Die Olympische Fackel für die Winterspiele in Turin ist am Mittwoch in Italien eingetroffen. Mit einer Maschine der italienischen Militärluftwaffe wurde die Fackel von Athen nach Rom transferiert und von Valentino Castellani, seines Zeichens Präsident des Organisationskomitees der Winterspiele (TOROC), aus der Maschine getragen.

Über 10.000 Fackelträger
Die Fackel wird auf ihrem Weg nach Turin von insgesamt 10.001 Läufern getragen. Am 10. Februar wird dann ein noch nicht benannter Schlussläufer die Fackel im Olympiastadion entzünden. Heißer Favorit für den Part des Schlussläufers ist der ehemalige Ski-Star Alberto Tomba.