10:20 Uhr:
Wie sind gleich wieder da mit dem Riesenslalom der Herren in Kranjska Gora. Die Herren starten um 10.30 Uhr.

10:32 Uhr:
Bei den Herren geht es gleich los. Hermann Maier eröffnet den vierten Riesenslalom der Herren in dieser Saison.

10:32 Uhr:
Hermann Maier hat die erste Zeit gesetzt. Den Sieger von Sölden versucht nun Thomas Grandi abzulösen.

10:33 Uhr:
Der Kanadier liegt oben bereits zurück, im Ziel verliert er gar acht Zehntel auf den Herminator.

10:34 Uhr:
Kalle Palander muss mit dem Kurs kämpfen. Offenbar hat der 'Herminator' eine gute Zeit vorgelegt.

10:35 Uhr:
Im Ziel ist Palander weit abgefallen. Ein sehr schwieriger Kurs! Nun ist Benjamin Raich an der Reihe ...

10:37 Uhr:
... der kämpft und auf diesem eisigen Untergrund oft rutscht, aber enorm schnell ist! Oben Bestzeit für Raich!

10:37 Uhr:
Unten verliert er, doch es reicht zur Führung für den 'Blitz aus Pitz'. Jetzt folgt Daron Rahlves.

10:38 Uhr:
Rahlves sucht eine enge Linie, geht aber oft den Schwung zu früh an und verliert konstant an Zeit. Im Ziel ist er Dritter.

10:39 Uhr:
Bode Miller, der derzeit Führende im Riesenslalom-Klassement, muss bis zum Mittelteil bereits acht Zehntel Rückstand hinnehmen.

10:41 Uhr:
Und auch unten kann er nicht weiter aufholen. Kann Blardone an seinen Erfolg in Alta Badia anknüpfen?

10:42 Uhr:
Hier fallen bereits große Rückstände an. Blardone kommt mit einer knappen Sekunde hinter Raich ins Ziel - das reicht noch für Platz vier!

10:43 Uhr:
Davide Simoncelli hat große Probleme mit dem Kurs. Er rutscht, kommt weit ab und verliert viel Zeit - über zwei Sekunden.

10:45 Uhr:
Frederik Nyberg kann vor allem oben nicht mit den Besten mithalten. Über eine Sekunde sammelt er bereits dort an Rückstand an.

10:46 Uhr:
Bei diesem schweren Kurs kämpfen bereits die Top-Fahrer bei jedem Tor und bei jedem Schwung. Auch Defago hat Schwierigkeiten!

10:47 Uhr:
Rang neun für den Schweizer Defago. Was kann ein Rainer Schönfelder hier ausrichten?

10:48 Uhr:
Auch für den angrifflustigen Österreicher setzt es oben eine Packung. Fast stürzt er - rettet sich aber noch ins Ziel.

10:50 Uhr:
Das wird schwer für die kommenden Fahrer. Didier Cuche muss aussteigen. Der 'Podkoren'-Hang in Kranjska Gora fordert seinen Tribut!

10:51 Uhr:
Francois Bourque war zuletzt in sehr guter Verfassung. Bei einem Übergang steht der Kanadier quer - das kostet viel Zeit!

10:52 Uhr:
Schade - ohne den Fehler hätte das eine sehr gute Zeit werden können. So reicht es immer noch zu Rang sieben für Bourque.

10:53 Uhr:
Stephan Görgl kämpft bereits am ersten Tor um das nackte Überleben. Er versucht hier nur, das Ziel sicher zu erreichen.

10:54 Uhr:
Aksel Lund Svindal ist hier mit einer gebrochenen Rippe am Start. Wie sehr beeinträchtigt ihn das heute?

10:56 Uhr:
Oje - auch Svindal rettet sich nur knapp vor einem Sturz. Mal sehen, was die Fahrer mit den hinteren Startnummern ausrichten können.

10:57 Uhr:
Christoph Gruber ist der nächste. Er ist eigentlich eher in den Speed-Wettbewerben zu Hause.

10:58 Uhr:
Auch Gruber liegt fast, kommt aber wieder hoch. Mit angezogener Handbremse landet er auf Rang 14.

10:59 Uhr:
Marco Büchel hat zuletzt in der Abfahrt überzeugt. Hier hält er den Rückstand bei 2,3 Sekunden - das ist noch in Ordnung.

11:00 Uhr:
Michael Walchhofer steht im Steilhang quer, auch er verhindert den Ausfall nur knapp. Mit vier Sekunden dürfte er das Finale aber verpassen.

11:01 Uhr:
Erik Schlopy erzielt ein ordentliches Resultat. Rang neun ist eine gute Ausgangsposition für das Finale.

11:03 Uhr:
Auch Joel Chenal kommt dagegen auf knapp drei Sekunden. Bei diesen schwierigen Bedingungen sind die Rückstande enorm.

11:04 Uhr:
Jeder Fahrer hat nun eine Stelle, an der ein Ausfall droht. Der Italiener Mölgg kann das kompensieren und fährt unten stark.

11:06 Uhr:
Dane Spencer aus den USA reiht sich hinten ein. Es führt weiter Benjamin Raich vor Hermann Maier. Der Dritte Rahlves hat bereits eine Sekunde Rückstand ...

11:08 Uhr:
Ausfall für Ales Gorza, der sich sehr ärgert und mit dem Skistock nach einem Tor schlägt. Das wars in seinem Heimrennen.

11:09 Uhr:
Platz 20 nun für Mirko Deflorian. Nach ihm kommt ein weiterer Italiener, die ja im Riesenslalom sehr stark sind.

11:10 Uhr:
Alberto Schiepatti kann unter diesen Bedingungen ein Ausrufezeichen setzen. Platz elf ist ein tolles Resultat für ihn.

11:11 Uhr:
Der dritte Italiener in Folge, Arnold Rieder, muss die Segel streichen. Er wird sicher nicht der letzte Ausfall bleiben.

11:12 Uhr:
Der Franzose Covili kann nur Michael Walchhofer hinter sich lassen. Ihm fehlte jede Aggressivität im Lauf.

11:14 Uhr:
Niklas Rainer stolpert auch aus dem Rennen. Dagegen kommt Hannes Reichelt auf den 14. Platz. Eine erneut gute Leistung des jungen Österreichers.

11:16 Uhr:
Um 12:30 gehen wir wieder zum Finale der Damen. Dort haben sich neben Ertl-Renz auch Annemarie Gerg und Kathrin Hölzl für das Finale qualifiziert.

11:17 Uhr:
Den einzigen DSV-Starter der Herren erwarten wir mit Startnummer 53: Felix Neureuther wird sich am Podkoren versuchen.

11:18 Uhr:
Bruno Kernen ist eigentlich in der Abfahrt zu Hause. Er leistet sich einen Steher und muss neu anschieben - ähnlich wie Walchhofer vor ihm.

11:19 Uhr:
Giorgio Rocca wird beim morgigen Slalom zu den Top-Favoriten zählen. Hier holt er sich nur etwas Gefühl für den Hang.

11:20 Uhr:
Heute ist auch nicht der Tag von Erik Guay. Mit 3,5 Sekunden Rückstand wird er das Finale wohl verpassen.

11:22 Uhr:
Bjarne Solbakken sammelt vier Sekunden an. Die Fahrer haben jetzt doch einigen Respekt vor der Piste.

11:24 Uhr:
Kjetil Jansrud scheidet nach Innenskifehler aus. Danach hat Christian Mayer, der ehemalige Weltmeister, seine letzte Chance.

11:25 Uhr:
Der Österreicher hatte von den ÖSV-Trainern drei Rennen Zeit bekommen, um gute Ergebnisse zu zeigen. Platz 24 derzeit reicht wohl kaum.

11:27 Uhr:
James Cochran aus den USA zeigt, was auf diesem Hang noch möglich ist: Platz 14 für ihn, da freut er sich.

11:29 Uhr:
Wir warten noch auf Felix Neureuther, der neben der hohen Startnummer auch eine Handverletzung kompensieren muss.

11:30 Uhr:
Inzwischen ist Marc Berthod aus der Schweiz ausgeschieden. Patrick Bechter hat vier Sekunden Rückstand und wird das Finale verpassen.

11:33 Uhr:
Die Ausfälle neun bis zwölf sind Freddy Rech, Tom Rothrock und Mario Matt. Derzeit sind erst 35 Fahrer klassifiziert.

11:34 Uhr:
Die Chancen auf das Finale sind also noch intakt. Raphael Burtin (FRA) beweist das mit dem 24. Rang.

11:35 Uhr:
Der 30. Ted Ligety hat derzeit 3,5 Sekunden Rückstand. Jetzt kommt Neureuther!

11:36 Uhr:
Oben kämpft der Deutsche mit den großen Rippen im Kurs. Das gibt einigen Rückstand ...

11:37 Uhr:
... und im Mittelteil steht Neureuther quer und übernimmt mit fünf Sekunden im Ziel den vorerst letzten Platz. Leider.

11:38 Uhr:
Nach dem ersten Lauf liegen zwei Österreicher klar an der Spitze. Benni Raich führt vor Hermann Maier ...

11:39 Uhr:
... bereits mit einer Sekunde Rückstand folgen Daron Rahlves und Massimiliano Blardone.

13:20 Uhr:
Wir sind gleich wieder dabei. Um 13.30 Uhr startet das Finale der Herren - leider ohne deutsche Beteiligung.

13:30 Uhr:
Der erste Durchgang beim Riesenslalom in Kranjska Gora war für die Herren eine schwere Herausforderung.

13:32 Uhr:
Der erste Fahrer des Finals ist Florian Eisath. Da es zwei Fahrer auf Rang 30 geschafft haben, sehen wir sogar 31 Starter in diesem Finale.

13:33 Uhr:
Ryan Semple bleibt hinter Eisath. Der erste Schweizer Finalist, Jürg Grünenfelder, scheidet aus.

13:34 Uhr:
Christian Mayer hat es gerade noch ins Finale geschafft. Im Steilstück hat er große Probleme - es reicht aber zur Führung. Er jubelt!

13:36 Uhr:
Thomas Fanara aus Frankreich pulverisiert Mayers Bestzeit. Mit diesem Lauf sollte er sich um einige Plätze verbessern.

13:37 Uhr:
Ondrej Bank ging mit Startnummer 55 in den ersten Lauf und sammelt hier Weltcup-Punkte. Ein gutes Ergebnis für ihn.

13:38 Uhr:
Giorgio Rocca aus Italien verpasst die Spitze, kommt aber sicher und als Zweiter ins Ziel. Morgen sehen wir einen anderen Rocca!

13:39 Uhr:
Raphael Burtin holt sich nun die Führung und jubelt lautstark im Zielraum. Das war ein guter Lauf für ihn.

13:41 Uhr:
Derweil wird Mirko Deflorian Dritter, Christoph Gruber baut einen Schnitzer ein und wird Vierter.

13:42 Uhr:
Joel Chenal verpasst eine Dreifachführung der Franzosen. Auch er kommt auf den vierten Rang. Noch hinter ihm landet Dane Spencer aus den USA.

13:43 Uhr:
Aksel Lund Svindal kann die Führung nicht gefährden. Er wird froh sein, wenn er wieder völlig gesund in ein Rennen gehen darf.

13:44 Uhr:
Fünfter Platz für Svindal, inzwischen hat Marco Büchel die Zwischenbestzeit hingelegt. Und er bringt den Vorsprung ins Ziel!

13:46 Uhr:
Rainer Schönfelder kämpft mit dem nun rippiger werdenden Kurs und verpasst ebenfalls die Führung. Er fällt auf Rang fünf zurück.

13:47 Uhr:
Und auch Davide Simoncelli holt Büchel nicht vom Podest. Die Führung des Liechtensteiners ist schon überraschend.

13:48 Uhr:
Zur Halbzeit des Finals führt er vor dem Franzosen Burtin und Davide Simoncelli.

13:49 Uhr:
Hannes Reichelt fährt rund und sauber, verliert aber zur Zwischenzeit bereits seinen Vorsprung ...

13:50 Uhr:
... und im Ziel kann Büchel weiter lachen. Auch Reichelt bestätigt aber seinen Aufwärtstrend.

13:51 Uhr:
James Cochran aus den USA fährt hier alles oder nichts. Trotz Problemen mit der Brille setzt er sich vor Büchel!

13:52 Uhr:
Nur Didier Defago kann das Ergebnis für die Eidgenossen noch etwas aufbessern. Doch sein Lauf ist alles andere als fehlerfrei ...

13:53 Uhr:
... einige Schwünge kamen zu spät, einige Male kantet Defago zu hart und so muss er mit Platz sechs zufrieden sein.

13:54 Uhr:
Oben müssen die Rennfahrer jetzt bereits sehr kämpfen, die Piste baut doch deutlich ab. Manfred Mölgg hat Probleme, doch er greift an ...

13:55 Uhr:
... und nachdem er die Führung bereits verloren hatte, fährt er unten fehlerfrei und holt sich die Spitze zurück.

13:56 Uhr:
Während Mölgg die Faust vor Freude ballt, ist sein Landsmann Schiepatti auf dem Kurs.

13:57 Uhr:
Alberto Schiepatti wird aber nur Fünfter. Er kann unten nicht mehr zusetzen - und das muss man hier machen.

13:58 Uhr:
Schauen wir auf Kalle Palander, der nicht nur oben, sondern auch unten gar nicht seinen Rhythmus findet und weit zurückfällt.

13:59 Uhr:
Exzellenter Startabschnitt für den Amerikaner Erik Schlopy. Der riskiert hier alles, setzt kurze Schwünge und kann die Führung ...

14:01 Uhr:
... nicht übernehmen! Schlopy verliert im Schlussteil vier Zehntel und muss Mölgg passieren lassen.

14:02 Uhr:
Momentan also Mölgg vor Schlopy und Cochran. Jetzt kommen die acht Besten des ersten Durchgangs.

14:03 Uhr:
Frederik Nyberg hatte einen deutlichen Vorsprung, doch der schmilzt auf der Piste mehr und mehr.

14:03 Uhr:
Das wird ganz eng - aber es reicht! Sechs Hundertstel rettet Nyberg ins Ziel und kann sich zurecht freuen.

14:05 Uhr:
Francois Bourque ist gut unterwegs - doch dann dreht er sich, steht quer und verhindert nur mühsam den Ausfall.

14:06 Uhr:
Dieser Schnitzer ist nicht mehr zu kompensieren. Bourque fällt weit zurück. Auf ihn folgt sein Landsmann Grandi.

14:07 Uhr:
Und der Kanadier greift an, will es wissen und übernimmt vorerst die Spitze. Was die Zeit wert ist, wird uns Bode Miller zeigen.

14:08 Uhr:
Bode Miller riskiert alles - bis zum dritten Tor. Dann kommt er in Rücklage und fliegt am Tor vorbei.

14:09 Uhr:
Miller steigt noch einmal auf, doch wird er als Ausfall gewertet. Der Amerikaner setzt noch einige Schwünge, dann hört er auf.

14:10 Uhr:
Nun folgt Blardone, der oben allen Vorsprung verliert, aber bis zur zweiten Zwischenzeit wieder vorne liegt.

14:11 Uhr:
Und unten setzt Massimiliano Blardone zu und holt sich die Führung. Ist das das Podest? Daron Rahlves kann das verhindern.

14:12 Uhr:
Rahlves hat oben Probleme, verliert einiges an Zeit - und dann ist es passiert. Rahlves bekommt fädelt ein und fällt aus.

14:13 Uhr:
Hermann Maier hat einen Riesenvorsprung auf Blardone, aber die Piste lädt zu Fehlern ein. Holt er die Führung?

14:14 Uhr:
Vor dem Zielhang ist der Vorsprung fast aufgebraucht. Und dann kommt der Crash!

14:15 Uhr:
Maier wird im Zielhang ausgehoben und prallt auf den Rücken. Dann rauscht er mit vollem Speed in die Netze.

14:16 Uhr:
Was für ein spektakulärer Sturz. Maier steht auf und winkt, ihm ist wohl nichts passiert. Die Menge jubelt ihm zu.

14:17 Uhr:
Nun kann nur noch der 'Blitz aus Pitz' Benni Raich den Sieg von Blardone verhindern. Und Raich macht sogar Zeit gut!

14:17 Uhr:
Benjamin Raich siegt mit einer Sekunde Vorsprung vor Massimiliano Blardone!

14:18 Uhr:
Endlich der erste Saisonsieg für den Pitztaler Benjamin Raich. Der freut sich im Zielhang.

14:20 Uhr:
Dritter wird Thomas Grandi aus Kanada. Mit diesem Ergebnis bleibt sowohl der Riesenslalom- wie der Gesamtweltcup äußerst spannend.

14:21 Uhr:
Raich ist im vierten Riesenslalom der Saison der vierte Sieger. Die Disziplinenwertung führt nun Blardone an.

14:23 Uhr:
Wir melden uns morgen wieder, wenn für die Damen und Herren je ein Slalom ansteht. Die Damen starten um 9:30 Uhr, wir sind ab 9 Uhr dabei.