Im letzten Jahr fand zum ersten Mal der London Ride statt. Der Einstieg in die Freeskiing-Saison gehört zusammen mit dem Verbier-Ride und dem Saas Fee-Ride zu einer Serie und lässt den Winter direkt mit einem Höhepunkt beginnen.

Ski-Action an Themse und Big Ben
Vom 15. bis zum 17. Oktober 2005 treffen sich die Freerider in London in der Haupthalle des 'Kensington London Olympia' und widerlegen den Ruf der Briten als Skimuffel. Im Vorjahr kamen einige große Namen und boten eine spektakuläre Show. In diesem Jahr wollen die Verantwortlichen mit noch mehr Action aufwarten. Jede Menge Tricks, Jumps und natürlich die anschließende Party stehen also auf dem Programm. Der 'London Ride 05' ist Teil der Daily Mail Ski + Snowboard Show 2005.

Prominente Freeskier mit dabei
Im Vorjahr begeisterten internationale Top-Rider und die besten britischen Vertreter der Zunft tausende Besucher des Events mit ihrem Können. Ganz oben standen am Ende drei Franzosen: Mathieus Wecxsteen setzte sich knapp vor JL Rachel und Laurent Thevenet durch. Durch den Erfolg der letzten Veranstaltung konnte das Line Up noch einmal qualitativ verbessert werden. Mit von der Partie der 20 Freerider sein werden u.a. Laurent Favre (FRA), Andy Bennett (GBR) oder Richard Permin (FRA). Ebenfalls dabei sind der Sieger des Verbier Ride 2005 Jean-Laurent Ratchel, der aktuelle Gewinner der Oz X-games Slopestyle, Flo Wieser, und der britische Star Mikey Wakefield.

Das Programm:
Samstag, 15. Oktober:
London Ride 2005 at The Daily Mail Ski and Snowboard Show - Big Air Riders Warm Up session.

Sonntag, 16. Oktober:
- Erster Wettkampftag mit Qualifikation für das Super-Finale
- Urban Street Rails
- 'Natives Party' in Zusammenarbeit mit dem London Ride 05

Montag, 17. Oktober:
Super-Finale des London Ride 2005