Beim ersten Training zur Weltcup-Abfahrt im kanadischen Lake Louise fuhr der Franzose Antoine Deneriaz in 01.40.12 Minuten Bestzeit, hatte jedoch einen Torfehler. Der 29-Jährige musste in der letzten Saison aufgrund eines Kreuzbandrisses pausieren und feierte somit am Mittwoch trotz des Fehlers ein gelungenes Comeback. Die zweitbeste Zeit erzielte Abfahrts-Weltcupsieger Michael Walchhofer vor dem Liechtensteiner Marco Büchel.

Verkürzte Strecke
Strahlender Sonnenschein und milde Temperaturen sorgten für perfekte Rahmenbedingungen. Doch aufgrund Schneemangels musste die Strecke verkürzt werden, was einige Fahrern gerade am Start vor Probleme stellte. Der Top-Favorit für die Abfahrt am Samstag, Bode Miller, hielt sich beim ersten Training noch zurück und wurde Siebter. Auch bei Hermann Maier lief es nicht rund. Der Flachauer klagte über fehlende Abstimmung und belegte Rang 25.

Stehle mit bester DSV-Zeit
Vom Deutschen Skiverband waren drei Skirennläufer am Start. Dabei erzielte Johannes Stehle die beste Zeit (01.44.16). Felix Neureuther und Stephan Keppler waren beim ersten Kennenlernen der Strecke rund eine Sekunde langsamer als Stehle.

Die kompletten Ergebnisse des ersten Trainings sind unten als PDF-Datei angefügt.