Das Unternehmen Rossignal hat einen neuen Rennsportleiter. Angelo Maina ist der Nachfolger von Francois Sedan und ab sofort für den internationalen Rennsport zuständig.

Rennsport neu organisieren
Die Aufgabe von Angelo Maina liegt als erstes darin, den Rennsport zu reorganisieren. Unterstützt wird der Schweizer dabei vom ehemaligen französischen Kombinations-Weltmeister Michel Vion. Vion unterliegt die rennsportliche Gesamtorganisation im neuen Quicksilver-Konzern.

Quicksilver übernahm Rossignol
Bereits im Sommer hat die australische Firma Qicksilver Rossignol und deren Töchterunternehmen Dynastar und Lange übernommen. Dynastar produziert genauso wie Rossignol Skier, Lange Schuhe. Quicksilver steigt damit vermehrt in den Skimarkt ein. Bisher waren die Australier vor allem im Surf- und Bekleidungsbereich tätig.

Maina vorher bei Swiss-Ski
Angelo Maina war 15 Jahre im Schweizer Skiverband tätig. Er betreute langjährig das Damenteam und war zudem Ausbildungs-Chef von Swiss-Ski.