Das Schweizer Damenteam muss nach dem Ausfall von Dominique Gisin auf eine weitere Fahrerin vorerst verzichten. Marlies Oester verletzte sich beim Training in Colorado und ist zu weiteren Untersuchungen wieder nach Hause gereist. Für sie wird Sandra Gini in Aspen starten.

Bis zu sechs Wochen Pause
Beim Training der Eidgenossen in Loveland (USA) stürzte Oester und zog sich einen Innenbandriss im linken Knie zu. Möglicherweise sind die Verletzungen sogar noch gravierender. Ein genauer Befund soll erst in einer Schweizer Klinik erstellt werden. Sollte es beim Innenbandriss bleiben, droht Oester vier bis sechs Wochen auszufallen. Eine Qualifikation für die Olympischen Winterspiele wäre damit in weite Ferne gerückt. Für die 29-Jährige wurde seitens des Schweizer Skiverbandes Sandra Gini nachnominiert, um an den Rennen in Aspen teilzunehmen. Besonders schade für Oester ist der Ausfall zu diesem Zeitpunkt, da sie zuletzt wieder steigende Formwerte aufweisen konnte. Beim Auftakt-Riesenslalom der Damen war sie 16. geworden.