht gereicht. Neureuther wird Siebter und kann nun seine Handverletzung kurieren.

13:43 Uhr:
Fast ein Sturz für Kjetil Jansrud! Damit hat er die Bestzeit verspielt, aber er bleibt im Kurs und wird Vierter.

13:44 Uhr:
Filip Trejbal agiert zu verhalten im Steilen, aber er wird hier und heute Punkte sammeln. Vorerst Rang neun für den Tschechen.

13:46 Uhr:
Der Schwede Hansson ist oben sehr stark unterwegs, kann aber im Zielhang den Lauf nicht fehlerfrei beenden. Daher nur Rang drei für ihn.

13:47 Uhr:
Wieder wird es laut am Streckenrand, denn mit Bernard Vajdic ist der nächste Slowene auf dem Kurs.

13:48 Uhr:
Vajdic ist oben noch dabei, muss aber im Schlussabschnitt fast eine Sekunde abgeben. Das ist nur Rang neun.

13:49 Uhr:
Mit Manfred Pranger ist nun ein echter Top-Fahrer an der Reihe. Der Österreicher will hier einige Plätze gutmachen.

13:50 Uhr:
Aber auch Pranger kann die Führung nicht übernehmen. Ihm fehlen am Ende sieben Hundertstel - das ist schon Rang drei.

13:50 Uhr:
Sturz nun für Michael Janyk aus Kanada, der wieder aufsteigt, aber wohl aus dem Klassement fallen wird.

13:52 Uhr:
Noch führt der Schwede Brolenius vor Naoki Yuasa und Manfred Pranger.

13:53 Uhr:
Reinfried Herbst muss hier noch Lehrgeld bezahlen. Im steilen Zielhang verliert er eine Menge Zeit - nur Platz 14 für ihn.

13:55 Uhr:
Akira Sasaki will hier zumindest seinen Landsmann Yuasa ablösen, der derzeit Zweiter ist. Sein Lauf weist kaum Fehler auf ...

13:55 Uhr:
... und wirkt auch aggressiv. Dennoch hat auch er Rückstand. Bei einem engen Klassement bedeutet das den siebten Platz.

13:57 Uhr:
Stephane Tissot ist der nächste, der ohne großen Fehler am Ende mit einer Sekunde Rückstand ins Ziel kommt.

13:57 Uhr:
Nun versucht sich Markus Larsson, der 0,66 Sekunden Vosprung hatte, an der Bestzeit von Brolenius.

13:58 Uhr:
Insgesamt verliert Larsson 1,3 Sekunden in diesem Lauf! Damit muss er sich derzeit mit Platz neun begnügen.

13:59 Uhr:
Manfred Mölgg müsste es aber doch schaffen können - er hat fast eine Sekunde als Polster auf den Führenden.

14:00 Uhr:
Es reicht nicht für den Italiener! Brolenius und Yuasa machen weiter Platz um Platz gut.

14:01 Uhr:
Der nächste Schwede ist Andre Myhrer, der nun über 1,15 Sekunden Polster verfügt ...

14:02 Uhr:
... aber wenn man alleine im Zielhang über sechs Zehntel liegen lässt, kann das nichts werden. Myhrer ist Fünfter.

14:03 Uhr:
Jetzt sollte es aber wirklich zum Führungswechsel kommen. Der Franzose Vidal hat 0,9 Sekunden Vorsprung zur Zwischenzeit ...

14:04 Uhr:
... doch es reicht wieder nicht! Auch Vidal muss sich hinten anstellen.

14:05 Uhr:
Als nächstes erwarten wir einen ganz erfahrenen Mann: Thomas Grandi aus Kanada.

14:06 Uhr:
Wie kommt er durch den Zielhang? Er greift in den Schnee, verhindert knapp den Sturz und ist dennoch klar vorne!

14:07 Uhr:
Grandi jubelt im Ziel und erwartet nun Ted Ligety. Kann dieser Grandis Fehler im Zielhang ausnutzen?

14:08 Uhr:
Aber auch Ligety kommt nicht fehlerfrei durch und verpasst weger drei Hundertsteln die Führung. Grandi bleibt vorne.

14:09 Uhr:
Rainer Schönfelder fällt oben bereits zurück. Jetzt muss alles passen ...

14:10 Uhr:
... aber es passt heute nicht für einen Platz ganz vorne. Schönfelder ist erst einmal Dritter.

14:11 Uhr:
Ivica Kostelic greift an, doch er riskiert zu viel und verpasst ein Tor. Damit ist der Kroate ausgeschieden - auch wenn er noch ins Ziel fährt.

14:12 Uhr:
Mario Matt hat eine halbe Sekunde Vorsprung auf Grandi - und ist auch ausgeschieden!

14:13 Uhr:
Matt steigt aber zurück, will noch einen Weltcup-Punkt retten. Dafür hat er aber zuviel Rückstand.

14:14 Uhr:
Giorgio Rocca ist nun unterwegs, der zweifache Sieger dieser Saison. Das sieht sehr sauber und schnell aus!

14:15 Uhr:
64 Hundertstel liegt Rocca vor Grandi. Das ist die Vorgabe für Kalle Palander, den starken Finnen.

14:16 Uhr:
Nur er und Benjamin Raich können Rocca noch bezwingen. Eine knappe halbe Sekunde liegt Palander vor dem Italiener.

14:17 Uhr:
Der Vorsprung ist weg! Bereits zur Zwischenzeit ist das Polster aufgebraucht. Palander fährt zu rund und fällt auf den fünften Platz zurück.

14:19 Uhr:
Benjamin Raich kann nach dem gestrigen Riesenslalom auch den Slalom gewinnen. Er hat 51 Hundertstel Vorsprung.

14:20 Uhr:
Benjamin Raich baut seinen Vorsprung aus, liegt klar vor Rocca. Wird das wieder ein klarer Sieg für den 'Blitz aus Pitz'?

14:21 Uhr:
Ausfall für Raich! Was für ein Pech - vor dem Übergang in den Steilhang verpasst Raich ein Tor und ist draußen!

14:23 Uhr:
Damit heißt der Sieger Giorgio Rocca. Der Italiener gewinnt erneut und bleibt mit der Maximalpunktzahl an der Spitze der Slalom-Wertung.

14:24 Uhr:
Dahinter kommt Thomas Grandi auf Rang zwei, nach ihm steht der Amerikaner Ted Ligety auf dem Podest.

14:25 Uhr:
Felix Neureuther wird heute 20. Die beste Laufzeit in Durchgang zwei holte überraschend der Japaner Naoki Yuasa.

14:28 Uhr:
Das waren der Liveticker zu den heutigen Slalom-Rennen. Die Sieger des Tages heißen Anja Pärson und Giorgio Rocca.

14:29 Uhr:
Wir sind am 28. Dezember wieder dabei, wenn die Damen in Lienz einen Riesenslalom austragen. Ab 9:30 Uhr melden wir uns dann wieder.