08:30 Uhr:
Heute berichten wir über den Riesenslalom der Herren in Alta Badia und den Super-G der Damen in Val d'Isere. Start des Riesenslaloms ist um 9.45 Uhr. Wir sind ab 9.15 Uhr dabei.

09:16 Uhr:
Herzlich Willkommen zu den heutigen Weltcup-Rennen. Die Herren fahren heute einen Riesenslalom in Alta Badia.

09:19 Uhr:
Um elf Uhr werden wir zu den Damen wechseln. In Val d'Isere steht heute ein Super-G auf dem Programm.

09:21 Uhr:
Doch nun zu den Herren: Der Riesenslalom im italienischen Alta Badia ist ein Klassiker. Ein echtes Highlight also am vierten Advent!

09:24 Uhr:
Heute gilt es für die Ski-Asse, 51 Tore und einen Höhenunterschied von 448 Metern möglichst fehlerfrei zu absolvieren.

09:25 Uhr:
Im Vorjahr konnte hier der Kanadier Thomas Grandi gewinnen. Heute eröffnet Grandi das Rennen.

09:26 Uhr:
Top-Favorit ist heute aber wieder Bode Miller, der die Riesenslalom-Wertung mit 180 Punkten nach zwei Rennen anführt.

09:27 Uhr:
Hinter ihm liegen Hermann Maier und Rainer Schönfelder (beide AUT) mit 132 und 86 Punkten.

09:28 Uhr:
Auch im Gesamtweltcup liegt Miller vorne, knapp gefolgt von Abfahrts-Champion Michael Walchhofer und Aksel-Lund Svindal (NOR).

09:29 Uhr:
Das könnte sich heute ändern. Oder kann der Amerikaner seine Spitzenposition in Alta Badia behaupten?

09:30 Uhr:
Der Österreicher Benjamin Raich, im Vorjahr Gewinner des Riesenslalom-Weltcups, wartet immer noch auf seinen ersten Sieg in dieser Saison.

09:34 Uhr:
Die besten Fahrer sehen wir im ersten Durchgang wie immer ganz am Anfang. Miller startet als Dritter, gefolgt von Hermann Maier.

09:36 Uhr:
Als einzigen deutschen Starter sehen wir heute Andreas Ertl mit Startnummer 62. Felix Neureuther pausiert heute ...

09:38 Uhr:
... nachdem er sich bei einem Europacup-Rennen in Vigilio di Marebbe eine schmerzhafte Absplitterung im Mittelhandknochen zugezogen hatte.

09:39 Uhr:
In Kranjska Gora will er aber bereits wieder an den Start gehen können. Hoffen wir also, dass Ertl es ins Finale schafft!

09:40 Uhr:
Gleich geht es los auf der sehr fordernden Gran Risa-Piste in Alta Badia! Erste Vorläufer sind schon auf der Piste.

09:42 Uhr:
Der Hang ist im oberen Abschnitt glatt und eisig. Außerdem wurde ein zusätzlicher Übergang in die Piste eingebaut.

09:43 Uhr:
Ansonsten präsentiert sich die Strecke in sehr gutem Zustand. Hoffen wir also auf einen guten Wettbewerb.

09:45 Uhr:
Schwer wird es vor allem für die Allrounder, die gestern noch in Gröden die Abfahrt bestritten haben.

09:46 Uhr:
Gleich wird Thomas Grandi das Rennen eröffnen. Es wird also direkt spannend.

09:48 Uhr:
Es geht los in Alta Badia! Grandi setzt die erste Richtzeit auf dem 2280 Meter langen Kurs: 1:13.58 Minuten für ihn.

09:49 Uhr:
Nun ist Kalle Palander an der reihe. Profitiert der Finne von der Kurssetzung seines Landsmannes Laitakari?

09:50 Uhr:
Palander verliert oben zwei Zehntel, aber im Schlussteil pulverisiert er die Zeit des Kanadiers. Klare Bestzeit für ihn!

09:51 Uhr:
Nun ist Bode Miller auf dem Kurs. Oben ist er etwas schneller als der Finne ...

09:53 Uhr:
... doch da verliert Miller einen Ski beim Übergang. Zuvor hatte er die Linie nicht halten können, war weit abgekommen.

09:54 Uhr:
Ausfall für Miller. Kostet ihn das die Weltcup-Führung? Hermann Maier ist der Nächste auf dem Kurs. Zwischenbestzeit für ihn!

09:55 Uhr:
Doch unten hat Palander Maßstäbe gesetzt. Maier verliert sechs Zenhtel im Schlussteil auf den Finnen und übernimmt Rang zwei.

09:56 Uhr:
Daron Rahlves ist oben noch schneller als Maier! Kann er die Zeit ins Ziel bringen?

09:57 Uhr:
Es reicht! Auch er verliert noch sechs Zehntel, doch sein Vorsprung oben war größer. Rahlves liegt an der Spitze!

09:58 Uhr:
Jetzt folgt Benni Raich. Kann er den Vorteil, gestern nicht gestartet zu sein, hier ausspielen?

09:59 Uhr:
Raich verfehlt die Bestzeit von Rahlves nur knapp. Eine Hundertstel vor Palander wird er Zweiter.

09:59 Uhr:
Bestzeit oben für Massimiliano Blardone. Der Italiener hat die Führung im Visier ...

10:00 Uhr:
... und kann unten sogar noch zulegen! Fast eine halbe Sekunde Vorsprung, das ist die deutliche Führung für Blardone.

10:01 Uhr:
Das Publikum im Zielraum ist begeistert. Nun folgt Didier Defago. Er kann aber nicht ganz nach vorne fahren.

10:02 Uhr:
Über eineinhalb Sekunden zurück - das ist der vorerst letzte Platz für den Schweizer. Jetzt wird es wieder laut ...

10:03 Uhr:
... denn mit Davide Simoncelli ist wieder ein starker Italiener am Start. Und er fährt eine neue Bestzeit! Da freut er sich.

10:05 Uhr:
Zwei Italiener an der Spitze in Alta Badia - wer hätte das gedacht. Joel Chenal kann da nicht mithalten - Rang acht für ihn.

10:07 Uhr:
Jetzt ist Frederik Nyberg an der Reihe. Der Schwede kommt oben gut zurecht, hat aber im Mittelteil einen Fehler, der ihn zurückwirft.

10:08 Uhr:
Auch Didier Cuche verliert oben kaum Zeit. Aber gerade im Steilstück entscheidet sich dieses Rennen.

10:09 Uhr:
Cuche macht seine Sache ordentlich und wird vorerst Sechster. Das könnte ein gutes Ergebnis für ihn werden.

10:11 Uhr:
Augen auf Rainer Schönfelder, der in dieser Saison bereits so stark gefahren ist. Oben fehlt ihm bereits eine halbe Sekunde ...

10:12 Uhr:
... und im Ziel sind es gar eineinhalb Sekunden. Rang neun - damit gibt sich ein Schönfelder nicht zufrieden.

10:13 Uhr:
Aksel Lund Svindal kann heute wieder die Gesamtweltcupführung übernehmen. Wenn er wieder vorne mitfahren kann ...

10:14 Uhr:
... doch er hat Probleme auf der Gran Risa und muss sich mit Platz zwölf begnügen. Vielleicht steigert er sich im Finale.

10:16 Uhr:
Zwischendurch gibt es jetzt kleinere Unterbrechungen zur Präparation der Piste. Stephan Görgl steht im Starthaus bereit.

10:17 Uhr:
Görgl liegt bei der ersten Zwischenmessung noch ganz vorn. Bis ins Ziel verliert er dann eine Sekunde. Dort sind die Italiener zu gut gefahren.

10:18 Uhr:
Nach 15 Fahrern führt Simoncelli (ITA) vor Landsmann Blardone und Daron Rahlves (USA). Ein spannendes Finale deutet sich an.

10:19 Uhr:
Nun geht der Sieger von gestern ins Rennen: Marco Büchel in derzeit in sehr guter Form.

10:21 Uhr:
Doch die Speed-Disziplinen liegen dem Liechtensteiner mehr. Der Rückstand zur Zwischenzeit ist groß ...

10:22 Uhr:
... und dann stürzt Büchel und liegt in den Fangnetzen. Ausfall Nummer zwei nach Bode Miller - hoffentlich ohne Folgen.

10:23 Uhr:
Büchel steht schon wieder und winkt. Da scheint zum Glück nichts passiert zu sein!

10:23 Uhr:
Das Rennen ist jetzt kurz unterbrochen, die Zäune müssen erst wieder gerichtet werden.

10:25 Uhr:
Das ging schnell - Christoph Gruber ist bereits wieder auf der Piste. Er kann aber die Bestzeit nicht angreifen.

10:26 Uhr:
Gruber wird 15. und übernimmt damit vorerst die 'rote Laterne' - sicher nicht für lange.

10:27 Uhr:
Auch Bruno Kernen verliert oben bereits eine Sekunde. Dann fällt der Schweizer ganz aus. Was macht Walchhofer?

10:28 Uhr:
Auch der Österreicher kommt nicht ins Ziel. Dabei hatte er beim Kombi-Slalom in Val d'Isere noch als Techniker überzeugt.

10:29 Uhr:
Erik Schlopy bleibt unter seinen Erwartungen mit dem derzeit 16. Platz. Noch hinter ihm reiht sich Manfred Mölgg ein.

10:30 Uhr:
Nach dem Amerikaner Spencer kommt mit Francois Bourque ein sehr interessanter Fahrer. Spencer stellt sich derweil hinten an.

10:34 Uhr:
Tatsächlich kann Bourque seine derzeit hervorragende Form auch hier unter Beweis stellen. Rang vier für den Kanadier!

10:35 Uhr:
Das ist ein tolles Resultat für Bourque und er kann im Ziel jubeln. Ales Gorza (SLO) fährt auf Position 20.

10:36 Uhr:
Nur wenig besser gelingt es Mirko Deflorian aus Italien. Für Alberto Schiepatti reicht es dagegen zu Rang 14.

10:38 Uhr:
Die Italiener liefern hier ein tolles Mannschaftsergebnis ab. Arnold Rieder will da nicht zurückstehen. Nach guter Zwischenzeit wird er 19.

10:39 Uhr:
Die vordersten Plätze scheinen nicht mehr gefährdet zu sein. Nach dem ersten Lauf liegt Davide Simoncelli vorne ...

10:41 Uhr:
... vor Massimiliano Blardone und Daron Rahlves. Aber auch Francois Bourque, Benni Raich und Kalle Palander leiegn noch gut im Rennen.

10:44 Uhr:
Das Finale der Herren beginnt um 12:45. Wir melden uns in wenigen Minuten mit dem Super-G der Damen aus Val d'Isere zurück. Bis gleich!

13:15 Uhr:
Leider können wir wegen technischer Probleme erst zu diesem Zeitpunkt in das Finale einsteigen.

13:17 Uhr:
Zum jetzigen Zeitpunkt hat sich Stephan Görgl an die Spitze gesetzt. Hinter ihm folgen Rainer Schönfelder und Nicolas Burtin.

13:17 Uhr:
Als nächsten Starter erwarten wir Hermann Maier, der im zweiten Durchgang voll anfreifen will.

13:19 Uhr:
Und der Herminator wird seinen Vorstellungen gerecht! Im unteren Abschnitt kann er deutlich zulegen und setzt sich an die Spitze.

13:19 Uhr:
Damit Maier nun vor Görgl. Kann sich Didier Cuche davor platzieren? Bereits oben verliert er seinen Vorsprung ...

13:21 Uhr:
... und reiht sich im Ziel knapp hinter Görgl auf Position drei ein. Die beste Zeit des zweiten Durchgangs hält noch Hannes Reichelt.

13:22 Uhr:
Doch nun ist Kalle Palander auf der Piste. Es geht ums 'Stockerl' - und der Finne verliert von seinem Vorsprung ...

13:22 Uhr:
... doch im Ziel kann er jubeln! Denn sechs Hundertstel ist er immer noch schneller gewesen als Maier. Führung für ihn!

13:23 Uhr:
Benni Raich will endlich nach ganz vorne. Aber dafür muss er den Italienern einiges vorlegen. Kann er das?

13:24 Uhr:
Raich kämpft, liegt fast immer gleichauf mit der Bestzeit. Im Ziel hat er ein Zehntel Rückstand - nur Platz drei für ihn.

13:25 Uhr:
Francois Bourque zeigte einen tollen ersten Durchgang, als er mit hoher Startnummer auf Platz vier stürmte. Und auch jetzt ist er schnell ...

13:26 Uhr:
...sogar sehr schnell! Laufbestzeit für ihn und natürlich die Führung zu diesem Zeitpunkt. Eine sensationelle Leistung des Kanadiers!

13:27 Uhr:
Das war eine hohe Hürde für Daron Rahlves, doch der Amerikaner ist in Top-Form. Zur Zwischenzeit ist sein Vorsprung weg ...

13:28 Uhr:
... und obwohl ernoch einmal etwas aufholen kann, reicht es 'nur' zu Platz zwei. Jetzt kommen die Lokalmatadore.

13:29 Uhr:
Blardone startet, er hat ein schönes Polster, doch das schmilzt zusammen bei jeder Zwischenzeit ...

13:30 Uhr:
... doch dann wendet Blardone das Blatt, greift an und holt sich die Spitze! Ein Italiener siegt in Alta Badia, doch welcher ist es?

13:31 Uhr:
Das kann nur Davide Simoncelli klären. Angefeuert von den Zuschauern geht er in den Hang, verliert oben auf den Landsmann ...

13:31 Uhr:
... und kann nicht mehr zulegen! Unten hat Blardone zu stark vorgelegt und Simoncelli ist geschlagen.

13:33 Uhr:
Massimiliano Blardone gewinnt den Riesenslalom-Klassiker in Alta Badia vor seinem Landsmann Davide Simoncelli.

13:34 Uhr:
Ein Feiertag für ganz Italien, dass sich auch für die Olympischen Spiele in Turin im Februar 2006 große Hoffnungen machen kann.

13:35 Uhr:
Mit der besten Zeit des Finals kommt Francois Bourque aus Kanada auf den dritten Rang - ein großer Erfolg für ihn.

13:37 Uhr:
Damit behält Bode Miller trotz seines Ausfalls sowohl die Führung im Gesamtweltcup wie in der Super-G Wertung - wenn auch jeweils sehr knapp.

13:38 Uhr:
Der einzige deutsche Starter Andreas Ertl konnte sich als 55. des ersten Durchgangs nicht für das Finale qualifizieren.

13:39 Uhr:
Wir melden uns wieder mit den Rennen aus Kranjska Gora und Spindlermühle.

13:40 Uhr:
Am 21. Dezember steht jeweils ein Riesenslalom der Damen und der Herren auf dem Programm. Bis dahin!