Enak Gavaggio ist einer der Pioniere des Skicross und ein echter Fighter. Der Franzose hat in seiner Karriere bei den X-Games schon einige Male auf dem Sieger-Podest gestanden. Seit 1998 fährt Gavaggio Skicross und hat alle Entwicklungen der Sportart miterlebt.

Fünf Medaillen bei den X-Games
Gavaggio ist der Skicrosser, der die meisten Medaillen gesammelt hat. Höhepunkt hier war sein Sieg 1999. Dritte Plätze folgten 2001, 2002, 2003 und zuletzt 2005. Sein großer Wunsch ist es, 2006 noch einmal ganz oben zu stehen.

Drei Siege in zwei Wochen
In der Saison 2003/2004 glänzte Gavaggio im Weltcup. Im Januar 2004 konnte er sage und schreibe drei Weltcup-Rennen in weniger als zwei Wochen für sich entscheiden. In der Endabrechnung reichte es zum zweiten Platz. Die Siege fuhr er in Les Contamines, Pozza di Fassa und Laax nach Hause.

Konzentration auf andere Events
In den letzten Jahren verlagerte Gavaggio sein Interesse. Er fährt nicht mehr mit höchster Priorität die FIS-Veranstaltungen, sondern schätzt die Crossmax Serie sowei andere events wie die Gravity Games höher sein. Seiner Meinung nach sind dort die Strecken anspruchsvoller und kommen dem Skicross im eigentlichen Sinne näher. Hoffen wir, dass der Franzose dem Skicross noch lange Zeit erhalten bleibt.

Steckbrief
Geburtsdatum: 04.05.1976
Heimatverein: Bourg St Maurice Les Arcs
Hobbies: Base Jumping, Sky Diving, Hang Gliding