Die finnische Amer Group plant mit einer Radikalkur bei Salomon bis 2008 40 Millionen Euro einzusparen. Unter anderem sollen in Frankreich bis zu 400 Stellen gestrichen werden.

Verlagerung der Produktion
Außerdem sieht das Sanierungsprogramm die Verlagerung der Produktion von Salomon- und Atomic-Ski-Stiefeln ins Ausland vor. Dies sei laut Amer notwendig, um die Wettbewerbsfähigkeit zu gewährleisten. Gewerkschaftsvertreter in Frankreichs sagten, an den beiden französischen Standorten in Rumilly und Metz-Tessy im Alpendepartement Haute-Savoie sollen in etwa 400 Arbeitsplätze der derzeit 1.500 wegfallen.