Beim Rip Curl Freeski 2005 in Les Diablerets (SUI), der vierten Austragung des Events, spielte das Wetter leider nicht mit. Nachdem die Qualifikations-Wettkämpfe der Halfpipe und für den Slopestyle noch über die Bühne gehen konnten, mussten dann aber beide Finals abgesagt werden.

Zu starker Wind am Sonntag
Obwohl der Himmel am Sonntag blau war und die Sonne schien, musste der Halfpipe-Contest abgesagt werden. Der Wind blies zu stark und hatte viel Schnee in die Pipe gebracht, was eine Austragung unmöglich machte. Auch der Slopestyle-Wettbewerb am Samstag musste wegen des Schlechtwetters abgesagt werden.

Eishockey als Alternativprogramm
Trotz des schlechten Wetters waren dennoch die besten Freeskier der internationalen Szene da. Die Veranstalter hatten zwei Events als Alternativprogramme zur Verfügung gestellt. Zum einen wurde in der Innenstadt von Les Diablerets eine Jam Session ausgetragen, bei der sich die Stars wie Laurent Favre oder Mickäel Deschenaux noch einiges an Preisgeld abholen konnten und die besten Tricks zeigten. Zum anderen wurde am Samstag ein Eishockey-Match für die Athleten organisiert, bei dem sie zeigen konnten, was sie auf dem Eis können.