Anfang der letzten Woche vor dem Weltcup-Opening in Sölden war noch nicht klar, ob es ein Gedenken für die Opfer des Seilbahnunglücks am Rettenbachgletscher geben wird. Nach Absprache mit den Angehörigen steht aber zwei Tage vor dem Auftakt in die neue Skisaison 2005/2006 am 22. Oktober fest, dass der Opfer gedacht wird.

Schweigeminute für Seilbahnopfer
Es sind nur ein paar Meter, die zwischen dem Ort der Tragödie und der Weltcupstrecke liegen. Vor dem Start am Samstag wird es eine Schweigeminute für die neun deutschen Opfer geben, die im September bei dem Seilbahnunglück auf dem Söldener Gletscher ihr Leben verloren.

Für Skirennläufer nicht immer einfach
Auch an den Skirennläufer geht das Unglück nicht spurlos vorbei. Für die deutsche Skiathletin Martina Ertl-Renz war es nicht immer leicht, neben den Holzkreuzen, die an die Opfer erinnern, ein normales Trainingsprogramm zu absolvieren. Die Profis wollen sich aber am Wochenende beim Rennen ganz auf ihren Job konzentrieren.