Winter-Einbruch in der "Big Block"-Garage in Nürnberg. "Wir brauchen ein geeignetes Showcar." Mit diesem Auftrag kamen die Fischer Team Rider Martin Misof und Basti Huber am 19. Juli zu den "Autoschraubern". Ihre Bedingungen: Das Showcar muss gletschertauglich sein, viel Equipment verstauen können und auch sonst ordentlich was her machen. Zu sehen ist der Auftritt der Fischer Team Rider bei den "Autoschraubern" am Dienstag, dem 6. September, um 21.15 Uhr auf RTL2.

Feuerwehrauto mutiert zum Multimedia-Mobil
Die Mechaniker-Crew staunten nicht schlecht über die Tricks der beiden Österreicher, die sich vom Fahrzeug gern schon mal auf ihren Ski über den Asphalt ziehen lassen. "Ohne Allrad geht da nichts." Erst ein paar Tage später kommt den Big Blockern dann die zündende Idee: Ein ausrangiertes Feuerwehr-Auto soll die Rider in den Schnee bringen. Nur 9.000 km hat der liebevoll gepflegte Chevy-Van, Baujahr 1984, auf der Uhr und ist somit noch wie neu. Doch das einzubauende Multimedia-Paket machte deutlich, dass noch viel Arbeit vor den "Autoschraubern" lag.

300 Kilo Multimedia-Equipment eingebaut
Bei den "Autoschraubern" wurde in den vergangenen Wochen auf Hochtouren gearbeitet. Es mussten unter anderem 300 Kilo Multimedia-Equipment und eine Standheizung eingebaut werden. Am vergangenen Dienstag war Martins und Bastis Showcar dann endlich fertig. Die Schlüssel wurden übergeben und umgehend die ersten Runden gedreht. Allrad, Sound-Anlage, Play Station und die Bar wurden sofort getestet. Martin: "Hey Mann, total sick!"

Martin und Basti werden bereits vom 23. bis 25. September auf Tour sein: zur "Freestyle.ch" in Zürich. Im Anschluss setzen sie ihre Tour im Schnee fort.