Das Verletzungspech bleibt Christine Sponring treu. Die 22-Jährige zog sich am Dienstag beim Riesenslalom-Training in Sölden (AUT) einen Kreuzbandriss zu und fällt für die komplette Saison aus. Dasselbe Schicksal ereilte nur zwei Tage vorher Mario Scheiber, ebenfalls vom ÖSV. Da auch Astrid Vierthaler Mitte Oktober einen Kreuzbandriss erlitt, fehlen dem ÖSV schon drei Aktive aus dem Weltcup-Team.

Schon zuvor Verletzungen erlitten
Sponring musste in der Vergangenheit bereits einige Verletzungen auskurieren. So zog sie sich im Dezember 2003 bei einem Sturz in der Abfahrt von St. Moritz einen Kreuzbandriss sowie eine Schulterluxation zu. Nur neun Monate später erlitt Sponring eine Knorpelfraktur am linken Oberschenkelknochen.

WM-Silber 2001
Sponring gilt als eine der hoffnungsvollen Fahrerinnen im ÖSV und erzielte bereits gute Erfolge. So wurde sie 2001 Junioren-Weltmeisterin im Slalom und holte als 17-Jährige bei der WM in St. Anton Silber in der Kombination.